Italienische Schachbücher


929 Ciccolini, Teodoro. Del cavallo degli scacchi. Per opera ... Paris, Bachelier, 1836. 4°. Mit 20 (statt 25) Tafeln. II, 69 Seiten, 1 Bl. Errata, 1 Bl. Anzeigen. Neuer marmorierter Pappband mit Rückenschild. (81)

* Linde - N. 4071; Chicco - Sanvito, Lineamenti ..., 217. Doublette aus der Schachbuchsammlung Lothar Schmid. Interessante Darstellung zum Thema Rösselsprünge. Zustand: Vorsätze erneuert. Innen randig, etwas gebräunt und fleckig, teilweise stärker. Der kürzer beschnittene orig. Vorderumschlag ist auf ein getöntes Blatt montiert und eingebunden. Einband randig.            50,00

 

930 Coco, Carmelo. Konvolut von 19 Kleinschriften von Carmelo Coco aus der Zeit von 2002 – 2008. 8°. Mit vielen Diagrammen und wenigen Textabbildungen. Original geheftet. (75)

* Die Zusammenstellung enthält u. a. Geronimo Cascio: Siciliano della Città di Piazza; Don Horatio Paternò, Barone del Biscari: scaccista e cavaliere catanese; Paolo Boi, un siciliano lume spelndore della … scacchi; La leggenda degli scacchi; Il Puttino altramente detto il cavaliero errante di Allessandro Salvio; La xilografia usata per raffigurare Giuliano de’Medici nelle Stranze del Poliziano …; Il piu‘ antico orologio degli scacchi; Giovan Domenico d’Arminio poeta, scacchista e problemista napoletano del Seicento; Treminologia scacchistica in uso nel 1600; Cari Scacchi e Scacchier; Il gioco di memoria (alla cieca) nel 1500 / 1600. Der italienische Fernschachspieler Carmelo Coco (1953 – 2021) war Internationaler Meister des ICCF. Er interessierte sich besonders für die kulturellen Aspekte des Schachspiels, die Schachgeschichte und untersuchte das Schach aus der Perspektive verschiedener Blickrichtungen wie Mathematik und Logik. Zustand: Heftklammer rostig, mit geringen Gebrauchsspuren.            40,00

 

931 Gini, Gianni und Rodolfo Pozzi. Scacchi giochi da tutto il mondo. Ohne Ort, Casa editrice stefanoni, ca. 2007. Folio. Mit vielen farbigen Textabbildungen nach Fotografien von Carlo Borlenghi. 235 Seiten, 2 Bll. Originaler Pappband mit Schutzumschlag. (59)

* Mit geringen Gebrauchsspuren.            30,00

 

932 Il dilettevole, e givdizioso givoco de scacchi. Manoscritto inedito del XVIII secolo. Unpublished manuscript of XVIIIth century. Italian and English edition by Alessandro Sanvito and Kenneth Whyld. 2 Bände (Faksimile und Textband). Mailand, Sylvestre Bonnard, ca. 1998. 8°. Mit einigen Diagrammen. 144 Seiten bzw. Bll. Faksimiles, 1 Bl.; 292 Seiten, 2 Bll. Originale Pappbände. Im Pappschuber. (31)

* Nr. 11 von 749 Exemplaren. Faksimile des Manuskriptes W789IM F35d der Cleveland Public Library. Zustand: Schuber wenig bestoßen.            50,00

 

933 Lasker, Emanuel. Lotta. Traduzione dall’inglese e note di Loris Pasinato. Venedig, Scacchi e Scienze Applicate, 2007. 8°. XVI, 106 Seiten, 2 Bll. Orig. geheftet. (59)

* Etikett auf Rückumschlag. Beiliegt: Fine, R. La psicologia del giocatore di scacchi. Mailand, Adelphi Edizioni, ca. 1976. 8°. 184 Seiten, 2 Bll. Orig. geheftet. "Piccola Biblioteca Adelphi" Nr. 33. Name und privater Stempel auf Titel. Innen gebräunt und mit einigen Unterstreichungen. / Paoli, E. Il finale negli scacchi. Studio sistematico. Quarta edizione. Mailand, Mursia, ca. 1974. 8°. Mit Diagrammen. 510 Seiten; 2 Bll. Orig. geheftet. Papierstempel auf Titel. Zustand für Alle: Umschläge mit geringen Gebrauchsspuren. Innen teilweise etwas gebräunt.            30,00

 

934 (Ponziani, Domenico L.) Il Giuoco incomparabile degli Scacchi, suiluppato con nuovo metodo, per condurre chiunque colla maggiore facilita dai primi elementi sino alle finezze piu' magistrali. Opera d'Autore Modenese, divisa in tre parti ... Prima Edizione Romana eseguita su quella di Modena del 1782. Rom, Ercole, 1829. 8°. Mit 3 Diagrammen. VIII, 242 Seiten, 1 Bl. Neuer dunkelgrüner Halblederband mit goldgeprägtem Titeldruck auf Rücken. (81)

* Schmid S. 276f.; van der Linde I, 375; Linde - N. 532. Doublette aus der Schachbuchsammlung Lothar Schmid. Domenico Ponziani war Professor für Zivilrecht, einer der führenden italienischen Autoren des 18. Jahrhunderts und der bekannteste Vertreter der Schachschule von Modena. Mit dem Werk "Il Giuoco incomparabile degli Scacchi" lieferte er einen wichtigen Beitrag zur Schachtheorie. Ponziani propagierte das freie Figurenspiel, die Bauern waren Wegbereiter für die Figuren. Nach ihm ist die "Ponziani - Eröffnung" benannt. "Das Ganze zerfällt in drei Theile, deren erster ... eine schätzenswerte Kritik der bekannten Autoren jener Zeit enthält. Im zweiten Theile ... folgen dann das Giuoco piano ..., das Läuferspiel und die Veränderungen der Springerpartie, die unregelmäßigen Anfänge, das Königsgambit ... das Damengambit ... Den letzten Theil nehmen die regelmäßigen Spielendungen und 50 künstliche Endspiele ein ..." (Schmid S. 276) Zustand: Der originale lithographierte Umschlag mit den Resten des handschriftlichen Namenszuges von J. W. Rimington Wilson ist eingebunden. Innen wenig gebräunt und etwas fleckig, teilweise stärker. Wenige Seiten mit Defekten (S. 147 / 148 mit Buchstabenverlust). Dekorativ gebundene Ausgabe.            150,00

 

935 Sanvito, Alessandro. L'arte degli scacchi. Catalogo ... Ohne Ort, Edizioni Sylvestre Bonnard, (2000). 4°. Mit vielen, teils farbigen Textabbildungen. 140 S., 2 Bll. Orig. geheftet. (59)

* Beiliegen: Sanvito, Alessandro. Gli Scacchi in Lombardia. Mailand 1985. 8°. Mit wenigen Textabbildungen. 25 Seiten, 2 Bll. Orig. geheftet. / Sergio, Salvatore M. Storia minima del nobilissimo giuoco degli scacchi. Neapel, Colonnese, 1977. 8°. 44 Seiten, 2 Bll. Orig. geheftet. „I Nuovo Trucioli“ Nr. I. Zustand: Druck auf etwas getöntem Papier. Umschlag etwas angestaubt und mit Exlibris.            30,00

Zurück