Stadtansichten / Landkarten und dekorative Graphik


#168  Ansichten / Dekorative Graphik. Konvolut mit sechs gerahmten Graphiken. Verschiedene Formate und Größen. Gerahmt. (12)

* Zusammenstellung mit 6 verschiedenen Motiven / Ansichten. Zustand: Alle Graphiken sind gebräunt und fleckig. Rückseitig mit Klebe und Montagespuren. Die Rahmen sind berieben und bestoßen, mit kleinen Defekten.                20,00

 

#169  Asiatika. Graphik. Szene aus dem Leben des Helden Tametomo. Kolorierter japanischer Holzstich vermutlich um 1900 nach Utagawa Kuniyoshi. Rückseitig mit aufgeklebter Zuschreibung. Bildgröße 24 x 35 cm. Rahmengröße 35,5 x 47,5 cm (Hochformat). (94)

* Beiliegen: 7 weitere Graphiken mit unterschiedlichen Bildthemen von verschiedenen Künstlern. Unterschiedliche Drucktechniken, Größen und Formate. Gerahmt. Zustand: Alle Graphiken sind gebräunt und altersbedingt fleckig mit geringen Fehlstellen und Randläsuren. Vergl. dazu unsere Abbildung im Internet. Alle Rahmen sind angestaubt, etwas berieben und bestoßen. Schöne kleine Sammlung die vom interessierten Sammler besichtigt werden sollte.                50,00

 

#170  Augsburg. Souvenir de Augsbourg. Album mit 24 originalen Stahlstichen von Jul. Lange, verschiedene Stecher. München, Georg Franz, um 1850. Quer 8°. Defekter Halbleinenband. (94)

* Vorhanden sind u. a.: Gesamtansicht, Dom, Residenz, Obstmarkt, Maximilianplatz. Zustand: Die Stahlstiche sind gebräunt und fleckig, lose Die Bindung ist defekt, der Einband ist stark fleckig und bestoßen.                30,00

 

#171  Autographen auf Autogrammkarten oder Photos. Sammlung von 120 signierten Postkarten oder Photos, teilweise mit originalen Unterschriften, oder mit gedruckten Unterschriften. 2. Hälfte des 20. Jhrdts. Alle Belege in 3 Ordnern. Verschiedene Größen u. Formate. (24)

* Vorhanden sind verschiedene Themengebiete: Politik mit u. a.: Carl Carstens mit Ehefrau, Helmut Kohl, Hans - Dietrich Genscher, Annemarie Renger, Willy Brandt, Helmut Schmidt, Herbert Wehner, Franz - Josef Strauß, Gustav Heinemann, Eugen Loderer, Klaus Bölling, Klaus von Dohnanyi und Richard von Weizsäcker. Wirtschaft, Rundfunk und Sport mit u.a.: Friedrich Wilhelm Kraemer, Dr. Jochen Vogel u. Bernhard Vogel, Dietrich Stobbe, Peter Scholl-Latour, Ernst Dieter Lueg, Otto Esser, Bruno Kreisky, Rainer Klimke, Josef Neckermann, Hans Günter Winkler, Elly Beinhorn, Toni Mang, Max Schmeling und Anny Ondra. Film Fernsehn und Bühne mit u. a.: Curd Jürgens, Luis Trenker, Reinhold Messner, Josef Meinrad, Freddy Quinn, Pierre Brice, Heinz Rühmann, Trude Herr, Marianne Hoppe, Vico Torriani, Mireille Mathieu. Gustav Knuth, Hans Rosenthal, Kirk Douglas, Attila Hörbiger, Paula Wessely, Hildegard Knef, Peter Kreuder, Herbert von Karajan, Leonhard Bernstein. Adel / Fürstenhäuser u. a. mit: Franz Josef II von Liechtenstein mit Gemahlin, Prinzessin Margaretha von Luxemburg und Prinz Niclas von Liechtenstein, Christian und Marie-Astrid von Österreich, Louis Ferdinand von Hohenzollern, Viktoria Luise Herzogin von Braunschweig u. Lüneburg. Zustand: Alle Belege sind zum Teil gering gebräunt und haben leichte Gebrauchsspuren, mit kleinen Beschädigungen und Randläsuren. Eine Einzelaufstellung liegt nicht vor - eine Sammlung die vom interessierten Sammler besichtigt werden sollte.                300,00

 

#172  Bamberg. Stahlstiche. Konvolut von 5 Stichen, überwiegend von Lange, Darmstadt, aus der Zeit 1850. Verschieden Bildgrößen. (14)

* Vorhanden sind: Ludwigsbrücke; der Dom; Obere Pfarrkirche (2x); Umgebungen Bambergs. Beiliegt: Bamberg. Kolorierte Gesamtansicht. Stahlstich um 1850. Im Vordergrund der Main mit Wanderern im Hintergrund die Stadt. Bildgröße 18 x 11 cm. Rahmengröße 27,5 x 21,5 cm. Zustand: Alle Blätter sind gebräunt und fleckig an den Ränder etwas defekt. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten.                20,00

 

#173  Bamberg - Ansicht aus der Vogelschau. Kupferstich aus einem Werk: "Thesaurus Philo - Politicus, das ist Polytisches Schatzkästlein..." Frankfurt / M. um 1630. Bildgröße 14,5 x 7 cm. (14)

* Vergl. dazu: Fauser I, 1022. Ansicht der Stadt aus der Vogelschau mit der umgebenden Landschaft. Das Blatt ist mit einem lateinischen Wahlspruch beschriftet, unter der Ansicht 2 lateinische und 4 deutsche Verszeilen. Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt und fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten.                20,00

 

#174  Bodmer, Johann Jacob. Zusammenstellung von 9 (statt 12) Kupferstichen von Christ. Gottfr. Matthes (1738 - 1805) aus dem Werk: "Die Noachide in 12 Gesängen" Berlin um 1765. Blattgrößen ca. 9,5 x 14 cm (Hochformat). (64)

* Zum Künstler vergl.: Thieme - Becker, Bd. 24, S. 261. Vorhanden sind: Die Gesänge 1 - 5, 8 - 10 und 11.  Zustand: Alle Kupfer in schönen Abdrucken. Alle Blätter sind bis auf die Einfassungslinien beschnitten, davon 2 Blätter am linken Rand mit Bildverlust. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#175  Braunschweig. Brunnenbuch [Rechnungsbuch] der "Pipenbrüderschaft KayserStraße" mit der dazugehörigen abschließbaren Lade. Braunschweig 1670 - 1884. 8°. 210 Blatt, teilweise handschriftlich nummeriert. Pergamentband der Zeit mit defekten Schließbändchen. Schmale rechteckige Kassette mit abschließbarem Deckel und passendem Schlüssel. Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) 26,5 x 15,5 x 22 cm. (38)

* Vergl. dazu: Appelt, Wilhelm und Theodor Müller; Wasserkünste und Wasserwerke der Stadt Braunschweig. Braunschweig 1965 und Gerd Spies und Wolfgang Probst; Die Braunschweiger "Pipenbrüder", in: Gerhard M. Veh und Hans - Jürgen Rapsch (Hrsg.), Von Brunnen und Zucken, Pipen und Wasserkünsten. Die Entwicklung der Wasserversorgung in Niedersachsen, Neumünster, Wachholtz, 1998, Seite 172 - 179 und Abb. 3. Ich danke an dieser Stelle Herrn Dr. Spies für seine freundliche Unterstützung und seine Hinweise bei diesem Kulturgeschichtlichen Einzeldokument der Braunschweiger Wasserversorgung. "... Doch erst das Protokollbuch [Die Rechnungen des publiquen Brunnen auf der KayserStraße] einer solchen Nachbarschaft, mit 42 Mitgliedern (Abb. 3), dokumentieren die weitreichenden wirtschaftlichen und sozialen Aufgaben dieser Versorgungsgemeinschaft". Teile dieser Wasserkünste haben sich bis in die neueste Zeit erhalten und ihren Betrieb erst nach und nach mit dem Bau des städtischen Wasserwerkes 1865  eingestellt. Die Neustadt - Wasserkunst war sogar noch bis 1874 in Betrieb, bevor die Wasserversorgung vom städtischen Wasserwerk übernommen worden ist. Zustand: Der Pergamentband ist stark berieben und bestoßen, der Buchblock ist gelockert und am Rücken defekt. Innen papierbedingt teilweise stark gebräunt und fleckig, einige Seiten stärker, mit Randläsuren, kleinen Einrissen und Defekten. Die Aufbewahrungskassette mit starken altersbedingten Benutzungsspuren. Die Oberfläche ist von alter Hand einmal notdürftig entrostet und überstrichen worden. Interessantes Zeitdokument zur Braunschweiger Stadtgeschichte.                4000,00

 

#176  Braunschweig. Ansichten. Konvolut von 25 Holzstichansichten und späteren Drucken aus der 2. Hälfte des 19. und Beginn des 20. Jhrdts. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Brüdern Thor, Rathhäuser am Hagen; der Neustadt, Burg Dankwarderode, Altstadtmarkt, Heinrichslinde, Schloß, und das Löwendenkmals. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Ansichten sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#177  Braunschweig. Anthon Ulrich, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg.etc. Verordnung.  Müntz - Edict,... Es wird auf Edikt von 30. Nov.1702 bezug genommen:... daß die Sächsischen zwey und einfache gute Groschen höher nicht, als für 20. und 10. Pfennige, die Brandenburgische, wie auch die Hildesheimische 6 Pfennig Stück Mattier und Dreyer ec. aber garnicht angenommen werden sollen. Geben in unser Vestung Wolffenbüttel den 16. April 1705.  Blattgr. 34 x 33 cm. (Querformat) Beiliegt: Derselbe. Erneuertes und verbessertes Müntz - Edikt vom 24. April 1707. Vestung Wolffenbüttel den 29te Nov. 1709. Blattgr. 41,5 x 32 cm. (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 182 und 197. Zustand: Die Blätter waren gefaltet, sind stärker gebräunt und ist an den Rändern mit kleinen Fehlstellen defekt.                30,00

 

#178  Braunschweig. August Wilhelm, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg.etc. Verordnung. Müntz - Edict, wegen einger verruffenen geringhaltenen Müntz - Sorten, so sich zeithero häuffig im Lande wieder einschleichen, und an gemeinen Handel und Wandel für voll genommen und passiret werden ... Geben in unser Vestung Wolffenbüttel den 10. Dez. 1714.  Blattgr. 38,5 x 33 cm. (Querformat) Beiliegt: Derselbe. Renovirtes Müntz - Edikt vom 10. Dez. a. p. wegen der geringhaltigen fremden Scheide - Müntzen. Vestung Wolffenbüttel den 14. Oct. 1715. Blattgr. 38 x 32 cm. (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 219 u. 223. Zustand: Die Blätter waren gefaltet, sind stärker gebräunt und ist an den Rändern mit kleinen Fehlstellen defekt. Ein Exemplar ist im unteren Teil rückseitig beschriftet.                30,00

 

#179  Braunschweig. Braunschweiger Regimenter, eine Sammlung von Programmen und Commersen aus der Zeit 1880 - 1908. Vereinzelt geheftet meist aber einzeln auf gefaltete Bogen, oder losen Blättern. (33)

* Beiliegen folgende Veranstaltungen: Gedenkfeier des Braunschw. Infanterie.- Regts. 92 am Tage von Verdôme, 16. Dez. 1895 im Dom... 4 Bll.; Festkommers zum 70. Geburtstag des Generalleutnants von Otto... 1908 und das Buch: Bankdirektor Westphalen: "An der Loire, dem Loir und Sarthe nach 38 Jahren" 1908.  / Fest-Kommers der ehem. Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften, der 92er von 1906; 6. Kompagnie des Inf. Reg. 92. Festordung zur 100jähr. Gedenkfeier....; Lieder zum Landwehr-Fest, Helmstedt und Commers-Lieder zum Geburtstag des Herzogs, beides Helmstedt 1880 und 1884; Festkommers und Lieder des Braunschw. Landwehr-Verbandes; Fahnenweihe des Vereins ehemaligern 67er 1899. Zustand: Alle Teile sind angestaubt und gebräunt. Zum Teil alle mit Knick - und Faltspuren, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen.                50,00

 

#180  Braunschweig. Buckendahl, Gerh. "Alte Waage". Farbiges Aquarell um 1950. Bildgröße 18 x 13cm, Rahmengröße 31 x 25,5 cm (64)

* Das Aquarell zeigt den Blick auf die alte Waage mit der Häuserzeile auf der rechten Bildseite. Beiliegen: Hans Herse: Blick von Ruhfäutchenplatz nach der Stecherstraße. Farbdruck. / J. Leitzen: Altstadtrathaus mit reicher figürlicher Staffage. Farbdruck. und F. Günther: Den Blick auf das Demmersche Haus (heute Handwerkskammer) auf dem Burgplatz. (Farbdruck). Zustand: Alle Bilder sind gebräunt und fleckig, mit altersbedingten Fehlstellen. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten. Die schlichten Rahmen sind berieben und bestoßen, mit Fehlstellen und Beschädigungen.                30,00

 

#181  Braunschweig. Verordnung. Carl, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg.etc. "Verordnung, wegen Einführung der sogenannten Passier - Steine zum Goldwägen. Braunschweig den 11. Jan., 1773. Beiliegt: Derselbe. Deklaration der Verordung vom 11. Jan. 1773 wegen der sogenannten Passiersteine zum Goldwägen. Braunschweig den 15ten Jan. 1774. Zwei Doppelblätter (gefaltet) je 17 x 21 cm. (38)

 

* Vergl. dazu: Leiste, J. C.: "Repertorium der Verordg. und Rescripte welche im Herzogt. Braunsch. 1750-1804 erlassen sind". S. 140 u. 145. Zustand: Beide Blätter etwas gebräunt und leicht fleckig.                40,00

 

#182  Braunschweig. Verordnung. Carl, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg. etc. Müntz - Edict "Verordnung die geringhaltigen Münzen betreffend". Es geht um Werte einzelner Geldstücke. Gegeben in unser Stadt Braunschweig den 28. Nov. 1758. Blattgr. 42 x 34 cm. (Querformat) (38)

* Vergl. dazu: Leiste, J. C.: "Repertorium der Verordg. und Rescripte welche im Herzogt. Braunsch. 1750-1804 erlassen sind". S. 65. Zustand: Das Blatt war gefaltet, und ist gebräunt. In den Faltstellen kleine Defekte.                30,00

 

#183  Braunschweig. Verordnung. Carl, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg.etc. Müntz - Edict "Verordnung, wodurch die alten Chur=Sächsischen, Brandenburgschen, Braunschweigschen und andere dergleichen alte nach dem Leipziger Fuße ausgeprägten Münzen verrufen werden. Braunschweig den 24ten. Sept. 1767. Doppelblatt (gefaltet) 17 x 21 cm. (38)

* Vergl. dazu: Leiste, J. C.: "Repertorium der Verordg. und Rescripte welche im Herzogt. Braunsch. 1750 - 1804 erlassen sind". S. 112. Zustand: Das Blatt ist gebräunt.                30,00

 

#184  Braunschweig. Wappen - drei Wappendarstellungen. 1: Friedrich Ulrich, Hertzog zu Braunschweig und Lüneburg, ec. von Anno 1613. Unkolorierter Kupferstich. Bildgröße 30,5 x 37,5 cm; 2: Rudolphus August, Hertzog zu Braunschweig und Lüneburg, ec. Im Jahr Christi 1666. Unkolorierter Kupferstich. Bildgröße 25,5 x 30,5 cm. Beiliegt: Der Königl: Mayestät zu Dennemarck, ec. Norwegen. SALVA GUARDE. Unkolorierter Kupferstich. Bildgröße 30 x 37 cm. Alle Blätter sind unter Glas mit einer dünnen Messingleiste eingefasst. (38)

* Zustand: Die Blätter sind gebräunt, etwas fleckig und waren gefaltet, an diesen stellen sind sie etwas restauriert.                50,00

 

#185  Braunschweig. Ernst August II Herzog von Cumberland und zu Braunschweig und Lüneburg. Schreiben der Schatull - Verwaltung zur Übernahme  einer Patenschaft ... Eine gefalteter Briefbogen mit Briefumschlag, verso fünffach gesiegelt. Briefformat 21 x 27,5 cm. (33)

* Schrieben der Schatull - Verwaltung des Herzogs von Cumberland, zu Braunschweig- und Lüneburg (d. i. Ernst August II.) zur Übernahme der Patenschaft für den Sohn (Name nicht genannt) des Kutschers Christian Karl Ludwig Bode aus Osterode. Penzig, 23. Juni 1883, mit Unterschrift des Ober - Finanzraths "Krieg". Zustand: Der Brief ist mehrfach gefaltet, papierbedingt gebräunt, fleckig und mit keinen Fehlstellen.                20,00

 

#186  Braunschweig. Photodrucke auf Papier. Konvolut von 15 Bildern nach Abbildungen der Kunsthandlung George Behrens in Braunschweig, die teilweise mit Jahresangaben 1885 bis 1893 bezeichnet sind. Drucke aus den 1930er Jahren. Unterschiedliche Formate, verschiedene Größen. (64)

* Vorhanden sind u. a.: Altstadtmarkt, Sack mit dem Haus 5, Hagenbrücke und Weberstraße, Eulenspiegelhaus, Hagen- und Kohlmarkt, Burgplatz mit dem Durchblick auf die Andreaskirche. Eine Einzelaufstellung liegt nicht vor. Zustand: Alle Blätter sind an den Rändern defekt und haben altersbedingte Fehlstellen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#187  Braunschweig. Verordnung. Friedrich Ulrich, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. das Kleinschmiede und andere Handwerker das benöthigte Eisen auf der Hütte zu Büntheim jede Wochen u. es bei Barzahlung einkauffen sollen. Fürstl. Cantzley Secret Wolfenbüttel am 29. Mai. 1621. Handschriftlich unterzeichnet "Friedrich Ulrich". Blattgr. 37,5 x 31 cm (Querformat). (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 58. Edikt zum Handel mit Eisen. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist gebräunt und hat einen roten Abklatsch vom ehemaligen Siegel.                40,00

 

#188  Braunschweig. Verordnung. Friedrich Ulrich, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. Fügen hiemit allen jeden unserer Fürstenthumbe angehörigen Praelaten "Publication des Creyß - Edicts wieder die unzuläßige Werbung" Datum auf unser Veste Wolffenbüttel 5. Aprilis 1625. Das Blatt ist aufgelegt und unter Glas mit einer dünnen Messingleiste eingefasst. Blattgröße 37 x 56 cm. (Hochformat).(38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 64. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist stärker gebräunt und hat einen roten Abklatsch vom ehemaligen Siegel.                30,00

 

#189  Braunschweig. Verordnung. Friedrich Ulrich, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. ein Schreiben an Kaiserl. Majestät ... , "Edict daß dem Dänischen General Graf (Philip Reinhardt) von Solms, nicht pariret werden solle...". Darum in Unser Stadt Braunschweig am 23. Aprlis 1627. Handschriftlich unterzeichnet "Friedrich Ulrich". Blattgröße 37 x 46 cm (Hochformat). (38)

*Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 66. Edikt: Brief an die Kaiserl. Majestät mit Beschwerde über die Obristen über mit den Umgang seiner Unterthanen. Beiliegt gedruckte Nachricht: Wir Bürgermeister und Raths der Stadt Braunschweig Publication des Kayserlichen Privilegii ihr nochmals die gemeine beschriebenen Rechte... einem jeden an gebürenden orten zu Recht zu stehen...und die Ordnung gemeiner beschriebener Rechte in formam privilegii zu fassen... es im alten Rathause vorlegen und zu lesen geben... Geschehen am dritten Monatstage Januarij 1569. Nicht signiert Blattgröße 34 x 29 cm. (Querformat). Zustand: Die Blätter waren gefaltet, sind gebräunt und sind an den Rändern etwas defekt. Beim 1. Brief etwas Textverlust durch längs Quetschfalte; und mit rotem Abklatsch von ehemaligen Sieg.                40,00

 

#190  Braunschweig. Verordnung. Fridericus Ulricus. Wir Ferdinand der Ander..., Erwöhlter Röm. Kayser, zu allen Zeiten  etc., "Keyserliches Patent wieder alle Werbungen "Geben in unserer Stadt Wien 19. Aprilis 1629. Das Blatt ist aufgelegt unter Glas mit einer dünnen Messingleiste eingefasst. Blattgröße 37 x 51 cm (Hochformat) (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 68. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist stärker gebräunt.                30,00

 

#191  Braunschweig. Gesamtansicht. Kupferstich von Joh. Georg Beck um 1728. Wohl aus dem Werk von Aug. Stisser, Reformations-Gedächtniß um 1728. Bildgr. 24,5 x 12,5 cm. (38)

* Seltene Gesamtansicht mit Blick auf die Stadt vom östlich gelegenen Nußberg aus. Der Blick fällt auf die Befestigungsanlagen mit den Toren die in die Stadt führen. Im Vordergrund sitzen 5 Putten von denen eine einen Plan hält, auf dem der Grundriß der Stadt zu sehen ist, beschriftet mit den 8 Tornamen. Rückseitg ist ein Lobgedicht auf die Stadt die von Beck dedicitt. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig besonders die Rückseite. Rechts oben im weißen Rand eine Abrißstelle, die mit einem leicht gelben Karton hinterlegt ist.                50,00

 

#192  Braunschweig / Harz. Verordnung. Port d'armes pour al sureté des caisses, des forêts et de la chasse. "Erlaubnis zum Tragen von Waffen zur Sicherung der Forst- und Jagd". Gedruckte Seite (Doppelseite) ausgestellt für den Archivar Blum aus Wernigerode, handschriftlich ergänzt. Datiert "Brunswick" 10. Januar 1807. Gestempelt sowie unterschrieben, Le Gouverneur "Bisson". (33)

*. Der französische Divisionsgeneral Bapiste Piere Bisson (1767 - 1811) war von November 1806 bis Anfang Februar Gouverneur von Braunschweig. Zustand: Papierbedingt leicht gebräunt und fleckig, ansonsten gut erhaltene Urkunde. Schönes Sammlerstück.                90,00

 

#193  Braunschweig. Verordnung. Heinrich Julius, Postulierter Bischoff zu Halberstadt und Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. Fügen allen und jeden... hiermit zu wissen, ... diesen letzten Zeiten der Welt, unter andern groben Sünden, Ehebruch, HurereyGeben auff unser Veste Wolffenbüttel unter unserm Handtzeichen und Cantzley Secret 3. Januarij 1593. Handschriftlich unterzeichnet "Heinrich Julius". Blattgröße 37,5 x 31 cm (Querformat). (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 29 Edikt zum Verbot Unzucht zu treiben. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist gebräunt und ist an den Rändern etwas defekt.                40,00

 

#194  Braunschweig. Verordnung. Heinrich Julius, Postulierter Bischoff zu Halberstadt und Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. Fügen allen und jeden unsern, unserer Fürstenthümer... Bestraffung ungetreuer Beamten, Diener und Bothen... Gebenauff unserVeste Wolffenbüttel am 1. Tag des Aug. 1594. Handschriftlich unterzeichnet, Heinrich Julius. Das Blatt ist aufgelegt unter Glas mit einer dünnen Messingleiste eingefasst. Blattgröße 37 x 30,5 cm (Querformat). (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 32. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist gebräunt und hat einen roten Abklatsch vom ehemaligen Siegel.                40,00

 

#195  Braunschweig. Verordnung. Heinrich Julius, Postulierter Bischoff zu Halberstadt und Herzog zu Braunschweig u. Lüneburgk etc,. Verordung, daß keine Kloster - Güter zu veralieniren. Auf unser Veste Wolffenbüttel am 12. Januaij 1602. Handschriftlich unterzeichnet "Heinrich Julius". Blattgröße 37,5 x 31 cm (Querformat). (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 38 Edikt zum Verbot des Handels mit Clostergütern. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist gebräunt und hat einen roten Abklatsch vom ehemaligen Siegel.                40,00

 

#196  Braunschweig. Verordnung. Henricus junior. Wir Maximilian der ander..., Römischer Kaiser, zu allen zeiten   etc., Privilegium, der Stadt Braunschweig Einwohner mit keinem Arrest u. Kummer zu belegen. Geben in unser Stadt Wien den 12. Mai 1568. Blattgr. 35 x 29,5 cm. (Querformat) (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 12. Zustand: Das Blatt war gefaltet und ist in der Faltstelle hinterlegt, hier mit etwas Textverlust. Ingesamt gebräunt und am linken Rand etwas stärker beschnitten und mit kleinen Fehlstellen.                30,00

 

#197  Braunschweig. Herzog Wilhelm. Herzoglicher Orden. Landesherrliches Patent die Errichtung eines Herzoglichen Ordens und dessen Statuten betreffend. Braunschweig, Vieweg, 25. April 1834. 4°. Mit 9 Ordenstafeln. 2 Textblätter. Original geheftet. (38)

* Zustand: Das Werk ist stark angestaubt und fleckig, die Seiten sind an den Ecken geknickt und durchgehend gebräunt, am Rücken etwas defekt.                30,00

 

#198  Braunschweig. Herzöge. Porträt - Konvolut von 10 Kupferstichen und Holzstichen Braunschweiger Herzöge aus der Zeit um 1750 und 1880. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen (64)

* Mit Abbildungen u. a. die Herzöge: August, Carolus, Georg, Friedrich Ulrich, Ludwig und Herzogin Sophia Amalila geb. Prinzessin von Dänemark et Norwegen; ausserdem Holzstiche von Herzog Friedrich Wilhem, Carl, Wilhem, Prinzregent Albrecht. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Porträts sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Ansichten sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#199  Braunschweig. Konvolut von 34 Lithographien aus Görges, W. "Galerie und Portraits der berühmten Herzöge von Braunschweig - Lüneburg ...", Braunschweig, Trackert, 1838 / 40. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen. (64)

* Mit Porträtdarstellungen u. a. von: Albrecht II, Christian, Ferdinand Albrecht, Friedrich Ulrich, Heinrich der Jüngere, Julius, Ludwig Rudolph, Leopold, Rudolph August, ... u. v. a. m. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Die Blätter sind gebräunt und fleckig (einige stärker), an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

 

#200  Braunschweig. Stammbaum der Braunschweiger Herzöge. Originaler Kupferstich von Domenicus Custos aus A. Albizius, "Christlicher Potentaten und Fürstenstammbäume...", Straßburg 1627. Bildgröße 40 x 54 cm. (Hochformat) (38)

* "Duces Brunsvicensis ac Lunaeburgens ...". Interessantes Blatt, vor allem wegen der schönen Ansicht der Stadt Braunschweig im unteren Fünftel des Blattes. Am linken Rand mit einer Wappendarstellung, rechts mit einer verzierten Textkartusche, einem weiteren Wappen und ein Porträt. Zustand: Das Blatt war gefaltet und ist insgesamt leicht gebräunt. Rückseitiger Text in Deutsch. Das Blatt wurde restauriert und mit Chinapapier dubliert. Schöner kräftiger Abdruck.                30,00

 

#201  Braunschweig. Konvolut von 11 Fotos zum Herzogshaus Braunschweig-Lüneburg. Die Fotos überwiegend auf Karton mit Eindruck der Namen bez. der Firmen und der Photographen, aus der Zeit 1870 - 1913. Verschiedene Formate. (33)

* Vorhanden sind:  Herzog Carl II. zu Pferd; Herzog Wilhelm; Herzog Albrecht von Preußen; Villa Cumberland, Königinvilla und Schlosskapelle (innen) anlässlich der Totenfeier für Prinz Christian (1885-1901) mit Blumenschmuck alle aus Gmunden; Paukist zu Pferde mit Pauke von den Hannoverschen Ulanen; Foto einer bürgerl. Wohnung mit Herzogsporträts an den Wänden und ein Foto: Lorbeerkranz mit Schleife, beschriftet: „EA“ mit Krone. Zustand: Alle Teile sind etwas fleckig und an den Ränder leicht bestoßen.                40,00

 

#202  Braunschweig. Inventarium der feinen Gewehre und Sachen, so zu einer Rüst - Kammer gehören, und sich in den Schränken des Fürstl. Zeughauses zu Braunschweig befinden am Ersten October 1797. Handschrift auf 44 Blättern, gebunden im beschriftetem Pappumschlag.  (33)

* Inhaltseinteilung der Sammlung in Tabellenform zu den entsprechenden "Schränken" sowie der Inventarnummern von 1779 nach Schrank und Stück und mit neuer Inventarnummer und neuer Schrankeinteilung. Genaue Beschreibung der einzelnen Waffen unter Erwähnung der Namen der Meister / Hersteller und der Herstellungsorte, der Herstellungsjahre sowie Besonderheiten in der Beschaffenheit, in den Verzierungen (mit silberner Platte, darin das Braunschweigische Wappen gestochen), weiterhin der jeweiligen Herkunft aus anderen Fürstlichen Häusern wie z. B. „aus Fürstl. Wolfenbüttelschem Schloß, aus Blankenburger Rüst - Kammer, von des Höchsten Herzogs Carl eingesandt; aus Wolfenbüttelschem Zeughause; vom Fürstl. Naturalien - Cabinett". Weiterhin mit (späteren) Bleistiftvermerken über die Abgabe und den Verkauf einzelner Stücke an versch. Adelige und Händler, z. B. an die Grafen Schulenburg, Herrn v. Speth, „den 18ten August 1797 an Zapf verkauft“, Byers, Grabenhorst, v. Veltheim aus Harpke /Bartensleben usw. Bei den Verkäufen ab Schrank 7 sind Verkaufspreise vermerkt. Der weit überwiegende Teil der Waffen kam aus der Blankenburger Rüstkammer. Vermerkt sind hier folgende Meister, Orte und Jahreszahlen: Joh. Drechsler; Christoph Voll, Halberstadt; David Jürgen Sohn; Elias Schintzel, Berlin; Bendia Hernau 1669; Hans Ruhr Coburgk 1650; Andreas Oertel; Joh. Ullr. Mainz, Braunschweig; J. Hauscken 1738; Caspar Zöllner; Joh. Meyreiter in Salzburg; J. U. Mainz in Braunschweig; J. Florkin; Heinrich Timper, Blankenburg; J. Hansen 1734; Joh. Franz Karg; Weischgi Augustae; J. Heinemann; Joh. Heinr. Klette; Sebastian Hauska; J. Hauska 1726; Sigmund Brinckmann Colberg; C. Nutorisch, Wien; C. J. Saps, Berlin; Joh. Schiffer; Joh. Adam Gratzel, Wien; Mercier, Magdeburg; August Urban; Stephanus; Walter, Blankenburg; Andr. M. Sig, Schluckenwerth; Zanoni, Brescia; H. Barne; S. J. Souvage, Liege; Estienne, Paris; J. Lange, Berlin. Mit teils bes. Anmerkungen, z. B. zu Schrank 4: Diese Büchse ist des Höchsten Herzogs Carls Liebl. Büchse geworden, zu Schrank 8: Eine Estandarte mit Gold und Silber und in der Mitte mit einem Roß bestickt. Nota: Diese Standarte ist von der ersten Einrichtung des Drag. Regts. Da es der Graf v. Schulenburg gehabt, der in Venedig als Feld Marschall gestorben, welcher seinen Erben befohlen, daß solche nach seinem Tode Serenissimo wieder geliefert, und zu seinem Andenken im Zeughause aufbehalten werden sollte. – Verzeichnet sind insgesamt die Schränke 1 - 8, 14 und 15. In Schrank 14 sind Kleidungsstücke … welche … Prinz Friedrich Franz von Braunschweig getragen … welcher am 14. Oct. 1758 … in der Schlacht bei Hochkirch … von einer Kanonenkugel getroffen … im Alter von 26 Jahren …verstarb. In Schrank 15 sind Sachen des Herzogs Christian von Braunschweig, wie sein Schwert, ein hölzerner Arm, ein Mantel, ein Handschuh usw.; teils mit Abgabevermerke an v. Veltheim und zahlreiche Kleidungsstücke und Gegenstände Braunschweigischer Fürsten aus den Schlachten bei Sohr, Schellenberg, Phillipsburg. – Es folgt ein Anhang von 3 beschriebenen Seiten mit Stücken, die sich im oberen Zeughaus befinden und aus Schloss Wolfenbüttel ins Zeughaus gelangten wie Harnische, Jagd-Gerätschaften und Varia. Zustand: Innen papierbedingt gebräunt und fleckig. Am Rücken und Bund mit Papier nachgeklebt. Unterer Umschlagteil lose. Auf der Innenseite mit Sammlerstempel Basener, d. i. ehem. Burkhard Basener, Wolfsburg. Kulturgeschichtliche Dokumentation, die vom interessierten Sammler besichtigt werden sollte.                900,00

 

#203  Braunschweig. Drei Verordnungen als Einblattdrucke: 1. Von Gottes gnaden Julius, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. Unser gunst zuvorn... Ausschreiben, daß sich jeder mit Pferden, Knechten und Rüstungen einheimisch und gefast halt etc. Heinrichstadt bey unserm Hofflager am 17. Aprilis (15)84. Handschriftlich unterzeichnet "Julius". Doppelseitig bedruckt. 2. Derselbe... Ausschreiben, die Ziegen nicht auszutreiben sondern inne zu behalten, oder abzuschaffen... Datum Heinrichstadt, bey unsermHofflager am 29. Maij (15)78. 3. Derselbe... Verordnung, wie die Fatalia Appellationis von 3 Monathen beym Hofgericht zu beobachten   Fürstl. Hoffgerichts Secret am 18. Maij (15)87. 4. Hoff-Räthe daselbst. Unsern wolgeneigten gust zuvor... Fürsten und Herrn Julium... Befehl für den Landes Herren Genesung in den Kirchen zu bitten. Heinrichstadt zum Gotteslager den 17. Aprilis (15)89. (Der Herzog verstarb am 3. Mai 1589). Alle in Blattgröße 19 x 31 cm und im Hochformat. (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 21, 17, 24, 25. Beiliegt: Bürger Eyd der Stadt Braunschweig ohne Jahr. Bedrucktes Doppelblatt mit dem Braunschweiger Löwen in einem verziertem Kranz auf dem 1. Blatt. Größe 17 x 20 cm. Zustand für alles: Die Blätter sind leicht fleckig und gebräunt.                40,00

 

#204  Braunschweig. Verordnung. Wir Julius, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. Geben hiermit allen und jeden unsers Fürstenthumbe Plelaten... Patent wegen der Stadt Braunschweig verstatteten Zoll - Freyheit... Urkündtlich gegen Heinrichstadt bey unserem Hofflager unter unserem Handzeichen aufgedrucktem Fürstlichen Cantzley Secert 1580 den 20. Novembris. Handschriftlich unterzeichnet Julius. Das Blatt ist aufgelegt und unter Glas mit einer dünnen Messingleiste eingefasst. Blattgröße 38 x 60 cm (Hochformat). (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 19. Zustand: Das Blatt war gefaltet, ist stärker gebräunt und hat einen verblaßten roten Abklatsch vom ehemaligen Siegel.                40,00

 

#205  Braunschweig. Verordnung. Julius, Herzog zu Braunschweig u. Lüneburg etc. Eine Verordung über die Jagd, Stellens, Hetzers Lauschen oder Kurens ... und auch des Fischens. Es ist ausserhalb der Zeit verboten und wird mit Stafen belegt, auch sollen sich die Knechte und Mägde nicht überreden lassen. Fürstl. Cantzley Secret, Heinrichsstadt beim  Hofflager, 30. July (15)81 Handschriftlich unterzeichnet "Julius". Blattgröße 37,5 x 31 cm (Querformat). (38)

* Vergl. dazu: Wolterech, Fr. A.: "Kurtzer Begrif Braunsch.-Wolfenb. Landes-Verordg. 1750, S. 20. Edikt wegen Jagen, Schiessen u. Fischen. Zustand: Das Blatt war mehrfach gefaltet, ist gebräunt und ist in den Knickstellen etwas defekt. Mit einen roten Abklatsch vom ehemaligen Siegel.                40,00

 

#206  Braunschweig. Kolorierte Kupferstichkarte "Brauswik et Meydburg" von Hondius nach Mercator, ca 1607. Bildgröße 17,6 x 13,6 cm. Rahmengröße 30 x 27 cm (Querformat). (23)

* Die Karte zeigt das Gebiet zwischen Celle, Hameln, Erfurt und Wittenberg. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt, fleckig und mit altersbedingten Fehlstellen. Rückseitig mit Klebe- und Montagereste. Der schlichte Rahmen ist bereiben und bestoßen.                30,00

 

#207  Braunschweig. Lehrbrief. Gesamtansicht von Braunschweig auf einem Lehrbrief für den Bürstenmachergesellen Carl Heinrich Daniel Hary aus Helmstedt vom 11. August 1856. Lithographie des Verlages Wehrt in Braunschweig. Bildgröße der Ansicht (am unteren Rand) 37 x 5 cm; mit Bordüre 33 x 40 cm. (33)

* Schöner Meisterbrief mit dem Wappen des Herzogthums Braunschweig im oberen Teil und den handschriftlichen Ergänzungen auf dem vorgedruckten Text. Unten mit dem Rotsiegel (Gildesiegel) und einem Blindprägestempel. Beiliegen: Ein Bürgerschein, Helmstedt vom 1. Oktober 1873 und das Soldatenbuch (24 Seiten) mit dem Eintritt ins Heer beim Inf. Reg. 92 vom 1. Mai 1867. Zustand: Der Meisterbrief ist gebräunt, war gefaltet und hat Fehlstellen in der Faltung. Der Bürgerbrief ist angestaubt, fleckig und ebenfalls gefaltet, das Soldatenbuch ist stark fleckig.                50,00

 

#208  Braunschweig. Leichenpredigt für Rosine Elisabeth Rudolphine. Unvergängliches Denkmahl... Hertzoglichen Ehe- Gemahlin...., Herrn Rudolph August Hertzogen zu Braunschweig und Lüneburg ec. 1701. Braunschweig, gedruckt bei Zilliger, 1701. 4°. 18 Blätter incl. Titel. Gehefet, der originale Papierumschlag fehlt. (33)

* Zustand: Der originale Umschlag fehlt. Am Rand mit Läsuren, kleinen Einrissen und Defekten. Papierbedingt durchgehend gebräunt. Das Titelblatt ist lose.                20,00

 

#209  Braunschweig. Medaille. Johann Albrecht. Bronzemedaille auf die Niederlegung der Regentschaft in Braunschweig (Regierungszeit des Johann Albrecht, Herzogs zu Mecklenburg, als Regent des Herzogtums Braunschweig 1907 - 1913. Auf der Vorderseite "Brustbild nach rechts", auf der Rückseite " Wilder Mann hält gekröntes Braunschweiger Wappen", am Rand mit Inschrift "5. Juni 1907 - 1. November 1913". Durchmesser 38mm. Im defekten Schiebeetui. (33)

* Unter dem Brustbild der Name des Künstlers "A. Kramer", auf den Rand gepunzt". Zustand: Medaille mit altersgemäßen Benutzungsspuren, Schab- und Kratzspuren und kleinen Defekten. Das Scheibeetui ist defekt. Schönes Sammlerstück.                60,00

 

#210  Braunschweig. Porträt. Konvolut von 6 Stichen mit Braunschweiger Professoren aus der Zeit um 1800. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen (64)

* Mit Abbildungen u. a. von: Berater Chrysostomus Cöler, Rechtsgelehrter Jacobus Lampadius, Geheimrat Heinrich Langenbeek, Balthasar Mentzer Superintend, Professor Konrad Arnold Schmid und Vice-Canzler David Georg Strube. Zustand: Alle Porträts sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#211  Braunschweig Stadtsilhouette als Hinterglasbild / Bleiverglasung. Das mattfarbige Hinterglasbild besteht aus drei Segmenten und ist in festen Holzrahmen montiert. Arbeit aus den 1950er Jahren. Abmessungen der beiden Außensegmente jeweils  64 x 145 cm und das Mittelsegment 116 x 145 cm (Querformat). (64)

* Ein besonderes Sammlerstück und ein Stück Braunschweiger Stadtgeschichte, denn bei dem Hinterglasbild handelt es sich um das zentrale Dekorationsobjekt aus der ehemaligen Braunschweiger Gaststätte "Weinstube zum Falstaff" in Braunschweig, Bohlweg 67 / 68. Das Hinterglasbild / Bleiverglasung zeigt (vergl. dazu die Abbildungen im Internet) die stilisierte Gesamtansicht des mittelalterlichen Braunschweigs als Stadtsilhouette bzw. Skyline mit der Inschrift "Die feste Stadt Brunswiek" einem Familienwappen und dem Stadtwappen von Braunschweig. Durch die künstlerische Anordnung der einzelnen Glassegmente der Bleiverglasung ergibt eine für die Zeit moderne Stadtansicht, die die Tradition der alten Gesamtansichten umsetzt hat und dem Zeitgeist der 1950er Jahre entspricht. Im Vordergrund die angedeutete Stadtmauer und den Stadttoren mit der dahinterliegenden "mittelalterlichen Stadt", zu erkennen an den markanten Umrissen der Aegidienkirche, Katharinenkirche, Dom, Martinikirche, St. Andreas und Petrikirche. Zustand: Die Glassegmente der Bleiverglasung sind etwas angestaubt und haben altersbedingte Schab- und Kratzspuren und kleinere Defekte. Die Holzrahmen sind an Ecken und Kanten berieben und bestoßen. Das Hinterglasbild kann nicht versendet werden. Der interessierte Sammler sollte sich das Sammlerstück vor Ort ansehen, um seinen persönlichen Eindruck von der Qualität der Arbeit und von der Wirkung der Darstellung zu bekommen.                300,00

 

#212  Braunschweig. Übersendung der Herzogl. Braunschw. Flügel - Adjudantur. Verleihung des Kriegsverdienstkreuzes an den Kanonier Otto Eisfeldt, Kötzschau, mit Unterschrift des Hauptmanns u. Flügeladjutanten v. Grone, vom 19. 1. 1917. Eine Seite Tinte u. gelaufenem Briefumschlag. (33)

* Zustand: Der Briefbogen war gefaltet und ist leicht fleckig.                20,00

 

#213  Braunschweig und Umgebung. 56 Ansichtskarten in Farbe und schwarz/weiß, aus der Zeit 1895 - 1915. Alle gelaufen und verschiedene Formate.  (33)

* Vorhanden sind u. a. Fotolithographien, Farb- und schwarz/weiß Fotos von Braunschweigs Gasthäusern, Waldhaus Querum, Eichenwald, Melverode, Gasthaus Mascherode, Sternhaus; und aus Hannover, Hildesheim, Hameln, Gandersheim, Bockenem, Königs Dahlum usw., dabei auch ein kleines Foto vom alten Bahnhof, rückseitig datiert 7. Juni 1874. Zustand: Alle Karten sind fleckig und an den Kanten bestoßen, einige sind auch bis in die Abbildung beschriftet. Rückseitig teilweise mit Briefmarken, bzw. Klebe- und Montagespuren                40,00

 

#214  Braunschweiger Land. Schreibübungsheft der Rieke Meyenkoth aus Büddenstedt, dat. 1837 / 1838. 24 Blätter und 8 Blätter (lose einliegende) Größe 16,5 x 21 cm. Der Inhalt sind Abschriften von Briefen und Sinnsprüchen, alles in schwarzer Tinte und teilweise mit Rieke Meyenkoth unterzeichnet. Zusammen geheftet in hellblaugrauen Karton mit Beschriftung „R. Meyenkoth“. (33)

* Beiliegen: Zwei Blätter mit Sinnsprüchen in farbig aquarellierten Blumenkränzen. Zustand: Das Schreiheft ist fleckig und an den Rändern defekt, die Blätter innen sind papierbedingt gebräunt und fleckig, die beilliegenden 8 losen Blätter sind stärker fleckig.                20,00

 

#215  Braunschweiger Land. Zusammenstellung von 4 handschriftlichen Dokumenten eines Erbenzins - Lehnsaufhebungs-Rezeß zwischen den Erben des verstorbenen Jürgen Wilhelm Bockmann, nämlich Johann Heinrich Barheine usw. aus Büddenstedt einerseits und dem Herzogl. Hause andererseits... Alle Dokumente handschriftlich, geheftet und 3 gefaltete Briefbogen aus der Zeit 1823 - 1847. Verschieden Größen und Formate. (33)

* Das Dokument der Lehnsaufhebung wurde in Wolfenbüttel, den 11. Februar 1847 verhandelt. 10 mit Tinte beschr. Blätter geheftet und mit Papiersiegel mit Schnur, und Papiersiegelstempel versehen. / Ablösungs - Rezeß wegen der Zahlung von 4 Himpten Roggen für 6 Morgen Land an die Kirche des Kothsassen Franz Heinrich Meyenkoth aus Büddenstedt. Schöningen, den 2. August.1837, ein gefalter beschrifteter Briefbogen mit Tinte, (gebräunte) Papiersiegel. / Anweisung der Herzogl. Kreisdirektion Helmstedt an den Ortsvorsteher Nickel von Büddenstedt betreffend die Holz-Hauungen, Schöningen den 21. November 1836. Ein gefalteter beschr. Briefbogen; Schreiben des Herzogl. Landes-Steuer-Collegiums Braunschweg an Franz Heinrich Meyenkoth aus Büddenstedt, ein Kirchengrundstück betreffend, den 10. März 1823, ein beschr. Briefbogen. Zustand: Alle Dokumente sind mehrfach gefaltet, am Rand mit Läsuren und Defekten. Papierbedingt gebräunt, fleckig und mit Fehlstellen. Schöne Zusammenstellung.                30,00

 

#216  Celle. Gesamtansicht. Originaler Kupferstich von Merian aus der "Topographia und Eigentliche Beschreibung Der Vornembsten Stäte ... in denen Hertzogthümer Braunschweig und Lüneburg ...", 1654. Bildgröße 61,5 x 22,5 cm. Rahmengröße 79 x 42 cm (Querformat). (94)

* Großformatige Panoramaansicht. Der Betrachter schaut von Norden aus auf die Stadt mit Schloß und Stadtkirche, im Vordergrund die Aller. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig, an den Rändern stärker. Insgesamt mit mehreren Knick- und Faltspuren. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der schlichte Rahmen ist berieben und bestoßen.                40,00

 

#217  Dampfsegelschiffe. Konvolut von 10 neukolorierten Holzdrucken wohl überwiegend aus der Zeitschrift "The Illustrated London - News" um 1880. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen. (64)

* Mit Ansichten u. a. von: The new Screw - Streamer Sicilia; Iron Gun - Boat built at Sydney...; The iron Screw - Streamer Limari ...; The adraitic and oriental Company's Screw - Steamer Cairo ... u. v. a. m. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Zustand: Die Blätter sind gebräunt und etwas fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#218  Danzig. Kolorierte, originale Grundriss- und Umgebungskarte mit Gesamtansicht. Homann Erben, in der Karte datiert 1739. Bildgr. 55 x 48 cm. Rahmengr. 78,5 x 72,5  cm (Querformat). (94)

* Vergl. dazu Fauser 2905. "Die Königl. Polnische u. Preusische Hansee- und Handels-stadt Dantzig ... in einem richtigen Plan und Prospect nebst Anzeige der Ruß. - Saechsichen Belagerung A. 1734 entworfen und herausgegeben ...". Im oberen Teil die Karte dem Grundrissplan von Danzig und der näheren Umgebung mit der schematischen Darstellung der Belagerungstruppen. Im unteren Drittel die Gesamtansicht von Danzig. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt. Im weißen Rand etwas fleckig. An den Rändern durchweg mit Knick- und Faltspuren. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der Rahmen ist etwas berieben und bestoßen. Seltene und gesuchte Karte.                180,00

 

#219  Danzig. Altkolorierte Kupferstichkarte von J. B. Homann, Nürnberg ca. 1712. Bildgröße 57 x 48,5 cm. (38)

* "Prospect Grundris und Gegend der Polnischen vesten Reichs und Handels - Stadt Dantzig und ihrem Werder..." Die dekorative Karte zeigt das Gebiet um Danzig zwischen Oliva, Neuteichsdorf, Dirschow und St. Albrecht. Am unteren Rand mit einer verzierten kolorierten Gesamtansicht von Danzig (Prospect der Stadt Danzig, 34 x 7,5 cm) in einem stilisierten Rahmen mit dem Danziger Wappen; darunter die Erklärung der Ziffern im Grundriss, rechtes und linkes davon mit figürlicher Staffage und Blick auf das Meer mit Segelschiffen und Handelsherren. Zustand: Das Blatt war gefaltet und ist insgesamt leicht fleckig, am unteren Rand mit kleinem Einriss. Schönes und dekoratives Blatt.                60,00

 

#220  Danzig. Plan mit Stadtansicht. Kupferstich aus "Pufendorf, De rebus Carlo Gustavo Sveciae rege gestis..." Nürnberg 1696. Bildgröße 38 x 29 cm (38)

* Vergl dau: Fauser I, 2892. "Dantiscum. Ichnographia Urbi Gedani et Castelli ad ostium Uistulae vulgo Weichselmunde". Die Abbildung zeigt oben die schöne Gesamtansicht der Stadt Danzig, (Bildgr. 36 x 6,5 cm) darunter einen Plan aus der Vogelschau mit der umliegenden Landschaft und den Verlauf der Weichsel bis zur Mündung ins Haff. Am unteren Rand rechts noch die Bezeichnung, N. 29. Zustand: Das Blatt war gefaltet. ist leicht gebräunt und fleckig. Rückseitig mit Klebefalz und an den Rändern mit braunen Flecken. Seltenes Blatt, vergl. die Abbildung im Online - Katalog.                40,00

 

#221  Deutschland. Baden - Württemberg. Konvolut von 30 Stadtansichten (Stahlstiche), um 1880. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen. (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Baden Baden, ...Neue Trinkhalle, Stiftskirche & Das Dampfbad, Breisach, Badenweiler, Friedrichshafen, Heidelberg, Laufenburg, Warmbad, - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Blätter sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

 

#222  Deutschland. Sachsen und Thüringen. Konvolut von 120 Stadtansichten (Lithographien und Stahlstiche) um 1880. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen. (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Altenberg, Altenburg, Annaberg, Arnstadt, Bautzen, Dresden, Erfurt, Gera, Gotha, Rheinhardsbrunn, Hildburghausen, Hohnstein, Leipzig, Meissen, Meiningen, Pillnitz, Rudolstadt, Schleiz, Schandau, Zerbst, Zwickau, - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Blätter sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                90,00

 

#223  Deutschland - Stadtansichten. Konvolut von 140 Lithographien aus "Borussia - Museum für preußische Vaterlandskunde", Dresden um 1842. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen. (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Bernstadt, Camenz, Frankenberg, Lauban, Merseburg, Lichtenstein, Naumburg, Neustadt / Orla, Pirna, Rauenstein, Rudelsburg, Stollberg, Tharant, Weimar, Wartburg, Wittenberg, Zschopau u. v. a. m. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Die Blätter sind gebräunt und etwas fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                90,00

 

#224  Deutschland. Stadtansichten. Konvolut von 45 verschiedenen Ansichten. Verschiedene Drucktechniken aus den Jahren um 1880 bis 1900. Unterschiedliche Formate und verschiedene Größen (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Augsburg; Bremen; Bad Ems; Frankfurt; Hamburg Bergstr.; Leipzig; München Königsbau; Nürnberg Dürerhaus; Rüdesheim; Ruine Stolzenfels; Neuer Cursaal Wiesbaden,  u. v. a. m. - eine Aufstellung liegt nicht vor - einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Ansichten sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#225  Emblemata. Sammlung von Kupferstichen aus dem Werk "Fortitudo Leonina in ustraque fostuna Maximiliani Emmanuelis..." (?), München um 1720. Unterschiedliche Formate, verschiedene Größen. (64)

* Vorhanden sind: 13 halbseitige Kupfer von E. Remshart (1678-1735) und 24 runde Kupferdarstellungen, die wohl aus den Textseiten ausgeschnitten wurden. Eine Einzelaufstellung liegt nicht vor. Zustand: Zum Künstler vergl. Thieme-Becker, Bd. XXVIII, Seite 151. Alle Kupfer in schönen und tiefen Abdrucken. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

 

#226  Exlibris. Unbekannter Künstler. "Exlibris Dr. Friedrich Bauer". Zweifarbiger Druck auf Papier. Unsigniert und undatiert, aus den 1920er Jahren. Blattgröße 8,2 x 13 cm (Hochformat). (83)

* Es können keine biographischen Angaben gemacht werden. Zusammenstellung von 55 gleichen Exlibris. Zustand: Alle Exlibris mit kleinen Fehlstellen, Läsuren und Alterungsspuren.                100,00

 

#227  Geschichte / Kolonien. Schriftlicher umfangreicher Nachlass des Karl Hary aus Helmstedt, der als Obermatrose der "Matrosen-Artillerie" am 7. November 1914 bei der Verteidigung von Kiautschou fiel. (33)

* Karl Hary wurde am 9. Mai 1887 in Helmstedt geboren, besuchte die mittlere Knaben-Bürgerschule in Braunschweig, trat Ostern 1902 in die Hofpianofortefabrik Th. Steinweg Nachf. als Handlungslehrling ein. Er besuchte zeitgleich die Kaufm. Fortbildungsschule und bat das Kaiserl. Marine-Kommando zu Kiel um Annahme als Freiwilliger zum 1. Mai 1905. Im Oktober 1905, nach Grundausbildung in Kiel und Cuxhaven wurde er zur Matrosen-Artillerie nach Tsingtau / Kiautschou eingezogen. Nach seiner Dienstzeit 1908 arbeitete er bei deutschen Firmen in Tsingtau und lebte zuletzt in Kagan. Am 2. August 1914 wurde er nach Tsingtau einberufen und fiel bereits am 7. November 1914. Weitesgehend besteht der Schriftverkehr mit Einberufungsbehörden, den Eltern und der Schwester in Braunschweig, teils auf Firmenbriefbogen, später aus dem Schriftverkehr der Mutter und den Militärbehörden und der Herzogl. Kasse zwecks Unterstützung. Außerdem sind ca. 39 Ansichtskarten (gelaufen) aus Kiautschou, 12 davon defekt durch Ausschnitt der Briefmarken; ca. 12 Ansichtskarten des Gefreiten Friedrich Keblassa an seine Schwester. Zustand: Der Briefwechsel ist auf gefalteten Briefbogen und z. T. fleckig und etwas defekt. Die beiliegenden Postkarten sind alle berieben und an den Kanten bestoßen. Sammelwürdige Zusammenstellung zum Thema deutsche Kolonialgeschichte.                120,00

 

#228  Hannover. 15 Foto - Postkarten von historischen hannöverschen Truppenparaden unter Darstellung verschiedener Jahre (1813, 1820, 1848). Rückseitig beschriftet unter Nennung der Regimenter u. mit Hinweisung auf Offiziere u. Kommandeure. Lokalisierbar u. dat. Hameln 1913. (33)

* U. a. mit Abbildungen von: Exc. v. Emmich kommt zur Parade; Parademarsch der eheml. Angehörigen des 2. Hannöv. Inf. Regiment, Oberstlt. Tappen; ... Angehörigen des I. R. 164, (Rückseitig mit Namen); Zuschauer beim hist. Exerzieren, (Rückseitig mit Namen). Zustand: Alle Fotos leicht berieben und an den Kanten bestoßen, rückseitig mit Klebe und Montagespuren.                30,00

 

#229  Harz / Altenau. Georg III. - Churfürst von Hannover. Lehnbrief des Berghauptmanns Franz August von Meding namens König Georgs III. des Vereinigten Reiches von Großbritannien..., über die Belehnung des Johann Christian Georg Löhning mit der Obermühle in Altenau. 1 gefalteter beschriebener Briefbogen, vom 2. Mai, 1803, mit Unterschrift Franz August von Meding und rotem Siegel. (33)

* Beiliegt: Harz / Altenau. Urkunde; ein gefalteter beschriebenen Briefbogen für Mühlenmeister Johann Friedrich Lödnig über den Erwerb der Ober- und Untermühle zu Altenau nebst Wiesengrundstücken ... und der alten Eigentümerin Frau Pastorin Löberten gegenüber verbliebenen Restschuld in Höhe von 1605 Talern zu begleichen. Altenau, den 3. Juli 1773, mit Unterschrift des Richters C. F. Calvör und Papiersiegel. Zustand: Beide Urkunden sind gebräunt, fleckig und waren gefaltet. An den Faltstellen und Rändern mit kleinen Defekten. Exemplarische kulturgeschichtliche Zeitdokumente.                90,00

 

#230  Harz / Goslar. Siegelstempel / Prägesiegel (Metall) erhaben geprägte Arbeit mit der Darstellung: "Gekrönte Wappenschilder von Preußen (Adler) und Braunschweig-Lüneburg (springendes Pferd)" und der Umschrift „K. PR. u. H. BR. L. COM. BERG - Amt zu Goslar“. Um 1900 (?). Mit schwarzem gedrechselten Holzgriff. Größe der Stempelplatte 28 mm, Gesamthöhe 10 cm. (33)

* Zustand: Mit altersbedingten Benutzungsspuren und kleinen Defekten. Seltener Siegelstempel con kulturgeschichtliches Bedeutung.                300,00

 

#231  Harz / Halberstadt. Niemann, Ludwig Ferdinand. Auszüge aus den Protokollen des Raths der Stadt Halberstadt umfassend den Zeitraum von 1617 - 1633. 2 Bände in 1 Band. Die Familiennamen sind jeweils hervorgehoben. Lesbare Handschrift auf Papier, in schwarzbrauner Tinte geschrieben. Halberstadt 1809 - 1810. Lex 8°. Mit 2 originalen farbigen aquarellierten Frontispizen, im 1. Band: "Der Leggen - oder Liegenstein auf dem Domplatze in Halberstadt"; 2. Band: "Der Roland zu Halberstadt", die Aquarelle jeweils mit Personenstaffage. 272; 162 Seiten, 6 Bll. Register. Privater marmorieter Pappband mit rotem goldgeprägtem Rückenschild. (33)

* Zum Autoren: Ludwig Ferdinand Niemann (1781-Halberstadt-1836), war Sachbuchautor, ein Heimatforscher und Verfasser geschichtlicher Heimatbücher. Er hat in Halle 1799 Rechtswissenschaft sowie Geschichte, Philosophie und Astronomie studiert. War zur Zeit des Königreichs Westfalen als Anwalt und ab 1815 am OLG als Registrator in Halberstadt tätig. Das hier vorliegende handschriftliche "Manuskript" ist vermutlich eine "Vorstudie" zu seiner Veröffentlichung Geschichte des vormaligen Bisthums und jetzigen Fürstenthums der Stadt Halberstadt von den ältesten bis auf die neusten Zeiten von 1829. Zustand: Innenpapierbedingt leicht gebräunt und fleckig. Der Buchblock ist unbeschnitten. Der Einband berieben und bestoßen, mit Fehlstellen und defekten im Papierbezug. Seltener Beitrag zur Landesgeschichte von Halberstadt.                600,00

 

#232  Harz. Mägdesprung im Selkethal. Lithographierte Gesamtansicht nach einer Zeichnung von Pätz, lithographiert von Lütke jun. aus der Zeit um 1860. Bildgr. 33,5 x 23,5 cm (Querformat). (64)

* Aus der Serie "Harz - Gegenden" No. 1. Im Vordergrund fällt der Blick des Betrachters auf einen Teich dahinter die Häuser und rechts der Obelisk, im Hintergrund die bewaldete Harzlandschaft. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig. Mit altersbedingten kleinen Fehlstellen im Druck. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#233  Harz. Das Okerthal. Lithographierte Gesamtansicht nach einer Zeichnung von Pätz, lithographiert von Kraus aus der Zeit um 1860. Bildgröße 34 x 24,5 cm (Querformat). (64)

* Aus der Serie "Harz - Gegenden" No. 10. Im Vordergrund eine Brücke mit figürlicher Staffage über die Oker, dahinter die Häuser der Ortschaft. Im Hintergrund der bewaldete Harz. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig. Mit altersbedingten kleinen Fehlstellen im Druck. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#234  Harz / Seesen. Zusammenstellung von 7 verschieden Dokumenten und handschriftlichen Briefen für Heinrich Köhler aus Seesen / Harz. Alle Dokumente handschriftlich und mehrfach gefaltet aus der Zeit 1859 - 1867. Verschieden Größen und Formate. (33)

* Vorhanden sind: Lehrbrief für den Musikinstrumentenschleifer Heinrich Köhler aus Seesen. Ausgestellt, unterschrieben, gesiegelt und datiert von Theodor Bergert, Musikinstrumentenschleifer, Braunschweig, 1. Juli 1864; dabei Wohnortschein von 1859, Militärpflicht- und Straffreiheitsbescheinigung von 1866; Emigrations Consens aus dem Herzogthum Braunschweig für den Instrumentenschleifer August Theodor Heinrich Köhler nach Osterode vom 30.1.1863 mit dem Herzogswappen im Kopf;  Erwerbung des Bürgerrechts Osterode und damit des Preußischen Unterthanenrechts, 1866/1867; Bürgerbrief der Stadt Osterode 1867. Zustand: Alle Dokumente sind mehrfach gefaltet, am Rand mit Läsuren und Defekten. Papierbedingt gebräunt, fleckig und mit Fehlstellen.                40,00

 

#235  Harz. Die Blechhütte bei Thale. Lithographierte Gesamtansicht nach einer Zeichnung von Pätz, lithographiert von Lütke jun. aus der Zeit um 1860. Bildgröße 34 x 23,5 cm (Querformat). (64)

* Aus der Serie "Harz - Gegenden" No. 5. Der Blick des Betrachters sieht im Vordergrund die Bode. Im Hintergrund die Häuser von Blechhütte, rechts und links die aufragenden Felsen des Harzes. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig. Mit altersbedingten kleinen Fehlstellen im Druck. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#236  Harz. Wernigerode. Lithographierte Gesamtansicht nach einer Zeichnung von Pätz, lithographiert von Kraus aus der Zeit um 1860. Bildgröße 34 x 24,5 cm (Querformat). (64)

* Aus der Serie "Harz - Gegenden" No. 15. Im Vordergrund eine Feldscheune und einige Schafe. Im Hintergrund Wernigerode mit dem ansteigenden Brocken. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig. Mit altersbedingten kleinen Fehlstellen im Druck. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#237  Harz. Wernigerode. Marktplatz mit den Rathaus. Lithographierte Ansicht nach einer Zeichnung von Pozzi, lithographiert von Villemin aus der Zeit um 1860. Bildgröße 23,5 x 18,5 cm (Querformat). (64)

* Im Vordergrund der Marktplatz mit figürlicher Staffage, im Mittel- und Hintergrund das Rathaus und die anderen historischen Gebäude. Zustand: Das Blatt ist stark gebräunt und fleckig. Mit altersbedingten kleinen Fehlstellen im Druck. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                30,00

 

#238  Indien. Graphik / Miniaturmalerei. Sammlung von 11 Bilderahmen mit Einzelblättern, die zum Teil reicher Miniaturmalerei ausgeführt sind. Angefertigt und hergestellt nach vermutlich historischen Vorlagen und Originalen, auf Grund der Ausführung und der Papierqualitäten werden alle Graphiken auf die 2. Hälfte des 20 Jhrdts. datiert. Unterschiedliche Bildgröße und Rahmengröße (Hochformat und Querformate). (94)

* Interessante Zusammenstellung, die vom interessierten Sammler besichtigt werden sollte. Zustand: Alle Graphiken sind gebräunt und altersbedingt fleckig mit geringen Fehlstellen und Randläsuren. Vergl. dazu unsere Abbildung im Internet. Alle Rahmen sind angestaubt, etwas berieben und bestoßen. Schöne kleine Sammlung, die vom interessierten Sammler besichtigt werden sollte.                150,00

 

#239  Kartenspiel. "Deutschland's Barometer" und "The Barometer of Germany". Zwei unterschiedliche Spiele mit 11 bzw. 8 Spielkarten; alle altkoloriert und auf blaugrauer Pappe aufgezogen. Unterschiedlichen Größen, aus der Zeit um 1860. Zusammen in einer Holzschachtel Größe 10,8 x 9,8 x 2,5 cm. Auf dem Schiebedeckel mit einer altkolorierten Illustration und der Aufschrift "Deutschland's Barometer" und "The Barometer of Germany". (83)

* Seltene leider nicht komplette Spiele mit den Themen zu der Zeit um 1848 - der Deutsche Michel und die Revolution. Zu 1: Die Titel der 11 Spielkarten (9,5 x 8,2 cm) mit deutscher und englischer Beschriftung - vergl. dazu die Abb. im Internet. Zu 2: Die 8 Spielkarten (8,8 x 7,5 cm) sind nur mit deutscher Beschriftung - vergl. dazu die Abb im Internet. Beiliegt die Kopie eines Aufsatzes, der sich auf eine Ausstellung im Reiß - Museum der Stadt Mannheim bezieht: "Der Deutsche Michel und die Revolution". Sonderschau politischer Druckgraphik der Jahre 1848/49 aus eigenen Beständen. Es wird auf die Geschichte der Zeit 1848 und auf bestimmte Graphiken bezug genommen, die die geschichtliche Beschreibung der Ausstellung dokumentieren. Eine entsprechende Spielanleitung liegt diesen Spielen nicht bei, daher kann auch nicht gesagt werden ob entsprechendes Zubehör fehlt. Zustand: Der Holzkasten ist leicht defekt, der Schiebedeckel ist etwas schwer gängig. Das Illustration auf dem Deckel ist fleckig und angestaubt, sie ist an den Kanten etwas abgeschabt. Die inliegenden Spielkarten sind leicht gewellt und an den Kanten bestoßen. Der beiliegende gefaltete Aufsatz ist leicht gebräunt und fleckig, mit kleineren Fehlstellen im Papier. Seltene Gesellschaftsspiele zur Revolution 1848.                450,00

 

#240  Kartenspiel. Robert Blum. Vaterländisches Gesellschafts - Spiel. Mit 28 (statt 30) altkolorierte und auf blaugrauer Pappe aufgezogen kleinen Spielkarten, Größe 8 x 5,5 cm, aus der Zeit um 1860. Zusammen in einer Holzschachtel Größe 14,2 x 11 x 4 cm. Auf dem Schiebedeckel mit dem kolorierten Halbporträt von Robert Blum. (83)

* Seltenes Spiel zum Leben des Politikers und Publizisten Robert Blum (1807 - 1848). Auf den Spielkarten mit fortlaufender Nummerierung wird die Geschichte Robert Blums von seiner frühesten Jugend bis hin zu seiner Erschießung angezeigt. Die Spielkarten an sich verdeutlichen in lebensnahen Bildern das Geschehen der Revolutionsbewegung und die Versammlung zu Blums Todestag am 9. November 1848 und zeigt anschaulich Blums Verbindung mit der bürgerlichen Revolution. Die beiden letzten Spielkarten Nr. 29 und 30 mit den Szenen der Trauernachricht und die Trauerfeier fehlen. Ursprünglich ist das Spiel mit einem gefalteten Spielplan ausgeliefert worden, auf dem alle Spielkarten zusammenhängend abgedruckt waren, im vorliegenden Fall sind sie aber vom Vorbesitzer schon auseinandergeschnitten und auf blaues dünnes Kartonpapier aufgeklebt worden. Nach der beiliegenden originalen Spielanleitung fehlen auch die beiden Würfel und Spieljetons. Zustand: Der Holzkasten ist defekt, der Schiebedeckel ist etwas verzogen. Das Porträt auf dem Deckel ist fleckig, defekt und angestaubt. Es ist an den Kanten abgeschabt. Die inliegenden Spielkarten sind leicht gewellt und an den Kanten bestoßen. Die beiliegende gefaltete Spielanleitung ist leicht gebräunt und fleckig, mit kleineren Fehlstellen im Papier. Seltenes Gesellschaftsspiel zur Revolution 1848, mit der sonst immer fehlenden Spielanleitung.                450,00

 

#241  Königsberg / Riga - Gesamtansichten. Zwei originale altkolorierte Kupferstiche auf einem Blatt. Aus Braun, Georg und Franz Hogenberg, Civitates orbis terrarum (Bd. 3), ca. 1588. Bildgröße 41 x 36 cm. Rahmengröße 63,5 x 58,5  cm (Querformat). (94)

* Vergl. dazu Koeman / van der Krogt IV, 41:2.3. "Die Fürstliche Hauptt Statt Königsbergk in Preussen" -"Mons regius Prussiae sive Borussiae, urbs maritima elegantissima principes sedes" und "Die hauptt Statt in Lyfflantt" "Riga percommode ad Duna amnem sita, Emporium celebre & Livoniae Metropolis." Schönes Blatt mit den beiden seltenen Gesamtansichten. Zustand: Das Blatt ist gebräunt und etwas fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der Rahmen ist etwas berieben und bestoßen. Seltenes und gesuchtes Ansichtenblatt.                120,00

 

#242  Königsberg. Gesamtansicht. Originaler Kupferstich von J. J. Vogel aus Hartknoch, Chr.; "Alt- und Neues Preussen ...". 1684. Bildgr. 27 x 17 cm. Rahmengröße 43 x 33,5 cm (Querformat). (94)

* Vergl. dazu Fauser 6734 und zu Hartknoch u. a. Lipperheide Da 26. Eindrucksvolle Gesamtansicht mit Blick auf die Stadt, die einzelnen Gebäude sind mit Buchstaben über die unten links Im Bild eingefügte Legende zu erschließen. Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt und fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der Rahmen ist etwas berieben und bestoßen. Schöne und dekorative Stadtansicht.                120,00

 

#243  Landschaft nach Zaftleben. Lithographie von G. Kraus nach H. Zaftleben. München, Berner, ca. 1840. Bildgröße 39 x 51 cm, Blattgröße 66 x 52 cm. Gerahmt (Querformat). (30)

* Die Lithographie zeigt eine geographisch nicht näher bekannte Voralpenlandschaft. Im Vordergrund eine Uferwiese mit figürlicher Staffage, am rechten Bildrand eine Figurengruppe. Im Mittelgrund rechts ein paar Bauernhäuser und zum Hintergrund öffnet sich der Blick auf eine eindrucksvolle Berglandschaft. Zustand: Die Lithographie ist etwas gebräunt, der Bildträger ist stark gebräunt und mit handschriftlichen Anmerkungen versehen. Rückseitig mit Klebe- und Montagereste. Der schlichte Rahmen ist berieben und bestoßen. Dekorative Ansicht.                50,00

 

#244  Loriot [Bernhard - Viktor Christoph - Carl von Bülow]. Zwei handgeschriebene Briefe (?), aus der Zeit um 1973. Din A 4 gefaltet, die Umschläge fehlen. (26)

* Loriot - Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow (1923 - 2011) war Karikaturist, Schauspieler, Moderator, Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner. Zwei handgeschriebene Briefe (?) an seine Tante Ischi in Hannover, vom 30. 9 und 9. 10 [19]73. Brief 1: Er bedankt sich für Ihren Brief und bedauert sie in Hannover nicht getroffen zu haben ... Er sei auch sehr begeistert über das Wilhelm-Busch-Museum. Bei der Eröffnung sei es so voll gewesen, daß er mit seiner Mutter kaum sprechen konnte. Er hat sie dann in Braunlage besucht, wo er auch den Nachlass seines Vaters durchsehen mußte, was ihn sehr bewegt hat... Anbei mein letztes gesammeltes Werk zur Aufmunterung. Herzliche Grüsse von Deinem Vicco. / Brief 2: Er teilt ihr mit, es täte ihm leid, dass Sie Mühe mit seiner Schrift gehabt habe. Er würde jetzt zu dieser Schrift (Blockschrift) übergehen ... Es wäre leider unwahrscheinlich in nächster Zeit nach Hannover zukommen ... Er wäre sehr gerührt, einer ihrer Arbeiten zu bekommen, sie solle selbst eine aussuchen, und wenn ein Freund des Hauses käme, dann könne der das Versenden übernehmen. Mit allen guten Wünschen für Deine Gesundheit gegrüßt von Deinem Vicco. Zustand: Die Briefe sind leicht gebräunt und fleckig, mit altersbedingten Beschädigungen sowie mit Knick- und Faltspuren. In der linken oberen Ecke mit einer Beschädigung durch eine rostige Büroklammer. Vergl. dazu unsere Abbldungen im Internet.                120,00

 

#245  Mähren. Kolorierte Kupferstichkarte von Mähren von J. Bussemacher, ca.1590. Bildgröße 30 x 20,5 cm. Rahmengröße 40,5 x 31,5 cm (Querformat). (23)

* Seltene Kupferstichkarte Rau's Cosmographia, lateinische Ausgabe, um 1590. Oben rechts betitelt "Moravia", oben links lateinische Erklärung, darunter Meilenzeiger hier in der Platte sig. "Joan bussemecher exc.". Detailreiche Karte des mährischen Gebietes zwischen Böhmen, Schlesien, Ungarn und Österreich. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt, fleckig und mit altersbedingten Fehlstellen und Quetschfalten. Rückseitig mit Klebe- und Montagereste. Der schlichte Rahmen ist bereiben und bestoßen.                40,00

 

#246  Münster / Osnabrück / Wesel - Gesamtansichten. Drei kolorierte originale Kupferstiche auf einem Blatt. Aus Braun, Georg und Franz Hogenberg, Civitates orbis terrarum, ca. 1580. Bildgröße 46,5 x 33,5 cm. Rahmengröße 67 x 55  cm (Querformat). (94)

* Schönes Blatt mit den drei seltenen Gesamtansichten. Zustand: Das Blatt ist gebräunt und etwas fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der Rahmen ist etwas berieben und bestoßen. Gesuchtes Ansichtenblatt.                120,00

 

#247  Niederlande und Belgien. Kupferstich Konvolut mit 18 kleinen Stadtplänen (mit Knick- und Faltspuren), aus der Zeit um 1810. Bildgröße 13 x 11 cm (Querformat). (64)

* Vorhanden sind: Breda; Mons,v. -Bergen in Henegov; Bergen op Zoom; Brüssel; Campen; Deventer; Tovrnay v. Doornick; Duynkercka; Flissingen, Franequer; Der Goude; Groeninga; Lille v. Ryssel; Mechelen; Namurcum; Ostenda; Valentiniana; Zytphen; Zwol, u. Stadtansicht Huy. Zustand: Alle Blätter sind bis auf die Einfassungslinien beschnitten, fleckig u. teilweise stärker gebräunt. Einige Blätter sind an den Rändern etwas defekt, verso mit handschriftlichen Nummern.                30,00

 

#248  Niedersachsen. Merian Kupferstiche. Konvolut von 4 gerahmten Merianstichen aus der Zeit um 1650. Unterschiedliche Bild- und Rahmengrößen (14)

* Vorhanden sind: Königslutter / Duderstadt / Heimburg / Prospect der Stadt Bodenwerder sambt dem Kloster Kemnade an der Weser. Beiliegt: Kupferstich von Braunau / Inn, aus einem Werk von Bodenehr, Augsburg um 1760. Vergl. Fauser I, 1761. Zustand: Alle Blätter sind gebräunt und fleckig, die Rahmen sind berieben und bestoßen, haben Ausbruch- und Fehlstellen an Ecken und Kanten. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten.                40,00

 

#249  Niedersachsen. Merian Kupferstiche. Zusammenstellung von 3 Bildleisten mit je 3 kleinen Merianstichen aus der Zeit um 1650. Verschiedene Größen und Rahmen. (14)

* Vorhanden sind: Amtshaus Bodendick und Bütlingen, Closter u. Amt Isenhagen; Amtshäuser Staufenberg, Greene, Jerxheim; Brom, Dorff Langenschlag/Nö, Brunsroda. Zustand: Die Blätter sind gebräunt und teilweise etwas fleckig, die Rahmen sind berieben und bestoßen, mit Ausbruch- und Fehlstellen an Ecken und Kanten. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten.                40,00

 

#250  Osnabrück. Guckkastenblatt mit der Teilansicht des Rathauses und der Marienkirche. Kolorierter originaler Kupferstich. Augsburg, um 1780. Bildgröße 40 x 28 cm. Rahmengröße 64 x 53,5  cm (Querformat). (94)

* "… Prospect des Rathhaußes zu Osnabrück, nebst der Marien Kirche, welches wegen dem dasebst geschloßenen Westphälischen Frieden so berühmt geworden …". Dekorative seitenverkehrte Ansicht des Marktplatzes mit dem Rathaus und dem Chor der Marienkirche. Zustand: Das Blatt ist gebräunt und fleckig. Am oberen Bildrand kaum sichtbar mit einem Papierstreifen geklebt. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der schlichte Rahmen ist berieben und bestoßen.                60,00

 

#251  Osnabrück. Gesamtansicht aus der Vogelschau. Originaler Kupferstich nach Wenzel Hollar, vermutlich aus  J. Janssonius, Städtebuch, 1657. Bildgröße 47 x 35 cm. Rahmengröße 70 x 58 cm (Querformat). (94)

* Vergl. dazu Fauser II,10425 (dort die Ausgaben Janssonius, de Wit und van der Aa). und Koeman's Atlantes neerlandici, IV, 3221. "Osnabruga vel Aureliopolis …". Schöner tiefer Abdruck mit einer Faltspur in der Mitte. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt und gering fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der Rahmen ist etwas berieben und bestoßen. Schöne und gesuchte Gesamtansicht.                120,00

 

#252  Osnabrück. Kolorierte originale Kupferstichkarte nach Johann Gigas bei Henrik Hondius, ca. 1635. Bildgröße 48 x 37 cm. Rahmengröße 71,5 x 62,5  cm (Querformat). (94)

* "Osnabrugensis Episcopatus ...". Die dekorative Karte des Bistums Osnabrück zeigt das Gebiet zwischen Ravensberg, Lingen, Quakenbrück und Lübbeke. Links unten mit einer kleinen Ansicht von Osnabrück und rechts einem Kartenausschnitt  mit Rheda / Wiedenbrück im Zentrum. Rechts oben das bischöfliche Wappen darunter die Widmungskartusche. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt. Im weißen Rand etwas fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren. Der Rahmen ist etwas berieben und bestoßen. Seltene und gesuchte Karte.                120,00

 

#253  Pflanzendarstellungen. Blumen. Konvolut von 30 kolorierten Kupferstichen aus "Botanical Magazin" aus der Zeit um 1800. Unterschiedliche Formate, verschiedene Blattgrößen. (64)

* Teilweise liegen die originalen Beschreibungen bei. Zustand: Alle Blätter sind fleckig, gebräunt und angestaubt, haben Defekte an den Rändern und Rückseitig Klebe- und Montagereste.                30,00

 

#254  Porträt. Konvolut von 45 Graphiken von verschiedenen Persönlichkeiten, aus der Zeit um 1820 und 1880. Verschiedene Drucktechniken. Unterschiedliche Formate und verschiedene Größen (64)

* Vorhanden sind u. a.: Queen Anne; Augusta Dorothea und Elisabeth-Christine von Braunschweig; Victoria Königin von England; August und Carl Friedr. Aug. Wilhelm Herzog zu Braunschweig; J. S. Bach; Joh, Fried. Blumenbach; Benj. Franklin; Friedr. Franz und Ferdinand Herzog zu Braunschweig; Theod. Hagemann; Frhr von Herder; Hoffmann von Fallersleben; Katharina II; G. W. Frhr. von Leibnitz; G. E. Lessing; Melanchton; Shakespeare; Curt Chr. Graf von Schwerin; Louis Spohr; G. Spontini, Taleyrand, und Zwingli. Eine Aufstellung liegt nicht vor. Zustand: Alle Porträts sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen altersbedingten Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

 

#255  Preussen. Uniformen. Konvolut von 30 altkolorierten Kupferstichen, aus C.F. Müller "Abbildung der königlich preussischen Armeeuniformen"; Leipzig 1788. Bildgröße ca. 8,3 x 10,1 cm. Blattgröße ca. 8,8 x 14,5 cm (Hochformat). (23)

* Zu den Uniformdarstellungen vergl. Colas 2151. Eine Einzelaufstellung liegt nicht vor. Vorhanden sind u. a.: No. 8 v.d. Goltz in Stolpe; No. 10 Gens d'Arms in Berlin; No. 1 v. Czetteritz in Herrenstadt; No. 5 Garde v. Rodrich in Potsdam; No. 35 Pr. Heinrich in Spandow; No. 11 Leibcarabiniers in Rathenau; No.15 1ste Bat. Leib Garde in Potsdam ... u.v.a.m. Zustand: Alle Blätter sind gering gebräunt, vereinzelt etwas fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten. Ein Konvolut, das der interessierte Sammler besichtigen muss.                90,00

 

#256  Rheinland. Konvolut von 45 originalen Stahlstichansichten aus den Jahren um 1880. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Andernach, Bacharach, Biebrich, Wesel, Boppart, Oberlahnstein, Koblenz, Lahneck, Köln, Remagen, Oppenheim, u. v. a. m. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Ansichten sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

 

#257  Rheinland. Konvolut von 50 originalen Stahlstichansichten aus den Jahren um 1880. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen (64)

* Mit Ansichten u. a. von: Bingen, Bonn, Boppart, Ehrenbreitstein, Elberfeld, Emmerich, Kaiserwerth, Köln, St. Goar und Rheinfels, Trier, Worms, u. v. a. m. - eine Aufstellung liegt nicht vor. Einige Ansichten sind mehrfach vorhanden. Zustand: Alle Ansichten sind gebräunt und fleckig, an den Rändern mit Läsuren und kleinen Beschädigungen. Rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

 

#258  Scherenschnitte. Bracke, Peter. Acht Scherenschnitte des Künstlers aus der Zeit 1956, ein Blatt davon signiert, alle anderen sind nur verso mit Peter Bracke 1956 bezeichnet. Unterschiedliche Formate, verschiedene Abbildungsgrößen. (64)

* Zustand: Alle Scherenschnitte sind auf leicht gebräuntem Karton aufgelegt, mit kleinen Defekten.                30,00

 

#259  Stundenbuchblatt. Zwei Stundenbuchblätter auf Pergament,  mit der doppelseitigen Darstellung aus der Passion Christi. Vermutlich aus einem französischen Stundenbuch um 1500. Blattgröße jeweils 15,2 x 22,0 cm. Rahmengröße 24 x 31 cm (Hochformat). (94)

* Schön geschriebene 29 - zeiliges Textblätter, die auf der Vorder- und Rückseite neben der dekorativen Schrift mit goldgehöhten Initialen, an den Rändern mit Szenen aus der Passion Christi verziert sind. Zustand: Das Blätter mit altersbedingten kleinen Fehlstellen, leicht fleckig an den Rändern stärker, bzw. mit Klebe- und Montagespuren. Die Rahmen sind ist etwas berieben und bestoßen. Dekorative und gesuchte Darstellungen.                300,00

 

#260  Sylt. Westerland. Konvolut von 7 Holzdrucken mit verschiedenen Ansichten, alle aus der Zeit um 1900. Unterschiedliche Formate und verschiedene Größen (64)

* Unter anderem mit folgenden Ansichten: 2 Blätter mit Abbildungen von Strand- und Badeszenen; kleine Stadtansichten, Trachtenblätter (2 davon koloriert) und ein koloriertes Blatt: "Einzug der österreichischen Jäger in Keitum". Zustand: Alle Blätter an den Rändern mit Defekten, alle gebräunt und fleckig. Rückseitig mit Klebe- und Montageresten.                30,00

 

#261  Tierdarstellungen. Vögel. Konvolut von 42 teilweise kolorierten Kupferstichen aus "Buffon" aus der Zeit um 1830. Unterschiedliche Formate, verschiedene Blattgrößen. (64)

* Beiliegen: 18 Graphiken mit Vogeldarstellungen aus unterschiedlichen Werken in verschiedenen Drucktechniken um 1880. Unterschiedliche Formate, verschiedene Blattgrößen. Teilweise liegen die originalen Beschreibungen bei. Zustand: Alle Blätter sind fleckig, gebräunt und angestaubt, haben Defekte an den Rändern und Rückseitig Klebe- und Montagereste.                40,00

 

#262  Uniformen. Darstellungen aus Schirmer und Koch: "Beiträge zur Heereskunde Niedersachsens". Konvolut von 130 kolorierten Holzstichen der Regimenter aus Braunschweig, Hannover und Königlich Deutsche Legion. Größtenteils aus den 1930 - 1950er Jahren. Unterschiedliche Formate und verschiedene Blattgrößen. (64)

* Eine Einzelaufstellung liegt nicht vor. Zustand: Alle Blätter sind fleckig, gebräunt und angestaubt, haben Defekte an den Rändern und Rückseitig Klebe- und Montagereste.               40,00

 

#263  Uniformen. Postkarten. Die kurhessischen Regimenter von Ihrer Gründung bis zur Gegenwart. 15 original farbige Postkarten in der alten Papierumschlagmappe. C. Keller - Niederhessischer Kunstverlag, Hessisch - Lichtenau, um 1915. (83)

* Seltene Postkarten - Zusammenstellung der kurhessischen Regimenter in naturgetreuer Wiedergabe der Uniformen und Uniformteile. Zustand: Alle Karten leicht gebräunt und gering fleckig. Mit Lagerspuren und Randläsuren. Der original bedruckte Papierumschlag ist defekt und hat mehrere Fehlstellen und Einrisse. Gesuchte Vorlage zur Gestaltung von Zinnsoldaten.                90,00

 

#264  Volkmann, Hans Richard von. Sammlung mit 30 Pappbogen mit aufgeklebten Zeichnungen und Skizzen. Die Pappbogen sind von Volkmann eigenhändig beschriftet und signiert, aus der Zeit 1880 - 1900. Pappbogen ca. 34 x 50 cm (Hochformat). (26)

* Zum Künstler vergl.: Thieme - Becker Bd. XXXIV, Seite 522. Hans Richard von Volkmann (1860 - 1927) war deutscher Landschaftsmaler, Graphiker und Exlibriszeichner. Er studierte an der Düsseldorfer Akademie und war Meisterschüler bei Schönleber in Karlsruhe. Die Mappe enthält viele aufgeklebte Zeichnungen und Entwürfe. Dabei sind u. a. Architekturzeichnungen vom Portal von S. Marco Venedig; Vorhalle v. S. Ambrogio in Mailand; Kanzel der S. Bermardino in Perugia, Zeichnung eines italienischen Türklopfers, illustrierte Säulen und verzierte Fresken. Und Zeichnungen von alten Lanzen und Helmen, Zierbeschlägen, gotische Buchstaben, Festungsarchitektur, Zeichnungen von Gebäuden und Wappen der dt. Renaissance für Glasmalereien und Holzarbeiten. Zustand: Die Bögen sind stärker gebräunt und fleckig, mit Randläsuren (Beschädigungen), die aufgeklebten Zeichnungen sind zum Teil beschädigt und defekt. Interessante Sammlung, die vom interessierten Sammler besichtigt werden sollte.                180,00

 

#265  Westfalen. Westfalen zur Zeit des Königs Hieronymus Napoleon Zusammenstellung von zwei umfangreiche Erbauseinandersetzungs-Urkunden über den Nachlass des verstorbenen Oekonomen Johann Conrad Baetge aus Hadmersleben, Breiter Weg. Verhandelt vor dem Districts - Notar Ludwig von Heyligenstaedt aus Halberstadt am 28. März 1810. Zus. 41 Schriftstücke auf festeren Papierblättern, Größe 21,5 x 35 cm, mit 5 roten Siegeln. U. a. Vermögensauflistungen und Erwähnung der Familiennamen Hartung, Walckerhoff, Schaper, Korn, Lüdde. (33)

* Zustand: Alle Teile mit Randläsuren. Papierbedingt sind alle gebräunt und fleckig.                30,00

 

#266  Westfalen. Patent des Königreichs Westfalen für den Hokenhandel des August Jacob aus Eschershausen aus dem Jahre 1813. Ausgestellt von der Direction ... für das Leine - Departement, District Einbeck, Canton Eschershausen. Gedruckte und handschriftlich ausgefüllte Urkunde mit Wappen im oberen Teil und einer umlaufender Zierbordüre. Ausgestellt am 28. Februar 1813 Unterschrift des Bürgermeisters W. Fischer, oben links mit dem Gebührenstempel. Bildgröße 32,5 x 26 cm, Blattgröße 35 x 27,5 cm.  (33)

* Beiliegen: Militärpflicht - Befreiung von 1829 mit Unterschrift "Baron Campe".; weitere Blätter handschriftlicher Gerichtsprotocolle .../ Schreiben zum Rechtsstreit des Christian Jacob gegen August Jacob von 1811. Eine gedruckte Urkunden wurde handschriftlich ergänzt, Einbeck 27. July 1810, mit Unterschrift "Strombeck". Alle jeweils mit Gebührenstempel. Zustand: Die Patenturkunde ist altersbedingt gebräunt und leicht defekt in der Mitte mit einen größeren Braunfleck und Fehlstellen in den Knickstellen. Alle Teile auf festerem getönten Papier, etwas angestaubt und fleckig. Schöne Zusammenstellung.                30,00

 

#267  Wolfenbüttel. Foto vom Lessinghaus mit den Kavaliershäuschen im Hintergrund die Rotunde der Herzog-August-Bibliothek. Das Foto ist auf festem Karton aus der Zeit um 1870 und in bräunlicher Farbe. Bildgröße 25 x 20,5 cm, Querformat. (33)

* Beiliegt: Foto der Trinitatiskirche in Wolfenbüttel mit umgebenden Häusern, um 1960. Bildgröße 23,5 x 18 cm, Querformat. Zustand: Beide Teile fleckig und etwas bestoßen, rückseitig mit Klebe- und Montagespuren.                40,00

Inhaltsverzeichnis

Zurück