Orts- und Landeskunde

 

 

139 Berlin. Springer, Robert. Berlin. Die deutsche Kaiserstadt nebst Potsdam und Charlottenburg mit ihren schönsten Bauwerken und hervorragendsten Monumenten. Eine malerische Wanderung... 2. Auflage. Frankfurt / M., Bokelmann, 1883. 8°. Mit 48 Stahlstichtafeln, incl. gestochener Titel. 4 Bll. 247 Seiten. Originaler brauner Leinenband mit goldgeprägtem Titel auf Vorderdeckel und Rücken und reicher Schwarzdruckverzierung. (14)

* Zustand: Innen papierbedingt leicht gebräunt, die Stahlstichtafeln nur an den Rändern, Buchblock leicht gelockert. Der dekorative Einband ist etwas berieben und bestoßen.            50,00

 

140 Braunschweig. Analen der Braunschweig - Lüneburgischen Churlande. Hrsg von  A. J. Jacobi und A. J. Kraut. 1. - 9. Jahrgang, alles erchienene. Hannover, Pockwitz, 1787 - 1795. 8°. Mit 4 Porträts und 6 Tafeln mit Abbildungen und Tabellen, einige auch gefaltet. Originale Halblederbände mit farbigen goldgeprägtem Rückenschildern und original geheftet in grünen Papier - Umschlägen. (22)

* Vergl. dazu: Krieg, Mehr nicht erschienen, I, S. 19; Loewe, S. 5, 45. Das Werk ist wie folgt gebunden: 1.- 4. Jahrg. zu je 4 Stücke, in 1 Band; 5. Jahrg. in 2 Bänden; 6. - 9. Jahrg. jeweils in 4 Heften. Zustand: Notizen, vereinzelt auch mit Stempel auf den Vorsätzen, innen mit Anmerkungen und Notizen. Die Halblederbände sind innen gebräunt und fleckig. Die Einbände sind beschabt, und an Ecken und Kanten bestoßen. Die gehefteten Bände sind teilweise etwas lose, innen stark gebräunt, die Umschläge sind defekt, stark angestaubt und verschmutzt. Die Ausgabe muß von interessierten Kunden besichtig werden. Das Werk ist nicht kollationiert.            90,00

 

141 Braunschweigische Anzeigen. Konvolut von acht kleinen Ausgaben verschiedener Jahrgänge zu je 4 -10 Blättern. Privat geheftet. (14)

* Das Konvolut besteht aus: Anno 1784, 31. Stück, Sp. 441-456; 1805, 7. Stück, Sp. 169-208; 1823, 79. Stück, Sp. 3251-3262; 1829, No. 40, Sp.1985-2032; 1836, No. 157, Sp. 2737-2760; 1847, No. 66, Sp. 1697-1720; 1857, No. 63, Sp. 2225- 2256; 1859, No 151, Sp. 5289- 5320. Die Inhalte sind z. T. wiederholte Verordnungen, Umzugsanzeigen, Gerichtliche- und Messeanzeigen und v.a. Zustand: Die Ausgaben sind stark gebräunt und fleckig, teilweise mit Anstreichungen und Notizen. Eine Aufstellung liegt nicht vor.            30,00

 

142 Braunschweig. Armenbezirke. Verzeichnis der Armen - Bezirke und Armen - Quartiere der Stadt Braunschweig und der zu jedem gehörigen Straßen, Plätze, Tweten und Häuser.Nebst einem Register. Braunschweig, Waisenhaus, 1804. 8°. 28 Seiten. Orig. gehefet. (23)

* Beiliegen. Zwei handschriftliche Impf - Bescheinigungen auf einem Vordruck mit den Herzogl. Wappen aus den Jahren 1819 und 1852,... daß die "Schutzblattern" richtig überstanden sind. Zustand: Das Verzeichnis ist  insgesamt leicht gebräunt, handschriftliche Nr. auf dem Titel; die beiden Impf - Bescheinigungen waren gefaltet, sind gebräunt und fleckig.            30,00

 

143 Braunschweig. Ernst August und Victoria Luise. Festschrift zu Einzuge des Herzogspaares Mit Beiträgen aus den Landesteilen beider Brautleute. Hrsg. von Gallum & Rummert gedruckt bei Appelhans. 1913. 8°. Mit großer gefalteter Ahnentafel, vielen Textabbildungen und Beiträgen verschiedener Autoren. 34 Seiten, 8 Bll. Anzeigen. Original geheftet im illustrierten defekten Umschlag. (23)

* Beiliegt: Illustrierte Zeitung, Leipzig Ausgabe Nr. 3674 vom 27. Nov. 1913, Kulturbilder aus Deutschland IX. "Das Herzogtum Braunschweig". Die Ausgabe nimmt Bezug auf die geschichtliche Verbindung zwischen Ernst August und Victoria Luise, und berichtet umfangreich über das Braunschweiger Land. Folio. Mit Texten verschiedener Autoren und vielen zum Teil auch ganzseitigen und farbigen Textabbildungen auf 48 Seiten. Original geheftet im farbigen Umschlag. Zustand: Beide Ausgaben sind angestaubt und fleckig, haben defekte Umschläge und sind an Ecken, Kanten und Rücken bestoßen und haben dort Fehlstellen. Innen mit Anstreichungen und Notizen.            30,00

 

144 Braunschweig. Friedrich Wilhelm Herzog von Braunschweig ( Der schwarze Herzog) Konvolut von 2 Lithographien (Ankunft bei einer Zollstation und die Schlacht bei Oelper) um 1860 und 8 Fotos, teilweise nach alten Aufnahmen reproduziert. (23)

* Beiliegen: 3 orig. Stiche von Herzog Carl; 2 alte Fotos von Herzog Ferdinand; ein Foto von Prinz Albrecht, Regent von Braunschweig; und mehre Abbildungen als orig. Stich, als Fotos, von Herzog Wilhelm, und der "Fest-Ausgabe der Vaterländische Volks-Zeitung" für das Herzogt. Braunschweig 23. April 1906 zum "100. Geburtstage unseres Herzog Wilhelm!" ein Doppelblatt mit einigen Abbildungen und einem alten Foto "der verstorbene Herzog auf dem Paradebett im Herzogl. Schloß am 23. Oktober 1881." Zustand: Alle Teile sind gebräunt und fleckig, haben an den Ränder kleine Fehlstellen und sind Rückseitig beschriftet. Die gefaltete Zeitung hat Defekte in den Faltstellen.            60,00

 

145 Braunschweig. Herzoglicher Orden. Landesherrliches Patent die Errichtung eines Herzoglichen Ordens und dessen Statuten betreffend. Braunschweig, Joh. H. Meier, 1897. 4°. Mit 5 Ordenstafeln. 6 Textblätter. Original geheftet im illustrierten Umschlag. (23)

* Beiliegen: Festschrift zur Hundertjahrfeier der Braunschweigischen Batterie. Wolfenbüttel, Zwißler, 1913. 8°. Mit 6 Abbildungstafeln. 19 Seiten. Original geheftet im illustrierten Umschlag. Inhalt: Festvortrag von "Ernst Orth: 100 Jahre Geschichte Braunschweigischer Artillerie". / Drei altkolorierte Lithographien mit Darstellungen von Fahnen des 1., 2. und 3. Bataillons, jeweils mit Vorder- und Rückseite, und 4 altkolorierten Abbildungen von Uniformen. Zustand: Ad. I: Das Werk ist geknickt, durchgehend gebräunt und leicht fleckig; Ad. II: Leicht gebräunt, Umschlag etwas angestaubt; Ad. III: Die Lithographien sind fleckig und haben Knick- und Faltspuren, an den Rändern mit Defekten und Läsuren. Ad. IV: Die Uniformblätter sind gebräunt, eines ist stärker fleckig und hat Defekte. Das Konvolut sollte vom interessierten Sammler besichtigt werden.            40,00

 

146 Braunschweig. Nordenfels. Niedmann, C. Denkwürdigkeiten und Reisen des verstorbenen Herzoglichen Braunschweigischen Obristen von Nordenfels. Nach dessen hinterlassenen Tagebüchern bearbeitet und hrsg. ... Braunschweig & Leipzig, Verlags-Comtoir, 1830, 8°. XL, 412 Seiten, 2 Bll. Anzeigen. Marmorierter Pappband (defekt). (23)

* Der Obrist von Nordenfels war Kommandant der Stadt Wolfenbüttel und Ritter des Guelphen Ordens. Diese Ehrung erhielt er für seine besondere Anhänglichkeit an "Herzog Friedrich Wilhelm" dessen Söhne Carl und Wilhelm er in den Jahren der Besetzung 1806 - 1813 auf Reisen außerhalb des Herzogth. begleitet... Vergl. dazu Loewe 5501 und Jarck/Scheel, Braunschweigisches Biogr. Lex. II. S.443/44. Zustand: Die Ausgabe ist durchgehend stark gebräunt und fleckig. Der Einband ist berieben und bestoßen, der Rücken hat Fehlstellen und ist gelöst. Vereinzelt Anstreichungen und Notizen.            40,00

 

147 Braunschweig / Hannover. Edikte u. Verordnungen. Sammlung von 7 Verordnungen u. Bestimmungen a. d. Zeit 1793 - 1815. Verschiedene Gr. u. Formate, teilweise gefaltet (23)

* Vorhanden sind u. a. : Karl Wilh. Ferdinand: Publication  der Kaiserl. Avacatorien d. d. 19. Dez. 1782 wegen der in französischen Krieges- Staats- und andern Diensten stehenden ... Unterthanen. Braunschweig 5. Feb. 1793. / Ein Befehl des General-Intendanten zu prüfen ob englische Waren sich in den Gerichtsbezirken befinden... Hannover 27. Januar 1807. / Bekanntmachung über die Verteilung aus den köngl. Magazinen an die Soldaten und Offiziere. Braunschweig 10. März 1810. / Tarif, nach welchem die Rationen und Portione der Truppen zu verabreichen sind. ... Hannover 1 Doppelblatt. 20. August 1814. / [Aufruf / Bekanntmachung] Ich habe schon einmal befohlen, daß alle vorhandene, der feindlichen Armee angehörigen Wagen... gebracht werden sollen. Auch sind noch nicht alle feindlichen Waffen... abgeliefert worden... Leipzig 17/19 Oktober 1815 Stadt - Commandant Obrist Prendel. / Georg, Prinz Regent im Namen ... Georg III König des...etc. König von Hannover etc. Verordnung die Einrichtung des Landsturms in dem Königreiche Hannover ... Hannover 10. Januar 1815 / Da zwischen Unserm Königlichen Cabinets - Ministerio zu Hannover und der Herzoglich Holstein - Oldenburgischen Regierung eine Convention über eine Auslieferung der Verbrecher ... geschlossen ist ... Carlton House den 13. Juni 1815. Zustand: Alle Teile sind gebräunt und fleckig; haben Knickspuren, Randdefekte und sind rückseitig beschriftet.            40,00

 

148 Goslar. Crusius, G. F. Eduard. Geschichte der vormals Kaiserlichen freien Reichsstadt Goslar am Harze. Osterode, Sorge, 1843. 8°. 527 Seiten. Privater Pappband der Zeit. (23)

* Loewe 3476. Engelmann II, S. 527. G. F. E. Crusius war Pastor zu Immenrode. Die Ausgabe behandelt die Geschichte Goslars von der Gründung bis zum Jahr 1841. Der Verfasser stützte sich bei der Bearbeitung auf eigene Forschungen, handgeschriebene Urkunden und Werke früherer Goslarer Historiker. Das geschichtlich außerordentlich interessante Werk ist mit einem umfangreichen Register versehen und kann deshalb auch als Nachschlagewerk benutzt werden. Zustand: Innen stark gebräunt und fleckig. Mit Anstreichungen und Anmerkungen im Text. Einband stärker berieben und bestoßen.            40,00

 

149 Hannover. Meyer, Johannes. (Hrsg.) Die Provinz Hannover in Geschichts-, Kultur- und Landschaftsbildern. In Verbindung mit C. Diercke, A. Ebert, G. Görges, F. Günther, W. Hering, L. Rosenbusch und H. Steinvorth hrsg. 2. völlständig umgearb. und verm. Auflage. Hannover, Meyer, 1888. 4°. Mit großem Frontispiz, 6 Tafelabbildungen, einer farbigen Karte und vielen Textabbildungen. XII Seiten, 1686 Spalten. Restaurierter farbiger Halbleinenband mit aufgeklebtem org. Rücken. (22)

* Zustand: Innen durchgehend stark gebräunt und vereinzelt fleckig. Vorsätze erneuert. Die Karte ist gefaltet und in den Faltstellen hinterlegt (Tesa) daher dort fleckig, Einband etwas berieben.            30,00

 

150 Harz. Baumannshöhle. Schünemann, M & H. Becker (Hrsg.) Beschreibung der Baumannshöhle bei Rübeland am Harz und deren Merkwürdigkeiten. Braunschweig, Oehme & Müller, um 1850. 12°. Mit 6 orig. Lithographien von Innenansichten der Höhle. Titel u. 16 Textseiten. Pappband der Zeit, der orig. farbige und illustrierte Umschlag ist eingebunden. (23)

* Die beiden Herausgeber waren die Höhlenführer der damaligen Zeit. Zustand: Name auf Vorsatz, Stempel auf Titel. Der Einband ist berieben u. bestoßen, Rücken mit aufgeklebtem Etikett.            40,00

 

151 Harz. Bergbau. de Hennezel, Buedon, Pernolet, Rivot und andere kaiserl. französ. Bergwerksingenieure über die mechanische Aufbereitung der silberhaltigen Bleierze am Oberharze in ihrem jetzigen Zustande; nebst Einleitung in das Studium der Aufgereitung. Ein Supplement zu Karsten's Metallurie, Villefossw Mineralreichtum, Combes Bergbaukunst und anderen ähnlichen Werken. Deutsch bearbeitet und mit Zusätzen von den oberhärzer Bergbeamten Kerl, Osann und Wimmer, sowie mit vielen eigenen hrsg. von Carl Hartmann. Weimar, Voigt, 1853. 8°. Mit 12 lithographierten und gefalteten Tafeln und 7 gefalteten Tabellen im Text. VIII, 303 Seiten. Originaler Halbleinenband mit leichter Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel. (22)

* Aus dem Vorwort: "Die Erzaufbereitung am Oberharze hat seit jeher einen großen Ruf gehabt, so dass ihr Studium von fremden Bergleuten sehr gewöhlich war und noch ist ... länge Zeit nichts darüber bekannt gemacht worden.... fand der Unterzeichner (Hartmann) es für zweckmäßig einen anerkannt trefflichen Bericht des französischen Bergwerksingenierur Rivot der von seiner Regierung nach dem Harz zum genauen Studium der Aufbereitung gesandt worden war, aus den amtlichen >Annalen des Mines< 4. Reihe Bd. 19, S.463 etc, auszugsweise in Nr. 35 u. ff. seiner vielgelesenen berg- und hüttenmännischen Zeitung von 1851 mitzuteilen"... Zustand: Stempel im Innendeckel. Innen durchgehend gebräunt und leicht fleckig. Der Einband ist am Rücken defekt und hat Fehlstellen. Insgesamt berieben und bestoßen.            90,00

 

152 Harz. Bergbau. Kerl, Bruno. Die Oberharzer Hüttenprocesse zur Gewinnung von Silber, Kupfer, Blei und arseniger Säure mit besonderer Berücksichtigung des Vorkommens und der Aufbereitung der Erze. 2. größtenteils umgearb. Auflage. Clausthal, Grosse, 1860. 4°. Mit 7 lithographierten Figurentafel und 11 Anlagen, alle gefaltet. XXV, 709 Seiten. Originaler Halblederband mit leichter Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel. (22)

* Der Verfasser (1824 - 1905) war Königl. Hannv. Hüttenmeister und Lehrer der Hüttenkunde und Probierkunst an der Königl. Bergschule in Clausthal. Er übte seine Tätigkeit mit großem Erfolg aus und erhielt 1862 den Titel Professor, wechselte aber 1867 an die Bergakademie in Berlin. Er verfaßte auf seinem Gebiet viele Bücher und schrieb Beiträge in Fachzeitschriften. Zustand: Innen papierbedingt etwas gebräunt und fleckig. Die gefalteten Tafeln sind an Einrissen hinterlegt. Der Einband ist beschabt, berieben und bestoßen.            90,00

 

153 Harz. Bergbau. Zückert, Johann Friedrich. Die Naturgeschichte und Bergwercksverfassung des Ober - Hartzes: beschrieben ... Berlin, Nicolai, 1762. 8 Bll. incl Titel, 300 Seiten. Vorgebunden: Derselbe. Die Naturgeschichte einiger Provinzen des Unterharzes nebst einem Anhange von den Mannsfeldischen Kupferschiefern. Berlin, Nicolai, 1763. 8°. 5 Bll., 212 Seiten. Originaler Pappband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. (22)

* Ad.I: Erste Ausgaben. Vergl. auch: Blasius, Anthropolog. Lit. S. 55, 313. Neben seiner medizinischen Tätigkeit hat er auch über die Einhornhöhle (S. 152) und die ehemaligen Bewohner des Oberharzes (S. 189f) geschrieben; und Ad.II: ebenfalls Blasius S. 55, 314 ... erwähnt auf S. 55 die Baumannshöhle und S. 73 das Mehlloch bei Elbingerrode, etc. Zustand: Innen durchgehend gebräunt und teilweise stärker fleckig. Das Titelblatt des vorgebundenen Werkes ist an Fehlstellen hinterlegt. Der Einband ist stark berieben und bestoßen und hat am Rücken Fehlstellen im Papierbezug.            120,00

 

154 Harz. Blumenhagen, Wilhelm. Wanderung durch den Harz. 3. Auflage. Leipzig, Haendel, (1850). 8°. Mit 30 Stahlstichtafeln. 192 Seiten. Farbig illustrierter und lithographierter Pappband mit privat erneuertem Leinenstreifen am Rücken. (23)

* Vgl. dazu Engelmann II, S. 561; Vgl. Hoff - Budde 3027 - 3056. "Die Stahlstichtafeln nach Ludwig Richter zeigen u. a: Wernigerode, Quedlinburg, Gegend um Goslar, Ballenstedt, Brockenhaus, Stolberg, Herzberg, Clausthal. Zustand: Name auf Titel. Innen gebräunt und fleckig, teilweise stärker. Der Einband ist stärker angestaubt, beschabt und fleckig, an Ecken und Kanten stark abgestoßen.            90,00

 

155 Harz. Freiesleben, Johann Carl. Bergmännische Bemerkungen über den merkwürdigsten Teil des Harzes. 1. Theil (von 2): Der Bemerkungen über den Harz. Leipzig, Schäfer, 1795. 8°. Mit 3 gefalteten Kupfertafeln und 2 gefalteten Tabellen. XVI, 514 Seiten, 10 Bll Sach- und Namenregister. Marmorierter Pappband der Zeit mit verblasstem Rückentitel. (22)

*.Vergl. dazu: Poggendorff I 796. Einzige Ausgabe, ohne Band II: "Mineralogische Bemerkungen". Zustand: Name im Innendeckel, Stempel auf Vorsatz. Innen durchgehend leicht gebräunt, der Einband ist berieben, stärker bestoßen und hat vereinzelt Fehlstellen im Papierbezug.            40,00

 

156 Harz. Goslar. Rammelsberg. Kerl, Bruno. Die Rammelsberger Hüttenprocesse am Communion - Unterharze. Theoretisch und praktisch dargestellt. 2 vervollständigte Ausgabe. Clausthal, Grosse, 1861. 8°.Mit 4 lithographierten Tafel und 8 (von 9) Stammbäumen mit den Nr. 1-5 und 7-9; alle gefaltet. X, 196; 54 Seiten Ergänzungen zur 1. Auflage. Privater schlichter Halbleinenband. (22)

* Vergl. auch: Rammelsberg - Biographie S. 33. Zustand: Innen durchgehend gebräunt und fleckig, besonders die Tafeln, hier fehlt die Tafel 6. Der Einband ist berieben und bestoßen.            50,00

 

157 Harz. Gottschalck, Friedrich. Taschenbuch für Reisende in den Harz. 2. verbesserte Auflage. Magdeburg, Heinrichshofen, 1817. 8°. Mit Frontispiz (Obelisk beim Mägdesprung) und dem Brocken - Wirtshaus als Titelvignette, die gefaltete Karte fehlt. Gestochener Titel, VIII, 391 Seiten. Defekter Pappband der Zeit  (22)

* Vergl. Heyse S. 24: Der Verfasser war ein gewandter Schriftsteller der seine Vertrautheit mit dem Harze schon durch frühere Arbeiten bewiesen hat. Er nahm in den Taschenbüchern hauptsächlich auf die Bedürfnisse der Reisenden Rücksicht. Zustand: Name auf Vorsatz und Titel. Es fehlt die gefaltete Harzkarte. Innen durchgehend gebräunt und fleckig. Der Einband hat Fehlstellen im Papierbezug, ist stark berieben und bestoßen.            30,00

 

158 Harz. Gottschalck, Friedrich. Taschenbuch für Reisende in den Harz. 3. verbesserte Auflage. Magdeburg, Heinrichshofen, 1823. Kl.-8°. Mit Frontispiz (Hübichenstein) und dem Brocken - Wirtshaus als Titelvignette, die gefaltete Karte fehlt. Gestochener Titel, VI, 415 Seiten. Marmorierter Pappband mit dunklem Rücken, Goldverzierungen und rotem goldgeprägtem Rückenschild (22)

* Vergl. Heyse S. 24: Der Verfasser war ein gewandter Schriftsteller der seine Vertrautheit mit dem Harze schon durch frühere Arbeiten bewiesen hat. Er nahm in den Taschenbüchern hauptsächlich auf die Bedürfnisse der Reisenden Rücksicht. Zustand: Name auf Vorsatz. Es fehlt die gefaltete Harzkarte. Innen durchgehend gebräunt und fleckig. Der Einband ist berieben und an Ecken und Kanten bestoßen, im Rückdeckel die leere Kartentasche.            30,00

 

159 Harz. Hampe, Ernst. Flora Hercynica oder Aufzaehlung der im Harzgebiete wildwachsenden Gefaesspflanzen, nebst einem Anhange, enthaltend "Die Laub- und Lebermoose". (Halle, Schwetschke, 1873). 8°. VIII, 383 S. Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. (22)

* Der Verfasser (1795 - 1880) erhielt für das oben beschriebene Werk den Professorentitel, bevor ihm 1875 der Ehrendoktor der Universität Göttingen verliehen wurde. Zustand: Das Titelblatt ist vom Vorbesitzer beschnitten es fehlen Ort, Verlag und Jahreszahl. Innen leicht gebräunt, Einband berieben und an Ecken und Kanten bestoßen.            40,00

 

160 Palästina. Ebers, Georg und Hermann Guthe. Palästina in Bild und Wort. Nebst der Sinaihalbinsel und dem Lande Gosen. Nach dem Englischen herausgegeben. 2 Bände. Stuttgart und Leipzig (DVA / vormals Eduard Hallberger) 1883 - 1884. Folio. Mit zus. 2 gestochenen Titelblättern, 2 Karten und einem farbigen Stadtplan von Jerusalem, zahlreichen (teilweise ganzseitigen) Holzstichen im Text und 37 Stahlstichtafeln. VIII, 512; VI, 474 Seiten. Neue braune Halblederbände mit schwarzen goldgeprägten Rückenschildchen. (12)

* Vergl. dazu NDB IV, Seite 249f. Hrsg. auf Grundlage von "Wilsons Picturesque Palestine", textlich ergänzt und umgearbeitet. Die Stahlstichtafeln zeigen Ansichten von Jerusalem und anderen Städten im Heiligen Land. Zustand: Klebespuren und Notizen auf dem Vorsatz. Innen mit Anmerkungen und Notizen, gebräunt und fleckig, an den Rändern stärker. Mit altersbedingten kleineren Beschädigungen und Läsuren, einige Tafeln stärker. Die neuen braunen Halblederbände sind etwas berieben und bestoßen. Bekannte und gesuchte Ausgabe.            120,00

 

161 Palästina. Sepp, (Joh. Nepomuk). Jerusalem und das heilige Land. Pilgerbuch nach Palästina, Syrien und Aegypten. 2 Bände. Schaffhausen, Hurter, 1863. Gr. - 8°. Mit 2 Frontispizen davon eines das Porträt des Verfassers im Stahlstich und über 370 Textholzschnitten. XXXVIII, 781; XXVIII, 866 S. Originale Halblederbände mit leichter Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel. (12)

* Der Verfasser (1816 - 1909) war Historiker, Volkskundler und Politiker, er studierte von 1834 - 1839 in München. 1844 habilitierte er und lehrte bis 1846 als Privatdozent als außerordentlicher Professor für Geschichte. Im Jahr 1847 wurde er mit sieben seiner Kollegen infolge der Lola - Montez - Affäre abgesetzt. Die "venia legendi" wurde ihm entzogen und er wurde aus der bayerischen Hauptstadt verbannt. Er zog nach Tölz und widmete sich dort seinen Studien. Zustand: Innen papierbedingt leicht gebräunt und fleckig, vereinzelt mit Anstreichungen; Notizen im Innendeckel. Ein Frontispiz hat leichte Fehlstellen im weißen Rand. Die Einbände sind berieben und an Ecken und Kanten bestoßen. Nicht einzeln kollationiert.            90,00

 

162 Schleswig - Holstein. Hedemann, Paul v. gen. v. Heespen. Geschichte der adeligen Güter Deutsch-Nienhof und Pohlsee in Holstein. 3 Bände. Schleswig, Bergas 1906. Folio. Mit vielen Abbildungen auf Tafeln, 2 gefalteten Karten und 16 Blätter Stammbaum in den hinteren Innendeckeln. Originale defekte Halblederbände mit leichter Rückenvergoldung. (11)

*Paul von Hedemann - Heespen (1869 - 1937) war Verwaltungsjurist und Landeshistoriker. Nach dem Tode seines Vaters 1905 nahm er seinen Abschied aus dem Staatsdienst und widmete sich seinen Gütern und bes. seinen Forschungen zur Familie, dabei stand ihm das reiche Archiv von Deutsch-Niehoff zur Verfügung. Beliegen: Die freiherrlich Heintze - Weissenroder Gemälde - Sammlung; Katalog vom 1. Juni 1866. 8°. 4 Bll. 151 Seiten. Blindgeprägter Leinenband mit leichter Vergoldung auf dem Vorderdeckel. / Richard Haupt zu Preetz: Burgen im Herzogtum Schleswig. Berlin, Burgverlag, 1916. Folio. Mit 26 Textabbildungen. 19 Seiten. Orginal geheftet, (Umschlag etwas verblichen. Zustand bei Ad I. + II.: Widmung auf Vortitel. Exlibris Frhr. von Heintze den Innendeckeln. Innen papierbedingt gebräunt und fleckig, mit vereinzelten Notizen und Anstreichungen. Die Einbände sind berieben und an Ecken und Kanten bestoßen, am Rücken oben und unten etwas defekt. Nicht einzeln kollationiert.            90,00

 

163 Westfalen. Codex der Militair - Conseription für das Königreich Westphalen. Cassel, königl. Buchdruckerei, 1809. 8°. 79 Seiten. Marmorierter Pappband. (23)

* Erste Ausgabe der militärischen Bestimmungen des von Napoleon errichteten Satellitenstaates. Beiliegt: Königliches Decret vom 25ten April 1808, die militairische Conscription betreffend. Ausgabe in französischer und deutscher Sprache. 8°. 71 Seiten. Als Broschur geheftet. Zustand: Innen gebräunt und etwas fleckig. Name auf Titel. Der Pappband ist stärker berieben und bestoßen.            60,00

 

164 Westfalen. Specht, F.A.K.v. Das Königreich Westphalen und seine Armee im Jahre 1813, so wie die Auflösung desselben durch den kaiserlich russischen General Graf A. Czernicheff. Kassel, Luckhardt, 1848. 8°. Mit Porträt des Generals und eine Übersichtskarte. XI, 347 Seiten. Halbleinenband mit dem alten goldgeprägtem roten Rückenschild. (23)

* Der Verfasser war Hauptmann im Kurhessischen Generalstab Das Königreich existierte als Vasallenstaat von 1807 - 1813, unter dem Anstrum preußischer und russischer Bataillone brach es 1813 zusammen. Zustand: Innen gebräunt und fleckig, vereinzelt mit Anstreichungen und Notizen. Die Übersichtskarte wurde in der Faltstelle neu zusammengeklebt und hat dadurch minimalen Bildverlust.             60,00

 Inhaltsverzeichnis

  Zurück