Schachautographen und signierte Ausgaben

 


# 639. Ahues, Carl. Schwarzweiß - Foto vom Turnier in Teplitz 1942 mit eigenhändiger Unterschrift des deutschen Schachmeisters Carl Ahues auf der Rückseite. Größe 13,3 x 8,8 cm. (81)

 * Das Foto zeigt Carl Ahues (1883 - 1968) an einem Tisch sitzend während einer Turnierpartie in Teplitz 1942. Auf der Rückseite ist die eigenhändige Unterschrift von Ahues. Zustand: Das Foto ist leicht gebräunt und hat Gebrauchsspuren. Beiliegen: Ahues, Carl. Zwei maschinegeschriebene Briefe jeweils mit eigenhändiger Unterschrift von Carl Ahues an Herrn Ehrmanntraut vom 7. September 1963 und 12. August 1964. Größe jeweils 21 x 14,8 cm. In den Briefen macht Ahues Angebote bezüglich einiger Aljechinbilder, schachhistorischer Bilder und Briefmarken. Die Blätter sind leicht gebräunt, gelocht und haben Gebrauchsspuren.                60,00

 

# 640. Alexander, Conel Hugh O'Donel. Eigenhändig geschriebener Brief von Alexander in englischer Sprache, signiert mit "Hugh" und datiert vom 28. 1. (19)73. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 13,7 x 17,7 cm. (81)

 * Alexander notiert in dem Brief seine Meinung und seine Anmerkungen zum Buch von Gligoric "Fischer v Spassky ..."  Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt und einmal gefaltet. Beiliegt: Gligoric, S. Fischer v Spassky. The World Chess Championship Match 1972 ... Ohne Ort, Collins / Fontana, ca. 1972. 8°. Mit Diagrammen. 127 S. Orig. geheftet. Umschlag und innen stärker gebräunt.                30,00

 

# 641. Aljechin, Alexander. Eigenhändig geschriebener Brief von Aljechin in deutscher Sprache vom 15. Februar 1927 und mit seinen Initialen unterzeichnet. Gefaltetes, beidseitig beschriebenes Blatt mit gedrucktem Briefkopf "Bord S.S. France, CieGle Transatlantique French Line". Blattgröße 13,4 x 18 cm. (81)

 * Brief des ehemaligen Schachweltmeisters Alexander Aljechin (1892 - 1946), den er während seiner Reise zum New Yorker Großmeisterturnier von Bord der "France" an seine zweite Frau Anneliese sendet. Er schreibt von einer aufgrund des Wetters nicht sehr angenehmen Reise ("Es ist momentan sehr schwer zu schreiben, da es ordentlich schaukelt ..."), äußert sich über seine privaten Vorbereitungen vor der Reise und seinen privaten Absichten danach. Dem New Yorker Turnier sieht Aljechin positiv entgegen ("Ich habe gute Hoffnung im Turnier Erfolg zu haben ...") Zustand: Das Blatt ist gebräunt, vereinzelt fleckig, hat kleine Randläsuren. Der Bogen war doppelt gefaltet gewesen. Seltenes Sammlerstück.                900,00

 

# 642. Aptekar, Lev. The labyrinth of chess attack. Auckland 1980. 8°. Mit vielen Diagrammen. 78 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. (57)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des sowjetisch - neuseeländischen Schachmeisters, Trainer und Schriftsteller Lev Aptekar auf Titel. Zustand: Innen vereinzelt fleckig. Beiliegt: Brandreth, Dale A. The world of chess literature. Stanton um 1973. 4°. 1 Bl., 10 Bll. Orig. geheftet. Lusis 165. Exlibris auf Innenumschlag. - Beide Umschläge verblichen und mit Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 643. Aszatlos, Lajos. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Lajos Asztalos an Dr. Adolf Seitz, signiert und datiert. Sarajevo 20. IV. 1925. Größe der Karte 14 x 9 cm. (81)

 * Der ungarische Internationale Meister Asztalos (1889 - 1956) schreibt an Seitz bezüglich einer möglichen Teilnahme an verschiedenen Turnieren. In diesem Zusammenhang werden u. a. auch Vidmar und Tarrasch erwähnt. Zustand: Die Karte ist gelocht, gebräunt, hat Gebrauchsspuren und kleine Randdefekte.                40,00

 

# 644. Awerbach, Juri. Erfolg im Endspiel. Berlin, Sport, 1987. 8°. Mit Diagrammen. 204 S., 2 Bll. Orig. Leinenband mit etwas defektem Schutzumschlag. (57)

 * Mit eigenhändiger Widmung des Großmeisters Juri Awerbach auf Vorsatz: "To Mr. N. Divinsky with best wishes J. Awerbach I / XI.87". Innen etwas gebräunt.                30,00

 

# 645. Bacrot - Lutz. Handschriftliches Spielerprotokoll vom 30.07.2003 der Partie Bacrot - Lutz beim 36. Internationalen Schach Festival Biel 2003. Blattgröße 15 x 21,2 cm. (28)

 * Handschriftliches Protokoll mit der eigenhändigen Unterschrift des französischen Großmeisters Etienne Bacrot.                20,00

 

# 646. Beheim - Schwarzbach, Martin. Postalisch gelaufene Postkarte vom 8.2.1954 mit maschinegeschriebenem Text, kurzem eigenhändigen Zusatz und Unterschrift von Beheim - Schwarzbach. Rückseite mit handschriftlicher Adresse. Größe 14,7 x 10,5 cm. (81)

 * Der deutsch - britische Schriftsteller und Schachspieler Martin Beheim - Schwarzbach (1900 - 1985) schreibt an das Feuilleton der "Neuen Zeitung" in Berlin wegen einer Anfrage zu seiner Erzählung "Aschenputtel". Zustand: Die Karte ist gebräunt, gelocht und hat Gebrauchsspuren.

                30,00

 

# 647. Bernstein, Ossip. Postalisch gelaufene Postkarte (ohne Marke) mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Ossip Bernstein an Dr. Seitz, signiert und datiert vom 18. IV. (19)39. Größe der Karte 14 x 8,9 cm. (81)

 * Bernstein schreibt über den Wert und die Anzahl der Exemplare eines Buches. Die Unterschrift ist abgekürzt. Der russisch - ukrainische Schachspieler Ossip Bernstein (1882 - 1962) nahm mit Erfolg an vielen großen Schachturnieren vor dem Ersten Weltkrieg teil. Zustand: Die Karte ist gebräunt, wenig fleckig, gelocht und etwas knapp beschnitten.                40,00

 

# 648. Bernstein, Ossip. (Porträt) Kohlezeichnung auf festem Papier von Christian Brunschweiler (signiert "C. B.") und betitelt "Dr. Bernstein spielt gegen M. Blau. 1.XII.45 in Bern". Am rechten Rand mit eigenhändiger Unterschrift von Ossip Bernstein. Größe 14,5 x 10,3 cm. (81)

 * Das vorliegende Bild zeigt ein Kopfporträt von Bernstein mit Zigarette. Der Künstler hat mit wenigen Strichen eine große Ähnlichkeit mit dem dargestellten Schachmeister erzielt. Der russisch - ukrainische Schachspieler Ossip Bernstein (1882 - 1962) nahm mit Erfolg an vielen großen Schachturnieren vor dem Ersten Weltkrieg teil. Das Blatt ist gebräunt. Schönes Porträt.                40,00

 

# 649. Bernstein, Sidney. Combat: My 50 years at the chessboard. New York, Atlantis Press, ca. 1977. 8°. 2 Bll., 116 Seiten, 1 Bl. (Erratazettel fehlt). Schwarzer Kunststoffband. (57)

 * Lusis 1231. Mit eigenhändiger Unterschrift von Sidney Bernstein auf Vortitel. Zustand: Ohne Vorsätze gebunden. Innen leicht gebräunt und mit vielen handschriftlichen Anmerkungen (von Shipman?).                30,00

 

# 650. Bleis, Jürgen und H. W. Hofmann. Schach und Management. Wie man besser zum Zuge kommt. Hamburg, Hoffmann und Campe, 1980. 8°. Mit wenigen Diagrammen. 247 Seiten. Orig. geheftet. (43)

 * Mit eigenhändiger Widmung von Jürgen Bleis auf Titel. Anzeigenkopie auf Vorsatz geklebt. Beiliegt eine Karte mit eigenhändig geschriebenem Dank von Jürgen Bleis vom 2. XI. 2012. Beiliegen: Voland, R. Schach - ernst und heiter ... Berlin, Tribüne, 1980. 8°. Mit Textabb. und 122 Diagrammen. 214 Seiten, 1 Bl. Orig. Pappband. Einband verblichen und Rücken oben defekt. / Kruijswijk, K. W. Bibliotheca Van der Linde - Niemeijeriana aucta et de novo descripta. A catalogue of the chess collection in the Royal Library, The Hague. Volume I. Chess: Bibliography and History. Den Haag, Government Printing Office, 1974. 4°. Mit 4 Tafeln. XI, 148 Seiten, 2 Bll., 1 Bl. Errata liegt als Kopie bei. Orig. Leinenband.                30,00

 

# 651. Bogoljubow, Efim. Kurze eigenhändige Widmung von Efim Bogoljubow aus der Rückseite einer "Ehrenkarte für Die Welt" zum 1. Internationalen Schachmeisterturnier in Travemünde 1950. Größe 10,5 x 7,5 cm. (81)

 * Kurzer Widmungstext des russisch - deutschen Großmeisters Bogoljubow (1889 - 1952): "Zur freundl. Erinnerung! E. Bogoljubow 23.7.50". Zustand: Die Karte ist gebräunt und berieben.                40,00

 

# 652. Bogoljubow, Efim. Porträtpostkarte auf festem Papier nach einer Zeichnung von Christian Brunschweiler (signiert "C. B.") und betitelt "Intern. Schachmeister - Turnier in Bern 20. VII. (19)32". Am rechten Rand mit eigenhändiger Unterschrift von Efim Bogoljubow. Größe 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Das vorliegende Bild zeigt ein Kopfporträt des russisch - deutschen Großmeisters Bogoljubow (1889 - 1952), der nachdenklich die rechte Hand an das Kinn gelehnt hat. Der Künstler hat mit wenigen Strichen eine große Ähnlichkeit mit dem dargestellten Schachmeister erzielt. Die Karte ist gebräunt. Schönes Porträt.                40,00

 

# 653. Botwinnik, Michail. Schwarzweiß - Foto mit einer Porträtaufnahme vom ehemaligen Weltmeister Michail Botwinnik. Größe 11 x 17,6 cm. (28)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeister Michail Botwinnik (1911 - 1995) auf dem Porträt. Zustand: Das Foto ist etwas gebräunt und hat Knickspuren, verso etwas fleckig, mit Notiz und Montageresten.                40,00

 

# 654. Botwinnik, Michail. Schwarzweiß - Foto der sowjetischen Presseagentur vom Schachweltmeisterschaftskampf Botwinnik - Bronstein in Moskau 1951. Größe 23,7 x 17,8 cm. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Michail Botwinnik auf der Rückseite. Das Foto zeigt die Bühne im Estradentheater mit den am Schachtisch sitzenden Botwinnik und Bronstein, während einer Wettkampfpartie. Im Hintergrund zwei Demonstrationsbretter. Zustand: Auf der Rückseite mit Stempel und Bleistiftnotizen. Das Foto ist etwas gebräunt, hat geringe Knick- und Gebrauchsspuren. Beiliegt: Taimanow, Mark. Porträtfoto von Mark Taimanow aus der Zeit der UdSSR - Schachmeisterschaft 1952. Größe 7,5 x 13 cm. Etwas gebräunt.                40,00

 

# 655. Botwinnik, Michail. Postalisch nicht gelaufene Porträtpostkarte von Michail Botwinnik aus der Zeit um 1965. Größe der Karte 10,2 x 14,3 cm. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeister Michail Botwinnik (1911 - 1995) unter dem Porträt. Die Darstellung zeigt Botwinnik vor einem Schachbrett sitzend.                40,00

 

# 656. Botwinnik, M., Max Euwe, J. Estrin und Lothar Schmid. Postalisch gelaufene Postkarte vom 12.11.1978 mit eigenhändig geschriebenem Gruß von Lothar Schmid und den Unterschriften von Botwinnik, Euwe und Estrin. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften der ehemaligen Weltmeister Max Euwe, Michail Botwinnik und dem Fernschachweltmeister Jakow Estrin. Darunter ist der eigenhändige Grußtext des Großmeisters Lothar Schmid: "Vom Treffen der drei Weltmeister Euwe, Estrin, Botwinnik herzliche Grüße ... Ihr Lothar Schmid". Auf der Vorderseite ist eine gedruckte historische Schachspielszene. Zustand: Die Karte hat geringe Gebrauchsspuren. Schönes Sammlerstück.                60,00

 

# 657. Brinckmann, Alfred. Eigenhändig geschriebener Brief von Brinckmann an den Problemkomponisten Bodo von Dehn, signiert und datiert vom 5.12.(19)61. Einseitig beschriebenes Blatt mit Adressstempel. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Kurzer Brief des deutschen Internationalen Meisters und Schachschriftstellers Alfred Brinckmann (1891 - 1967): "Sehr geehrter Herr von Dehn! Eine Gegenbitte. Könnten Sie mir bis zum Sonnabend die Lösungen der anl. Probleme verraten? Ich wäre Ihnen sehr dankbar. Die Anlagen erbitte ich zurück. In Eile beste Grüße! Ihr Brinckmann" Zustand: Das Blatt ist gebräunt, gelocht und hat Knickspuren. Der Bogen war doppelt gefaltet gewesen.                30,00

 

# 658. Bulleten Zentralnogo Schachmatnogo Kluba SSSR. 10 (von 12) Bulletins des Jahres 1972. Moskowskaja Prawda, 1972. 4°. Mit Textabb. und Diagrammen. Zusammen 160 Seiten. Geheftet. (43)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des russischen Großmeisters Jewgeni Wassjukow auf dem ersten Blatt. Vorhanden sind: Nr. 1 (127) 1972 - Nr. 12 (138) 1972, es fehlen die Nummern 9 (135) und 11 (137). Beiliegen: Riga 1958. XXV tschempionat SSSR po schachmatam. Final. Bulletin Nr. 1 - 20. Riga 1958. 4°. Mit Abb. und Diagrammen. Zus. 160 Seiten. Geheftet. Sacharow 1055. Sieger wurde Tal. Innen gebräunt. Einige Seiten mit Defekten oder knapp beschnitten. / Sammelband mit 3 Bulletins folgender Turniere: Riga 1979. Schachmatnyj meshsonalnyj ... Bulletin No. 1 - 20. / Eriwan 1980. Tschempionat SSSR po schachmatam ... Bulletin No. 1 - 6. / Eriwan 1981. Schachmatnyje turniry ... Bulletin No. 1 - 8. Zustand: Innen gebräunt.                30,00

 

# 659. Collijn. Handschriftliches Manuskript zur 2. Auflage von Collijn "Lärobok i Schack", 1. Teil aus der Zeit um 1903 auf 190 einseitig beschriebenen Blättern. Aus der Zeit um 1903. Mit einigen Diagrammen. Verschiedene Blattgr., meist aber 23 x 37 cm. Lose ohne Umschlag. (16)

 * Die schwedischen Meister und Theoretiker Gustav Collijn (1880 - 1968) und Ludwig Collijn (1878 - 1939) haben mit dem "Lärobok i Schack" ein gutes und beliebtes Lehrbuch geschrieben. Das hier vorliegende Manuskript umfasst nur den ersten Teil. Beiliegen einige Seiten aus der Vorgängerauflage mit handschriftlichen Korrekturen. Zustand: Die Blätter waren mehrfach gefaltet gewesen, sind gebräunt und vereinzelt fleckig, haben teilweise Einrisse und Defekte.                150,00

 

# 660. Dake. Bush, Casey. Grandmaster from Oregon. The life & games of Arthur Dake. Portland Chess Press, 1991. 8°. Mit 8 Tafeln u. vielen Diagrammen. 1 Bl., 130 S. Geheftet. (57)

 * Mit eigenhändiger Widmung und Unterschrift von Walter Shipman auf Titel. Der Anwalt und Internationale Meister Walter Shipman (1929 - 2017) hatte über die Jahrzehnte einige gute Ergebnisse in Amerika. Der Manhattan Chess Club war lange sein schachlicher Heimatort. Mit einigen handschriftlichen Notizen (von Shipman?) im Text. Zustand: Umschlag mit Gebrauchsspuren.                20,00

 

# 661. Diemer Emil Joseph. Maschinegeschriebener Brief von Emil Josef Diemer aus der Zeit um 1955 und eigenhändig unterschrieben. Zwei mehrfach gefaltete Blätter. Blattgröße jeweils 21 x 29,7 cm. (41)

 * Der Brief enthält die Notationen mit kurzen Anmerkungen von drei Schachpartien (Karl Markwardt - W. Müller, E. J. Diemer - H. Ch. Meyer 1954 / 55 und E. J. Diemer - M. Kloss (1954 / 55). Der deutsche Schachspieler und badische Meister Emil Joseph Diemer (1908 - 1990) war meist im süddeutschen Raum tätig und arbeitete als Schachautor und Journalist. Er entwarf das nach ihm benannte Blackmar - Diemer - Gambit. Zustand: Die Blätter sind mehrfach gefaltet, gebräunt, fleckig, haben Unterstreichungen und Gebrauchsspuren. An den Rändern mit Defekten.                40,00

 

# 662. Diemer Emil Joseph. Maschinegeschriebener Brief in Rot von Emil Josef Diemer, datiert vom 3. 4. 1959 und eigenhändig unterschrieben. Drei mehrfach gefaltete Blätter. Blattgröße jeweils 21 x 29,7 cm. (41)

 * Diemer beschreibt seine Arbeiten am zweiten Band seines Buches und seine schwierige wirtschaftliche Lage. Es folgen Darstellungen über seine in der letzten Zeit gespielten Partien, seine Enttäuschungen über verschiedene Schachmeister und Anmerkungen zum Blackmar - Diemer - Gambit. Text mit kleinen handschriftlichen Buchstabenkorrekturen. Der deutsche Schachspieler und badische Meister Emil Joseph Diemer (1908 - 1990) war meist im süddeutschen Raum tätig und arbeitete als Schachautor und Journalist. Er entwarf das nach ihm benannte Blackmar - Diemer - Gambit. Zustand: Die Blätter sind mehrfach gefaltet, gebräunt und haben Gebrauchsspuren. In den Faltstellen mit kleinen Randeinrissen.                40,00

 

# 663. Diemer Emil Josef. Das moderne Blackmar - Diemer - Gambit. Band 1. 4. Auflage. Heidelberg, Schmaus, ca. 1983. 8°. Mit montierter Abbildung und vielen Diagrammen. 191 Seiten. Original geheftet. (41)

 * Exemplar Nr. 47 mit eigenhändigem Namenkürzel von E. J. Diemer. Die nummerierte Ausgabe erschien zum 75. Geburtstag von Diemer. Der deutsche Schachspieler und badische Meister Emil Joseph Diemer (1908 - 1990) war meist im süddeutschen Raum tätig und arbeitete als Schachautor und Journalist. Er entwarf das nach ihm benannte Blackmar - Diemer - Gambit.                30,00

 

# 664. Donaldson, John. Elmars Zemgalis. Grandmaster without the Title. Berkeley, Pomeranian, ca. 2001. 8°. Mit 11 Textabb. und vielen Diagrammen. 160 Seiten. Original geheftet. (57)

 * Mit der eigenhändigen Unterschrift des amerikanischen Internationalen Meisters John Donaldson auf Titel. Umschlag etwas berieben.                30,00

 

# 665. Eliskases, Erich. Maschinegeschriebener Brief von Erich Eliskases an Albin Pötzsch, datiert und eigenhändig signiert. Cordoba, 25. August 1987. Einseitig beschriebenes Blatt und Umschlag mit maschinegeschriebener Adresse. Blattgröße 21,8 x 28 cm. (28)

 * Eliskases gratuliert Pötzsch zu seinen Erfolgen und diskutiert über verschiedene mögliche Schreibweisen von Aljechin. Am Ende weist er auf seinen schlechten Gesundheitszustand hin. Der österreichisch - argentinische Großmeister Erich Gottlieb Eliskases (1913 - 1997) hatte seine größten Turniererfolge gegen Ende der 1930er Jahre, u. a. Sieg in Noordwijk 1938 und Bad Harzburg 1939. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet und gebräunt.                40,00

 

# 666. Eriwan 1965. Schwarzweißes Foto mit der Abbildung einer Szene von der Partie Schmid - Fuchs beim Turnier in Eriwan 1965. Größe 17,8 x 24,2. (81)

 * Auf der Rückseite mit den eigenhändigen Unterschriften der Großmeister Lothar Schmid (1928 - 2013), Gideon Stahlberg (1908 - 1967) und des Internationalen Meisters Reinhart Fuchs (1934 - 2017). Das Foto zeigt Schmid und Fuchs am Spieltisch sitzend und Stahlberg, der die Partie beobachtet. Zustand: Das Foto ist etwas gebräunt, hat Gebrauchsspuren und ist am Rand etwas wellig. Unten knapp beschnitten.                40,00

 

# 667. Eriwan 1975. Briefumschlag mit gedrucktem farbigen Schachmotiv zur 43. Schachmeisterschaft der UdSSR in Eriwan 1975 und mit Sonderstempel. Größe 16,2 x 11,6 cm. (81)

 * Mit 16 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeistern und Teilnehmern u. a. der ehemaligen Weltmeister Tigran Petrosjan, Michal Tal und den Großmeistern David Bronstein, Efim Geller, J. Balaschow, L. Polugajewski, A. Beljawski, R. Waganian, B. Gulko, S. Furman und M. Dworetzki. Zustand: Der Umschlag ist leicht gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Interessantes schachhistorisches Dokument.                80,00

 

# 668. Estrin, Jakow. Eigenhändig geschriebener Brief von Jakow Estrin an Rafael Ehrmanntraut in russischer Sprache, signiert und datiert. Moskau, 5. VII. (19)66. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Estrin dankt für die Übersendung von Souvenirkarten zum WM - Kampf Petrosjan - Spasski, die in Moskau großen Erfolg hatten. Wenige Karten hat Estrin an Freunde zurückgeschickt. Der Internationale Meister Jakow Estrin (1923 - 1987) war Fernschachweltmeister und bekannter Schachtheoretiker. Zustand: Das Blatt ist gelocht, gebräunt und hat Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 669. Estrin, Jakow. Farbige Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text von Jakow Estrin an Rafael Ehrmanntraut, sig. und dat. vom 1. III. (19)66. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Estrin schreibt bezüglicher einiger philatelistischen Sammelstücke und der Übersendung von Briefumschlägen mit Unterschriften von Petrosjan und Spasski. Vorderseite mit Ansicht des Hotels Kasachstan in Alma Ata. Jakow Estrin (1923 - 1987) war Fernschachweltmeister und bekannter Schachtheoretiker. Zustand: Die Karte ist gelocht, etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 670. Estrin, J. und T. Petrosjan. Zweispringerspiel im Nachzuge. Hamburg, Schach - Archiv, 1966. 8°. Mit 3 Textporträts u. vielen Diagrammen. 108 S., 2 Bll. Anz. Orig. geheftet. (81)

 * Mit eigenhändiger Widmung des Fernschachweltmeisters Jakow Estrin (1923 - 1987) an A. O'Kelly auf Titel. Zeitungsausschnitt mit eigenhändiger Unterschrift des belgischen Großmeisters A. O'Kelly (1911 - 1980) auf Innenumschlag geklebt. Zustand: Innen etwas gebräunt.                30,00

 

# 671. Euwe - Bergmann, Carolina. Eigenhändig geschriebener Brief, signiert. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (41)

 * Carolina Euwe - Bergmann, die Ehefrau von Max Euwe, beschreibt in diesem Brief an nicht genannte Freunde ihre Gefühle und ihre Dankbarkeit gegenüber ihrem verstorbenen Mann. Zustand: Der Brief ist gelocht, hat eine rote Unterstreichung, zwei Faltstellen und leichte Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 672. Euwe, Max. Eigenhändig geschriebener Brief, signiert und datiert "17 - 3 [19]78". Ein einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 27,5 cm. (41)

 * Der ehemalige Schachweltmeister und Präsident des Weltschachbundes FIDE Max Euwe (1901 - 1981) bittet in dem Brief eine Änderung im Vertrag über die Rechte am dem Buch "Chess Masters vs Chess Masters" vorzunehmen. Einen Großteil der Rechte hatte Euwe schon früher an einen anderen Verlag gegeben. Zustand: Der Brief ist gelocht, hat zwei Faltstellen und leicht Gebrauchsspuren.                60,00

 

# 673. Filip, Miroslav. Maschinegeschriebener Brief von Miroslav Filip an H. Köhler, datiert und eigenhändig signiert. Prag, 14.9.1983. Einseitig beschriebenes Blatt und Umschlag mit maschinegeschriebener Adresse. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Filip nimmt 1983 an einem Turnier in Nürnberg teil und bittet Herrn Köhler im Anschluss daran noch ein oder zwei Simultanvorstellungen zu verabreden. Der tschechische Großmeister Miroslav Filip (1928 - 2009) war auch sechsmal Schiedsrichter bei WM - Wettkämpfen u. als Schachpublizist tätig. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet u. leicht gebräunt.                40,00

 

# 674. Fine, Reuben. Eigenhändig geschriebener Brief von Reuben Fine in englischer Sprache, mit Vornamen unterschrieben und datiert. Los Angeles, 15. März 1947. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 27,8 cm. (81)

 * Der US - amerikanische Großmeister und Psychoanalytiker Reuben Fine (1914 - 1993) wendet sich an Irving Chernev(?) mit der Bitte, ihm bezüglich der Beschaffung des Werkes dreier russischer Psychologen (Djakow, Petrowski, Rudik) zu den psychischen Fähigkeiten der Schachspieler zu helfen. In dem Buch sind Arbeiten während des Moskauer Turniers 1925 enthalten. Fine arbeitete an einem Artikel über die Psychologie des Blindschachs. Zustand: Das Blatt ist gebräunt und mehrfach gefaltet.                60,00

 

# 675. Fischer. Alexander, C. H. O'D. Spassky - Fischer. Das größte Schach - Duell der Geschichte. München, Heyne, 1972. 8°. Mit einigen Textabbildungen und Diagrammen. 267 Seiten, 2 Bll. Anzeigen. Orig. geheftet. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften der ehemaligen Schachweltmeister Bobby Fischer und Boris Spasski auf Vortitel. Der US - amerikanische Schachmeister Robert James "Bobby" Fischer (1943 - 2008) war einer der herausragendsten Spieler der Schachgeschichte. Er gewann den Weltmeistertitel 1972 in einem legendären Wettkampf gegen Boris Spasski. Zustand: Innen gebräunt. Umschlag angestaubt und mit Schutzfolie beklebt. Seltenes Sammlerstück.                450,00

 

# 676. Fischer. Trifunovic, P. Za sahovsku krunu Spaski - Fiser. Predgovor Svetozar Gligoric. Belgrad, Beogradski Izdavacko - graficki Zavod, ca. 1972. 8°. Mit wenigen Textabbildungen und vielen Diagrammen. 190 Seiten, 1 Bl. Original geheftet. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften der ehemaligen Schachweltmeister Bobby Fischer und Boris Spasski auf Vortitel. Der US - amerikanische Schachmeister Robert James "Bobby" Fischer (1943 - 2008) war einer der herausragendsten Spieler der Schachgeschichte. Er gewann den Weltmeistertitel 1972 in einem legendären Wettkampf gegen Boris Spasski. Zustand: Innen stärker gebräunt. Umschlag verblichen. Seltenes Sammlerstück.                450,00

 

# 677. Ftacník, Lubomir und Jan Ambroz. Biel 1993. Interzonal tournament. Prag, Prague Chess Agency, ca. 1993. 8°. Mit 4 farbigen Tafeln, einigen Textabb. und vielen Diagrammen. 201 Seiten, 1 Bl. Originaler goldverzierter Lederband. (33)

 * Nr. 55 von 83 nummerierten Exemplaren. Mit den eigenhändigen Unterschriften der Autoren, dem slowakischen Großmeister Ftácnik und dem IM Ambroz auf Titel. Zustand: Einband gering bestoßen.                30,00

 

# 678. Gligoric, S. und V. Sokolov. The Sicilian Defence. Book one. (Alles Erschienene) Oxford u. a., Pergamon Press, ca. 1970. 8°. Mit Diagrammen. VIII, 381 S. Orig. geheftet. (57)

 * Lusis 700. Mit eigenhändigem Eigentumsvermerk des australisch - amerikanischen Großmeisters Walter S. Browne (1949 - 2015) auf Vortitel. Zustand: Innen leicht gebräunt, mit wenigen Anstreichungen. Umschlag verblichen. Beiliegt: Rajkovic, D. Top 12 + 1 *Kasparow *Kramnik ... I - VI / 2001 [Games - Statistics - Theory]. Belgrad, Sahovski Informator, ca. 2001. 8°. Mit Diagrammen. 223 Seiten. Orig. geheftet. Mit eigenhändigem Eigentumsvermerk von Walter S. Browne auf Titel. Mit Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 679. Golombek, Harry. (Hrsg.) Réti's best games of chess. Chosen and annotated. London, Bell, 1954. 8°. Mit Diagrammen. X, 173 Seiten, 2 Bll. Anzeigen. Orig. Leinenband. (57)

 * Betts 29 - 124. Mit eigenhändiger Unterschrift des englischen Internationalen Meisters Harry Golombek (1911 - 1995) auf Vorsatz. Zustand: Innen etwas gebräunt und vereinzelt fleckig. Einband gering bestoßen. Rücken verblichen.                30,00

 

# 680. Grefe, John. Progressing through chess. The thirty - five best chess books and how to use them. Los Angeles, Thinkers Press, ca. 1981. 8°. Mit Diagrammen. 2 Bll., 113 Seiten. Orig. geheftet. (57)

 * Mit der eigenhändigen Unterschrift des amerikanischen Internationalen Meisters John Grefe (1947 - 2013) auf Vortitel. Umschlag bestoßen. Beiliegen: Lyman, H. und S. Dann. 75 years of affection for chess. A tribute to Harlow B. Daly. Ca. 1975. 8°. 40 Seiten. Orig. geheftet. Mit handschriftlichen Anmerkungen. Umschlag mit Gebrauchsspuren. / Muir, Walter. My 75 year chess career. An autobiography of my life ... Pittsburgh, HopScotch, ca. 1997. 8°. Mit Textabb. Diagrammen. X, 354 Seiten. Orig. geheftet.                30,00

 

# 681. Herbstman, A. O. Sowremennyj schachmatnyj etjud. Moskau und Leningrad, Fiskultura i Turism, 1937. 8°. Mit 204 Diagrammen. 185 Seiten, 1 Bl. Originaler Leinenband. (27)

 * Linde - N. 2285; Sacharow 727. Mit eigenhändiger Unterschrift des russischen Problemkomponisten Alexander Guljajew (1908 - 1998) auf Titel. Zustand: Erratazettel fehlt. Innen stärker gebräunt. Einband angestaubt. Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert.                40,00

 

# 682. Horowitz, I. A. Chess openings. Theory and practice. New York, Simon & Schuster, (1964). 8°. Mit Diagrammen. VIII, 789 Seiten. Orig. Halbleinenband. (57)

 * Betts 13 - 195. Mit eigenhändiger Unterschrift von I. A. Horowitz auf Vorsatz. Der Internationale Meister Israel Albert Horowitz (1907 - 1973) war in den 1930er Jahren einer der besten Spieler der USA. Zustand: Innen leicht gebräunt. Einband wenig bestoßen.                30,00

 

# 683. Horowitz, I(srael) A(lbert) und H(ans) Kmoch. World Chessmasters in Battle Royal. The First World Championship Tourney. New York, Chess Review, und Philadelphia, McKay, (1949). 8°. Mit vielen Textabbildungen und Diagrammen. VIII, 199 Seiten. Orig. Leinenband. (57)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften der Internationalen Meister I. A. Horowitz (1907 - 1973) und Hans Kmoch (1894 - 1973) auf Vorsatz. Betts 25 - 185: "... all 50 games, fully annotated, and with round - by - round comments ..." Zustand: Riss zwischen Innendeckel und Vorsatz geklebt. Vorsatz mit Leimschatten. Innen etwas gebräunt, vereinzelt fleckig und mit wenigen handschriftlichen Notizen. Einband wenig bestoßen und teilweise verblichen. Rücken mit reparierten Defekten.                40,00

 

# 684. Hort, Vlastimil. 7 kopierte Blätter, jeweils mit eigenhändiger Unterschrift des tschechischen Großmeisters Vlastimil Hort, mit denen er freie Termine für eine Simultanvorstellung anbietet. Ohne Jahr. Blattgröße jeweils 21 x 29,7 cm. (41)

 * Die Blätter sind gelocht und haben leichte Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 685. Juchli. White, Alain Campbell und M. Henneberger. (Hrsg.) J. Juchli's Schachprobleme. Gesammelt und erläutert ... Bern, Baumann, 1908. 8°. Mit 1 Porträt und vielen Diagrammen. VIII, 93 S. Orig. grüner Leinenband mit goldgeprägtem Drucktitel auf Vorderdeckel. (33)

 * Linde - N. 2591. Mit eigenhändiger Widmung von M. Henneberger auf Vorsatz: "Seinem l. Freunde Paul Hess, Bern zur freundl. Erinnerung gewidmet vom Verfasser: Dr. M. Henneberger. Bern, Neujahr 1909". A. C. White's "Christmas series" Band VII, aber nicht im üblichen roten Einband. Die Herausgeber haben den Versuch gewagt, sämtliche Probleme von J. Juchli (1847 - 1905) zusammenzustellen. Sie lagen zerstreut in größeren und kleineren Schachspalten Süddeutschlands und der Schweiz sowie in einer, in kleiner Auflage erschienenen Festschrift des Akademischen Schachklubs München. Zustand: Textseiten oben und unten randig. Stempel auf letztem Vorsatz. Einband gering bestoßen. Gesuchte Ausgabe.                120,00

 

# 686. Karpow, Anatoli. Farbige Postkarte mit gedruckter Marke und eigenhändig geschriebenem Text in russischer Sprache vom ehemaligen Schachweltmeister Anatoli Karpow, signiert und datiert. Moskau. 2.8.1979. Größe der Karte 14,7 x 10,4 cm. (81)

 * Auf der Vorderseite ist eine farbige Ansicht vom Kutusowkij Prospekt in Moskau. Zustand: Die Karte hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 687. Karpow, Anatoli. Zwei Blätter mit zusammen vier eigenhändigen Unterschriften des ehemaligen Schachweltmeisters Anatoli Karpow aus Anlass des Schachfestivals in Wien 1996. Blattgröße 14,8 x 21 cm und 21 x 29,7 cm. (17)

 * Die zwei Blätter beinhalten folgende Schreiben: 1. Gedruckte Startgeldbestätigung für das Bank Austria Schachfestival in Wien 1996 mit eigenhändiger Unterschrift von Anatoli Karpow. Auf der Rückseite zwei weitere handschriftliche Bestätigungen über den Erhalt von Beträgen für Essen und Eisenbahnkosten, beide jeweils eigenhändig von Karpow unterschrieben. Das Blatt ist gelocht, doppelt gefaltet und hat Gebrauchsspuren. 2. Handschriftliche Bestätigung über den Erhalt des Betrages für das Flugticket Wien - Belgrad, das eigenhändig von Anatoli Karpow unterschrieben wurde. Gelocht und mit geringen Gebrauchsspuren. Beiliegen: Farbige Fotografie mit einem Porträt von Anatoli Karpow. Größe 29,7 x 20,3 cm. / Kohlmeyer, Dagobert. Schachelite in Wien. Das Bank Austria Schachfestival 1996. Berlin, Bock und Kübler, ca. 1996. 4°. Mit 2 farbigen Tafeln, vielen Textabb. und Diagrammen. 112 Seiten. Orig. Pappband mit Schutzumschlag.                30,00

 

# 688. Karpow, Anatoli. Konvolut von 2 Briefumschlägen aus den Jahren 1976 - 1977 und 1 Blanko - Fernschachkarte, jeweils mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeisters Anatoli Karpow. Verschiedene Größen. (81)

 * Die Umschläge sind zum Turnier in Skopje 1976 und zur Europa - Schachmeisterschaft Moskau 1977 erschienen und haben jeweils eine Briefmarke, einen Sonderstempel zum jeweiligen Ereignis und ein gedrucktes Schachmotiv. Zustand: Teilweise etwas gebräunt.                40,00

 

# 689. Karpow, Anatoli und A. Beljawski. Caro - Kann Verteidigung - richtig gespielt. Hollfeld, Beyer, ca. 1996. 8°. Mit Diagrammen. 182 Seiten, 1 Bl. Anzeigen. Orig. geheftet. (33)

 * Mit der eigenhändigen Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Anatoli Karpow auf Titel. Beiliegt: Porträtkarte von Anatoli Karpow mit seiner eigenhändigen Signierung aus dem Jahr 1997. Größe 14,8 x 10,6 cm.                30,00

 

# 690. Karpow - Kortschnoi. Donner, J. H. Dagboek van de tweekamp Karpov - Kortsjnoi. Heft Nr. 132 (Nov. 1978) der Zeitschrift "Schaakbulletin". Amsterdam 1978. 8°. Mit wenigen Textabb. und vielen Diagrammen. 144 Seiten. Orig. geheftet. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften des ehemaligen Weltmeisters Anatoli Karpow und des Großmeisters Viktor Kortschnoi auf Titel. Zustand: Umschlag bestoßen und etwas angestaubt.                30,00

 

# 691. Keres, Paul. Maschinegeschriebener Brief, dat. vom 18. Nov. 1962 u. eigenhändig unterschrieben von Paul Keres. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgr. 20,5 x 14,7 cm. (81)

 * Brief des estnisch - sowjetischen Großmeisters Paul Keres (1916 - 1975) mit der Nachricht über ein verspätet erhaltenes Schreiben und freundlichen Grüßen an R. Ehrmanntraut. Zustand: Das Blatt war einmal gefaltet und ist gebräunt.                50,00

 

# 692. Keres, Paul(?). Handschriftlich geschriebener Brief (in finnischer oder estnischer Sprache?), datiert 24. Oktober 1968 und mit Vornamen unterzeichnet. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Das Blatt war mehrfach gefaltet, vereinzelt fleckig und mit Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 693. Koblenz, Alexander. Eigenhändig geschriebener Brief von Alexander Koblenz an Rafael Ehrmantraut in deutscher Sprache, signiert und datiert. Moskau, 5. Dezember 1976. Beidseitig beschriebenes Blatt. Mit farbig illustriertem Luftpostumschlag. Blattgröße 13,4 x 18,2 cm. (81)

 * Koblenz fragt in dem Brief Ehrmanntraut, ob dieser das Schachbrett erhalten hat. Koblenz schreibt, dass er als Sekundant von Tal in Moskau weilt und versucht die Unterschriften der Teilnehmer zu bekommen. Am Ende gibt er seine Adresse während des Turniers in Moskau an. Der lettische Internationale Meister Alexander Koblenz (1916 - 1993) war Trainer von Tal und Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt ist einmal gefaltet. Beide Teile leicht gebräunt und mit geringen Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 694. Koblenz, Alexander. Farbige Grußkarte mit eigenhändig geschriebenem Text von Alexander Koblenz an Rafael Ehrmantraut in deutscher Sprache, signiert. Ca. 1974. Größe 9 x 14 cm. (81)

 * Mit dem Grußtext: "Sehr geehrter Herr Ehrmanntraut! ... Ich möchte Ihnen ein glückliches und gesundes Jahr wünschen! Ich sende Ihnen eine Kleinigkeit für Ihre Sammlung. Nochmals, alles Beste A. Koblenz." Der lettische Internationale Meister Alexander Koblenz (1916 - 1993) war Trainer von Tal und Schachschriftsteller.                30,00

 

# 695. König, Imre. Chess from Morphy to Botwinnik. A century of chess evolution. Reprinted. London, Bell, 1952. 8°. Mit Diagrammen. XIV, 202 S., 2 Bll. Anz. Originaler Leinenband. (57)

 * Vergl. Betts 12 - 8. Mit eigenhändiger Widmung des Internationalen Meisters Imre König (1901 - 1992) auf Vorsatz: "To H. S. King with the author's compliments Imre König San Francisco 9.2. 1953". Zustand: Vorsätze mit Leimschatten. Innen gebräunt. Einband gering bestoßen.                30,00

 

# 696. Koltanowski, George. Blindfold chess genius. Anaheim, American Chess Equipment, ca. 1990. 8°. Mit wenigen Diagrammen. 2 Bll., 147 Seiten, 3 Bll. weiß. Orig. geheftet. (57)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des Internationalen Meister George Koltanowski (1903 - 2000) auf Titel. Zustand: Unterer Buchschnitt randig. Rücken verblichen. Beiliegt: Eintrittskarte zu "George Koltanowski Blindfold Chess Exhibition", San Francisco 1993. Größe 12,5 x 6,5 cm.                30,00

 

# 697. Kortschnoi - Spasski. Briefumschlag mit gedrucktem Schachmotiv zum Kandidatenfinale für die Weltmeisterschaft in Belgrad 1977, Sonderstempel und Briefmarke. Größe 17,7 x 12,8 cm. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften des Großmeisters Viktor Kortschnoi und des ehemaligen Weltmeisters Boris Spasski auf der Vorderseite. Zustand: Der Umschlag ist leicht gebräunt, vereinzelt fleckig und geringe Gebrauchsspuren.                50,00

 

# 698. Kostic, Boris. Eigenhändig geschriebener Brief von Boris Kostic an Dr. Adolf Seitz in deutscher Sprache, signiert und datiert. Subotitza, am 8. Oktober 1938. Ein gefaltetes, beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 14,5 x 19,5 cm. (81)

 * Der jugoslawische Großmeister Boris Kostic (1887 - 1963) schreibt im größten Teil des Briefes über die Zusendung und den Kauf verschiedener Turnierbücher und der Zeitschrift Schachmaty. Genannt werden u. a. die Turniere in Kemeri 1937, Noordwijk, USA - Meisterschaft, AVRO - Turnier 1938. Am Schluss folgen einige interessante und offene Sätze über die politische Situation in Europa 1938: "Was nun die Weltlage betrifft ist selbe von unserem koscheren Standpunk(t) aus betrachtet sehr mies. Der größte Judenfeind aller Zeiten nämlich Dolfy Hitler hat einen durchschlagenden Erfolg erzielt, wie noch keinen in der deutschen Geschichte. Leider wird von uns in Jugoslawien eine sehr Hitler freundliche Politik betrieben, so dass ... wir bald eine Hitler Kolonie alle werden ... wir Jugoslawen unsere Hoffnungen noch immer in Russland setzen ..." Unterzeichnet ist Brief mit dem Zusatz "Champion of Jugoslavia". Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, gelocht (mit Buchstabenverlust) und waagerechter Knickfalte.                80,00

 

# 699. Kostic, Boris. Eigenhändig geschriebener Brief von Boris Kostic an Dr. Adolf Seitz in deutscher Sprache, signiert und datiert. Vrsac, am 14. Juni 1938. Ein gefaltetes, beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 17 x 21 cm. (81)

 * Der jugoslawische Großmeister Boris Kostic (1887 - 1963) schreibt über die Bemühungen Partien vom Noordwijker Turnier zu bekommen, seine Suche nach verschiedenen russischen Turnierbeschreibungen und weiterer Schachliteratur. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, gelocht (mit Buchstabenverlust), doppelt gefaltet und hat Randläsuren.                60,00

 

# 700. Larsen, Bent. Spasskij - Fischer 72. Verdensmesterskabet i skak Reykjavik 1972. Dansk Skak Union, 1973. 8°. Mit Zeichnungen und Diagrammen. 90 Seiten. Rotbrauner Kunststoffband mit Rückenschildchen. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des dänischen Internationalen Meisters Jens Enevoldsen auf Titel und seinem Exlibris auf Innendeckel und Umschlag verso. Orig. Vorderumschlag eingebunden.                30,00

 

# 701. Larsen - Snyder. Handschriftliches Spielerprotokoll der Partie B. Larsen - R. Snyder auf einem Blatt der "Colorado State Chess Association". Blattgröße 14 x 21,5 cm. (57)

 * Handschriftliches Protokoll mit eigenhändiger Unterschrift des dänischen Großmeisters Bent Larsen. Das Blatt ist gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 702. Lasker, Edward. The Adventure of Chess. New York, Doubleday, 1950. 8°. Mit 4 Tafeln, 3 Textabb. und 55 Diagrammen. XXIV, 296 S. Originaler schwarzer Leinenband. (57)

 * Betts 9 - 1. Mit eigenhändigem Namenszug des amerikanischen Schachschriftstellers Irving Chernev (1900 - 1981) auf Vorsatz. Zustand: Druck auf etwas getöntem Papier. Einband mit Gebrauchsspuren. Rücken verblichen.                30,00

 

# 703. Lasker, Edward. Maschinegeschriebener Brief von Edward Lasker an Rafael Ehrmantraut in deutscher Sprache, datiert und eigenhändig signiert. New York, 24. Juni 1963. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 27,8 cm. (81)

 * Der Internationale Meister Edward Lasker (1885 - 1981) antwortet auf eine Anfrage von Herrn Ehrmantraut. Er bedauert, keine von den Dingen zu haben, die gewünscht wurden. Lasker will ihm aber ein Foto der Teilnehmer von New York 1924 und weitere Bilder zusenden. Zustand: Druck auf getöntem Papier. Das Blatt hat zwei waagerechte Knickfalte.                40,00

 

# 704. Lasker, Edward. Postalisch gelaufene farbige Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Edward Lasker an Rafael Ehrmanntraut, signiert. Aus dem Jahr 1963. Größe der Karte 13,9 x 9 cm. (81)

 * Edward Lasker schreibt, das sich die Herstellung des Bildes vom New Yorker Turnier verzögert, da er im Moment mit dem Schreiben an einem Buch beschäftigt ist. Auf der Vorderseite ist eine Ansicht aus New York. Zustand: Die Karte hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 705. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an Mr. Buckley in englischer Sprache, signiert und datiert. London, 11. März 1897. Ein doppelseitig beschriebenes, gefaltetes Blatt. Blattgröße 11,4 x 17,8 cm. (81)

 * Lasker kündigt Mr. Buckley die Übersendung seines Buches "Common sense in Chess" an. Weiterhin bittet Lasker ihn um kurze Beiträge über Steinitz in verschiedenen Kolumnen. Danach geht Lasker in ein paar Sätzen auf den "Steinitz testimonial fund" ein. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet gewesen, etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                600,00

 

# 706. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker in englischer Sprache, signiert und datiert vom 2. Januar 1899. Ein gefaltetes Blatt. Blattgröße 11,3 x 17,7 cm. (81)

 * Lasker bedankt sich für eine Einladung und gibt seine Reiseroute vom 7. bis 10. Januar an. Seinen genauen Ankunftstermin in Manchester will er seinem Gastgeber noch übermitteln. Zustand: Das Blatt ist mehrfach gefaltet, gebräunt, vereinzelt fleckig und in den Faltstellen teilweise mit Läsuren. Seltenes Sammlerstück.                600,00

 

# 707. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker in deutscher Sprache, signiert und datiert. Berlin, 21. Juli 1908. Ein gefaltetes Blatt. Blattgröße 11,2 x 14,3 cm. (81)

 * Lasker wendet sich an den Chefredakteur der Münchener Neuesten Nachrichten, um für eine Berichterstattung über den bevorstehenden Weltmeisterschaftskampf Lasker gegen Tarrasch zu werben, der zum großen Teil in München stattfindet. Lasker bietet dem Blatt an, gegen ein Honorar, kurze Berichte zu schreiben und zu senden. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet gewesen, gebräunt und in den Faltstellen teilweise mit Läsuren. Am unteren etwas verblichen. Seltenes Sammlerstück.                600,00

 

# 708. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an Herrn Marc in deutscher Sprache, signiert und datiert. Berlin - Wilmersdorf, 28.9. 1919. Ein einseitig beschriebenes gefaltetes Blatt. Blattgröße 14,2 x 22,2 cm. (81)

 * Der eigenhändig geschriebene Text von Lasker lautet: "Hochgeehrter Herr Marc: Es wird mir eine grosse Freude sein, in der Schachgesellschaft Altmünchen eine Simultanvorstellung zu geben. Ich gedenke von Freiburg i/Br. kommend am 24ten Oktober in München einzutreffen und bis zum 27ten zu verweilen, so dass entweder der 25ste oder der 26ste Oktober, je nach Ihrer Wahl, der Vorstellung gewidmet sein kann. - Die Unkosten meines Aufenthalts bezahle natürlich ich selbst, jedoch würde ich sie freundlich bitten, mir bei der Besorgung eines guten Hotelzimmers helfen zu wollen. Mit freundlichem Schachgrusse Dr. Emanuel Lasker". Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet gewesen, gebräunt, vereinzelt fleckig und hat geringe Gebrauchsspuren. Am Rand mit Läsuren. Seltenes Sammlerstück.                600,00

 

# 709. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an Boh. Penizka in deutscher Sprache, signiert und datiert sowie handschriftlich adressierter Umschlag. Den Haag, 19. XII. (19)33. Ein gefaltetes Blatt. Blattgröße 14,5 x 18 cm. (81)

 * Der eigenhändig geschriebene Text von Lasker lautet: "Sehr geehrter Herr Praesident des Ustredni jednota ceskoslovenskych sachistu: Es würde mich freuen in bälde die Ihrem Schachbunde angeschlossenen Vereine besuchen zu können, um dort simultan oder Consultationspartien zu spielen. In vorzüglicher Hochachtung Emanuel Lasker". Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet gewesen, gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Umschlag mit Knick- und Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                600,00

 

# 710. Lasker, Emanuel. Gefaltete Menükarte vom 9. Februar 1929 anläßlich der Erinnerung an Lasker's 60 Geburtstag in der "Nationaal Schaakgebouw" in Den Haag: "Feestmaaltijd aangeboden aan Dr. Emanuel Lasker (geb. 24 Dec. 1868 te Berlinchen) bij gelegenheid van zijn 60sten verjaardag en zig 40 - jarig jubileum als schaakmeester op 9. Febr. 1929". Auf der Rückseite mit 34 eigenhändigen Unterschriften der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Menü. 1 gefaltetes Blatt. Größe 15,5 x 24 cm. (81)

 * Das Blatt hat u. a. die eigenhändigen Unterschriften der ehemaligen Schachweltmeister Emanuel Lasker und Max Euwe, Martha Lasker (Ehefrau von Em. Lasker), Carolina E. Euwe - Bergmann (Ehefrau von Max Euwe), Hendrick Strick van Linschoten, G. W. J. Zittersteyn (ehemaliger Vorsitzender des Niederländischen Schachbundes) und von einigen Mitgliedern des Ehrenkomitees O. Bening, Jan Hartog, D. Keus, van Trotsenburg. Das Blatt zeigt auf der Vorderseite ein Porträt Laskers, in den Ecken Philidor, Morphy, Anderssen und Steinitz; enthält den Ankündigungstext und die schachlichen Erfolge von Lasker. Auf der Innenseite die Namen des Komitees und die Menüfolge. Zustand: Druck auf getöntem Papier. Das Blatt ist etwas fleckig, wenig bestoßen und in der Faltstelle eingerissen. Eine Schachkuriosumsrarität.                450,00

 

# 711. Leipzig 1960. Notizzettel mit gedruckten Logo und Kopftext der XIV. Schacholympiade in Leipzig 1960 und 5 eigenhändigen Unterschriften, meist von Schachweltmeistern. Größe 10,7 x 7,6 cm. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften der Weltmeister Max Euwe (1901 - 1981), Michail Botwinnik (1911 - 1995), Wassili Smyslow (1921 - 2010) und Michail Tal (1936 - 1992) sowie vom sowjetischen Großmeister Wjatscheslaw Ragosin (1908 - 1962). Das Blatt ist leicht gebräunt.                50,00

 

# 712. Leipzig 1960. Postalisch gelaufene schwarzweiße Postkarte an Carl Ahues von einer Verwandten aus Leipzig mit eigenhändiger Unterschrift von Wolfgang Unzicker. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Karte mit handschriftlichem Gruß von der Schacholympiade in Leipzig 1960. Die Vorderseite zeigt das Ringmessehaus in Leipzig. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 713. Lilienthal, Andor. Teoretitscheskij obsor 31-go tschempionata SSSR. Ohne Ort und Jahr. 4°. 6 Bll. Lose ohne Umschlag. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ungarisch - sowjetischen Großmeisters Andor Lilienthal (1911 - 2010) auf Blatt 6. Als Typoskript gedruckt. Eine maschinegeschriebene deutsche Übersetzung des russischen Typoskriptes mit dem Titel "Theoretische Betrachtung des 31. Championats der UdSSR" liegt bei. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, haben Knickspuren und kleine Randdefekte.                50,00

 

# 714. Linares 1991. Karpow, A. und D. Bjelica. Los Grandes Torneos. The Great Tournaments. Linares 1991. Madrid und Belgrad 1995. 8°. Mit Diagrammen. 121 Seiten, 3 Bll. Orig. geheftet. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ukrainischen Großmeisters Wassili Iwantschuk auf Titel und vom Verfasser Dimitrije Bjelica auf Seite 1. Umschlag angestaubt und mit  Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 715. Lisizyn, G. M. Sakljutschitel'naja tschast' schachmatnoj partii. Pod Redakziej ... W. A. Korolkowa. Lenisdat 1956. 8°. Mit 1424 Diagrammen. 523 Seiten, 1 Bl. Errata. Orig. Halbleinenband. (22)

 * Sacharow 697. Mit eigenhändiger Widmung von Jakow Rochlin und Sonderstempel auf Vorsatz. Jakow Rochlin (um 1905 - 1995) war sowjetischer Schachmeister, -autor, Trainer und einer der ersten Organisatoren der sowjetischen Schachbewegung. Zustand: Innen stark gebräunt. Erratablatt kürzer beschnitten. Einband bestoßen.                30,00

 

# 716. Lübeck 2016. Farbiges Plakat zur Deutschen Schachmeisterschaft 2016 in Lübeck. Blattgröße 42 x 59 cm. (43)

 * Auf der Rückseite mit 10 eigenhändigen Unterschriften von Teilnehmern und Schachmeistern, u. a. von Alexander Gasthofer, Tobias Jugelt, Jens Hirneise, Karsten Schulz, Björn Bente, Matthias Tonndorf und U. Bönsch. Das Plakat zeigt sieben Schachfiguren auf einem Schachbrett vor dem Hintergrund des Holstentores. Oben die Aufschrift "Deutsche Schachmeisterschaft 2016" und unten die Turnierdaten. Das Blatt hat geringe Gebrauchsspuren, oben und unten mit Knickspuren.                30,00

 

# 717. Lübecker Schachverein. Handschriftliche Chronik meist über Turniere und Wettkämpfe verschiedener Mannschaften des Lübecker Schachvereins aus den Jahren 1969 - 1974. 8°. Mit 14 eingeklebten Fotos, wenigen Abbildungen und Diagrammen auf den Zeitungsausschnitten. 52 Bll., 40 Bll. weiß. Rotes Kunststoffalbum. (41)

 * Der Bericht über die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Lübeck 1970 enthält ein Blatt mit 39 eigenhändigen Unterschriften der Spieler vom Lübecker Schachverein, Hannoverscher Schachklub, Solinger Schachgesellschaft und Schachverein Wilmersdorf, u. a. von Dünhaupt, Kavalek, A. O'Kelly, Lehmann, R. Teschner. Weiterhin ist die handschriftliche Beitrittserklärung von 1959 zum Lübecker Schachverein mit eigenhändiger Unterschrift des Internationalen Meisters Alfred Brinckmann (Größe 17,5 x 9,5 cm) enthalten. Die Darstellungen enthalten meist eine handschriftliche Zusammenfassung über den Wettkampf und sind oft mit Zeitungsausschnitten und handschriftlichen Turniertabellen vermehrt. Zustand: Album mit Gebrauchsspuren. Rückdeckel mit Defekten durch vier Heftklammern.                60,00

 

# 718. Maróczy, Géza. Eigenhändig geschriebener Brief von Géza Maróczy an Dr. Adolf Seitz in deutscher Sprache, signiert und datiert. Albertfalva, 28. V. 1937. Ein gefaltetes, jeweils einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 16,7 x 18,2 cm. (81)

 * Maróczy schreibt an Dr. Seitz wegen Verrechnung von Portokosten und möglicher Teilnahme an Turnieren in Kemeri, Stockholm, Amsterdam und München. Dazu einige interessante politische Anmerkungen: "Nach München ist es für uns sehr peinlich, in einem Turnier teilnehmen wo man den früheren Gastgeber ausschliesst ... Wir haben sehr viel angriffe auszuhalten wegen Deutschland ... ich glaube mit Recht, dass man Politik und Religionsfrage, mit Schachspiel nicht mischen darf. Kurz gesagt wir haben Schwierigkeiten ..." Der ungarische Großmeister Géza Maróczy (1870 - 1951) zählte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den stärksten Meistern und errang viele Turniersiege. Der Schachmeister und Schachjournalist Adolf Seitz war auch Sekretär von Tarrasch und Bogoljubow. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, gelocht und doppelt gefaltet. Seltenes schachhistorisches Dokument.                90,00

 

# 719. Maróczy, Géza. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Géza Maróczy an Dr. Adolf Seitz, signiert und datiert. Albertfalva, 20. III. 1939. Größe der Karte 14,7 x 10,5 cm. (81)

 * Maróczy teilt Seitz mit, wo er bei dessen geplantem Besuch anzutreffen ist. Der ungarische Großmeister Géza Maróczy (1870 - 1951) zählte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den stärksten Meistern und errang viele Turniersiege. Zustand: Die Karte ist stärker gebräunt, wenig fleckig und hat Gebrauchsspuren.                60,00

 

# 720. Marshall, Frank J. Chess masterpieces ... played by Capablanca, Tartakower, Lasker, Alekhine ... New York, Simon and Schuster, 1928. 8°. Mit 1 Titelabbildung und vielen Diagrammen. XIV, 126 Seiten (1 unn. weißes Bl. fehlt). Orig. Leinenband. (57)

 * Betts 24 - 26. Mit eigenhändiger Widmung und Unterschrift von Walter Shipman auf Innendeckel. Der Anwalt und Internationale Meister Walter Shipman (1929 - 2017) hatte über die Jahrzehnte einige gute Ergebnisse in Amerika. Der Manhattan Chess Club war lange sein schachlicher Heimatort. Zustand: Mit einigen handschriftlichen Notizen (von Shipman ?) im Text. Buchblock etwas gelockert. Innen gebräunt. Einband etwas angestaubt, fleckig und bestoßen. Rücken mit reparierten Defekten.                30,00

 

# 721. Mieses, Jacques. Eigenhändig geschriebener Brief von Jacques Mieses an Dr. Adolf Seitz in deutscher Sprache, signiert und datiert. Leipzig, 18. Mai (19)38. Gefaltetes, jeweils einseitig beschriebenes Doppelblatt. Blattgröße 14,8 x 21 cm. (81)

 * Mieses gibt seiner Hoffnung auf einen Besuch von Seitz bei ihm zum Ausdruck. Danach schildert er seine immer noch bestehenden gesundheitlichen Probleme, die von dem Beinbruch, den er in Kemeri 1937 erlitten hatte, herkommen. Am Ende gibt er Seitz einige Hinweise für den möglichen Besuch in Leipzig. Der deutsch - britische Schachschriftsteller und -spieler Jacques Mieses (1865 - 1954) erhielt 1950 von der FIDE den Titel Internationaler Großmeister. Er verließ 1938 Deutschland und ging nach London. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, gelocht (mit Buchstabenverlust) und war einmal gefaltet. Im unteren Bug einrissen.                60,00

 

# 722. Mieses, Jacques. Eigenhändig geschriebener Brief von Jacques Mieses an Dr. Adolf Seitz in deutscher Sprache, signiert und datiert. London, 4. August (19)46. Zwei einseitig beschriebene Blätter. Blattgröße jeweils 13,6 x 17,7 cm. (81)

 * Mieses antwortet auf einen Brief Seitz. Er beschreibt die Schwierigkeiten der Nachkriegszeit, insbesondere des Reisens zu Turnieren (wie z. B. nach Groningen). Er erwähnt seine Reise zu Hollings und der Suche nach Turnierliteratur zu San Remo und Kissingen. Am Ende beklagt er die Schwierigkeiten der Papierknappheit, die Neudrucke von Schachliteratur behindert. Der deutsch - britische Schachschriftsteller und -spieler Jacques Mieses (1865 - 1954) erhielt 1950 von der FIDE den Titel Internationaler Großmeister. Er verließ 1938 Deutschland und ging nach London. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, einmal gefaltet und durch frühere Heftklammer fleckig und gelocht.                60,00

 

# 723. Moskau 1955. Farbige Postkarte mit 24 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeistern, die beim Länderkampf Sowjetunion gegen USA 1955 in Moskau waren. Größe der Karte 15 x 10,5 cm. (57)

 * Auf der Rückseite der Karte sind ein Sonderstempel und die eigenhändigen Unterschriften u. a. folgender Schachmeister: der ehemaligen Weltmeister M. Euwe, M. Botwinnik, W. Smyslow, T. Petrosjan, der Großmeister J. Awerbach, A. Bisguier, Boleslawski, D. Bronstein, Robert E. Byrne, L. Evans, E. Geller, I. Kashdan, P. Keres, A. Kotow, S. Reshevsky, M. Taimanow  und der Internationalen Meister Donald Byrne, I. A. Horowitz, H. Steiner sowie von A. Kevitz, M. Pavey. Auf der Vorderseite ist die farbige Abbildung einer Stabsbesprechung während der Napoleonischen Kriegs von 1812. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Schönes Sammlerstück.                150,00

 

# 724. Moskau 1973. Schwarzweißes Foto mit der Abbildung des Austragungsortes der  Meisterschaft der UdSSR 1973. Größe 29 x 17,5 cm. (81)

 * Auf der Rückseite mit 15 eigenhändigen Unterschriften einiger Teilnehmer: von den ehemaligen Weltmeistern Boris Spasski, Michal Tal, A. Karpow und den Großmeistern A. Beljawsky, E. Geller, Paul Keres, Viktor Kortschnoi, G. Kuzmin, N. Raschkowski, V. Savon, E. Sweschnikow, Mark Taimanow, V. Tukmakow sowie von O. Awerkin, und Kupreitschik. Das Foto zeigt die Bühne mit den aufgereihten Spieltischen und die Teilnehmer während des Wettkampfes. Im Vordergrund ist ein Teil des Zuschauerraumes zu sehen. Zustand: Das Foto ist etwas gebräunt, hat Gebrauchsspuren und ist unten etwas unregelmäßig beschnitten. Interessantes schachhistorisches Dokument.                90,00

 

# 725. Müller, Hans. Postalisch gelaufene Postkarte mit maschinegeschriebenem Text von Hans Müller an Dr. Seitz, eigenhändig signiert und datiert. Wien, 27. II. (19)32. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Müller dankt für die Anteilnahme und beschreibt seine schwierige Lage, die sich verschlechtert hat. Der österreichische Internationale Meister Hans Müller (1896 - 1971) hatte zwischen 1930 und 1940 einige gute Turniererfolge und war als Schachschriftsteller tätig. Zustand: Die Karte ist gebräunt und gelocht.                20,00

 

# 726. Nadareischwili, G. und J. Akobija. Mat w Etjudach. Tiflis 1990. 8°. Mit Diagrammen. 565 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. (27)

 * Mit eigenhändiger Widmung von G. Nadareischwili an Guljajew auf Titel. Der georgische Schachspieler Gia Nadareischwili (1921 - 1991) war einer der führenden Studienkomponisten der Sowjetunion. Zustand: Wenige Seiten unten mit Randdefekten. Umschlag stark bestoßen.                40,00

 

# 727. New York 1916. Sergeant, Philip Walsingham. (Ed.) The Rice memorial chess tournament New York, 1916. Leeds, British Chess Magazine, und New York, American Chess Bulletin, (1916). 8°. Mit vielen Diagrammen. 106 Seiten, 1 Bl. Rotbrauner Leinenband mit goldgeprägtem Titeldruck auf Rücken. (57)

 * Linde - N. 5326; Betts 25 - 59. Mit eigenhändiger Unterschrift (auf Vorsatz) und einigen handschriftlichen Anmerkungen von Walter Shipman im Text. Der Anwalt und Internationale Meister Walter Shipman (1929 - 2017) hatte über die Jahrzehnte einige gute Ergebnisse in Amerika. Turniersieger wurde Capablanca vor Janowski. Die Ausgabe enthält die 100 Partien mit Anmerkungen. Zustand: Riss zwischen Innendeckel und Vorsatz geklebt. Innen gebräunt, Titel und letztes Bl. stärker. Einband etwas fleckig und bestoßen.                50,00

 

# 728. New York 1968. 1968 U.S. Championship and Lessing J. Rosenwald Tournament New York City ... Newburgh, U.S. Chess Federation, ca. 1968. 8°. 8 unn. Bll. Orig. geheftet. (57)

 * Mit der eigenhändigen Unterschrift des australisch - amerikanischen Großmeisters Walter S. Browne (1949 - 2015) auf Vorderumschlag. Zustand: Umschlag verblichen, Rückumschlag mit Braunfleck.                30,00

 

# 729. Nimzowitsch, Aaron. Postalisch gelaufene Postkarte mit Porträt von Nimzowitsch (schwarzweiß) auf der Vorderseite und eigenhändig geschriebenem Text von Aaron Nimzowitsch vom 18.5.(19)28 auf der Rückseite. Größe 13,8 x 8,9 cm. (81)

 * Die eigenhändig geschriebene Text der Karte, die S. Tarrasch adressiert ist, lautet: "Der Sicherheit halber - meine Mitteilung könnte verloren gegangen sein - wiederhole ich hiermit, dass meine Zusage als definitiv betrachtet werden kann. Frdl. Gruss Ihr A. Nimzowitsch". Auf der Vorderseite mit Adressstempel von A. Nimzowitsch. Zustand: Die Karte ist gebräunt und hat am Rand kleine Knick- und Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                150,00

 

# 730. Nottingham 1936. Schwarzweiß - Fotopostkarte mit einer Aufnahme von den Teilnehmern am Turnier in Nottingham 1936. Aus der Zeit um 1936. Größe 13,9 x 9 cm. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Michail Botwinnik auf der Rückseite. Das Foto zeigt die in zwei Reihen platzierten Turnierteilnehmer vor einem Gebäude. Unter den Teilnehmer waren u. a. A. Aljechin, E. Bogoljubow, M. Botwinnik, J. R. Capablanca, M. Euwe, Em. Lasker, S. Reshevsky, S. Tartakower und M. Vidmar. Zustand: Das Foto ist etwas gebräunt. Beiliegt eine neuere Kopie von der alten Karte.                40,00

 

# 731. Pachman, Ludek. Checkmate in Prague. Memoirs of Ludek Pachman. Translated by Rosemary Brown. London, Faber and Faber, (1975). 8°. 216 Seiten. Orig. Pappband mit Schutzumschlag. (57)

 * Mit eigenhändiger Widmung des Großmeisters Ludek Pachman auf Titel: "To my friend Walter S. Browne with best wishes Berlin, 27th of October 1975 L. Pachman". Einband gering bestoßen.                30,00

 

# 732. Pähtz - Vijayalakshmi. Handschriftliches Spielerprotokoll vom 21.07.2005 der Partie Elisabeth Pähtz - Subbaraman Vijayalakshmi beim Damenturnier des 38. Internationalen Schach Festival Biel 2005. Blattgröße 15 x 21,2 cm. (28)

 * Handschriftliches Protokoll von Vijayalakshmi mit den eigenhändigen Unterschriften von Subbaraman Vijayalakshmi und dem eigenhändigen Namenskürzel der deutschen Großmeisterin der Frauen und Internationalen Meisterin Elisabeth Pähtz.                30,00

 

# 733. Palau, Luis. Torneo Internacional de Ajedrez Mar del Plata 1941. (Buenos Aires 1941.) 8°. Mit 6 Tafeln und vielen Diagrammen. 295 Seiten, 1 Bl. Neuer Pappband mit aufgeklebtem orig. Vorderumschlag. (57)

 * Linde - N. 5625. Mit der eigenhändigen Unterschrift des argentinischen Internationalen Meisters Luis Palau (1896 - 1971) auf Titel. Sieger wurde Stahlberg vor Najdorf. Zustand: Privater Stempel auf Vorsatz. Innen stark gebräunt und wenige Seiten mit Defekten.                30,00

 

# 734. Paris 1867. Féry d'Esclands, (C. J.) Alphonse (Ch.) Congrès international des échecs. Compte rendu du congrès de 1867 et des congrès d'échecs antérieurs. Analyse des parties. Jouées dans le Tournoi du prix de l'Empereur dans le Tournoi de la Régence et dans les différents Matchs. Collection de problèmes envoyés au concours. Classification nouvelle des ouvertures et index. Règles fondamentales et règlement du jeu des échecs. Avec commentaires et solution des points controversés par G. R. Neumann & J. Arnous de Rivière. Paris, Lahure, 1868. 8°. Mit vielen Diagrammen. 2 Bll., XCII, 480 Seiten, 2 Bll. Dunkelblauer Halblederband mit goldgeprägtem Titeldruck auf Rücken. (Als aufgeschnittene Broschur gebunden) (81)

 * Linde - N. 5194; van der Linde II, 87 f. Mit eigenhändiger Widmung des starken französischen Schachmeister des 19. Jahrhunderts und Schachjournalist Jules Arnous de Rivière (1830 - 1905) auf Vortitel. Sieger des 1. internationalen Turniers zu Paris wurde der österreichische Schachmeister Ignaz v. Kolisch vor Simon Winawer und Steinitz. Im Hauptturnier gewann Czarnowski vor Jean Preti. Sieger im Problemturnier wurde Conrad Bayer vor Samuel Loyd. Dazu gab es mehrere Wettkämpfe: Neumann - Golmayo (3 : 0), Neumann - Winawer (3 : 0); Löwenthal - Arnous de Rivière, Czarnowski - Preti (3 : 1). Weiter wurden 2 Blindpartien von G. Neumann und Arnous de Rivière gegen einige konsultierende Damen (u. a. die Prinzessin Murat, die Herzogin de la Trémoille) gespielt. Die Damen gewannen beide Partien. Dies war das erste öffentliche Damenschach in Frankreich. Zustand: Exlibris von Albert S. Pinkus auf Innendeckel. Buchblock etwas gelockert. Vorsätze erneuert. Innen etwas gebräunt und wenig fleckig, teilweise stärker und mit wenigen Bleistiftnotizen. Einband angestaubt, berieben und etwas bestoßen. Seltene und gesuchte Ausgabe.                300,00

 

# 735. Pelletier - Bacrot. Handschriftliches Spielerprotokoll vom 29.07.2003 der Partie Bacrot - Pelletier beim 36. Internationalen Schach Festival Biel 2003. Blattgröße 15 x 21,2 cm. (28)

 * Handschriftliches Protokoll von Pelletier mit der eigenhändigen Unterschrift des Schweizer Großmeisters Yannick Pelletier.                30,00

 

# 736. Petersen, I. und N. Sözin. El match del siglo (Robert Fischer - Boris Spassky). Buenos Aires, Bibliotheca Nueva, ca. 1972. 8°. Mit wenigen Diagrammen. 129 Seiten, 1 Bl. Anzeigen. Brauner Kunstlederband mit Rückenschildchen. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Anatoli Karpow auf Vortitel. Exlibris des dänischen Internationalen Meisters Jens Enevoldsen auf Innendeckel. Orig. Vorderumschlag eingebunden. Einband etwas berieben.                30,00

 

# 737. Petrosian, Arshak. Eigenhändig geschriebener Brief, signiert und datiert "28.06.1999", im Umschlag mit handschriftlicher Adressangabe. Ein einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,0 x 27,7 cm. (43)

 * Der sowjetisch - armenische Großmeister und Trainer Arshak Petrosian (geb. 1953) bestätigt in dem Schreiben seine Teilnahme an einem Turnier und gibt eine kurze Aufstellung seiner Erfolge. Zustand: Der Brief mehrfach gefaltet. Beiliegt ein Farbfoto von Arshak Petrosian am Schachbrett (Größe 10,2 x 14,8 cm).                30,00

 

# 738. Petrosjan, Tigran. Eigenhändig geschriebener Brief von Tigran Petrosjan an Rafael Ehrmanntraut in russischer Sprache und signiert. Mit gedrucktem Briefkopf vom Turnier in Vilnius 1978 (Emblem und Text: XIX traditionelles internationales Turnier des Zentralen Schachklubs der UdSSR). Gefaltetes Doppelblatt. Blattgröße 14,8 x 19,5 cm. (81)

 * Petrosjan schreibt in dem Brief über das Ende des Turniers und das Erreichen des II. Platzes, der ihm durch einige interessante Ideen mehr Befriedigung brachte, als wenn er durch weniger interessante Aspekte Sieger geworden wäre. Danach schildert er noch einige Käufe von Briefmarken mit Schachmotiven und seine Suche weiteren Marken danach. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt und vereinzelt fleckig.                90,00

 

# 739. Petrosjan, Tigran. Eigenhändig geschriebener Brief von Tigran Petrosjan an Rafael Ehrmanntraut in russischer Sprache, signiert und datiert vom 31. Mai 1979. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 20 x 29,3 cm. (81)

 * Der ehemalige Schachweltmeister Tigran Petrosjan (1929 - 1984) schreibt über die Zusendung eines Fotos vom New Yorker Turnier 1927, das er aus Jugoslawien abgeschickt hat. Es folgen kurze Anmerkungen über einige philatelistische Sammelstücke sowie die Übersendung zweier Bücher und Einschreibkarten mit Unterschriften. Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt und doppelt gefaltet.                90,00

 

# 740. Pithart - Svabensky. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls vom 09.07.1947 der Partie Frantisek Pithart - Mojmir Svabensky beim 2. Sik - Memorial - Turnier in Prag 1947. Blattgröße 15 x 20,7 cm. (28)

 * Durchschrift des handschriftliches Protokolls u. Unterschrift des tschechischen Schachmeisters Frantisek Pithart u. der eigenhändigen Unterschrift des Schachweltmeisters der Gehörlosen Mojmir Svanbensky. Das Blatt ist gebräunt, unten rechts mit Knickspur.                30,00

 

# 741. Przepiórka, Dawid. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Dawid Przepiórka an Jacques Mieses, signiert und datiert. Warschau, 9. III. (19)28. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Przepiórka schreibt an Mieses über die Lösung eines Schachproblems. Dawid Przepiórka (1880 - 1940) war polnischer Schachmeister und Schachkomponist. Zustand: Die Karte ist gebräunt und har geringe Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                50,00

 

# 742. Réti, Richard. Postalisch nicht gelaufenen Porträtpostkarte auf festem Papier nach einer Zeichnung von Christian Brunschweiler (signiert "C. B.") und mit eigenhändiger Unterschrift von Richard Réti. Ohne Jahr. Größe 9 x 14 cm. (81)

 * Das vorliegende Bild zeigt Réti von hinten auf einem Stuhl vor einem Kaffeehaustisch sitzend. Die Zeichnung von Brunschweiler entstand am 21. III. 1921, vermutlich während einer Blindsimultanvorstellung. Der tschechoslowakische Schachmeister Richard Réti (1889 - 1929) war mit Erfolg auf vielen internationalen Turnieren aktiv. Er war Mitbegründer der Hypermodernen Schachschule und geistiger Urheber des "Réti - Systems". Er lieferte sich viele Kämpfe mit Vertretern der alten Schule. Zustand: Die Karte ist gebräunt und etwas berieben. Seltenes Sammlerstück.                60,00

 

# 743. Réti, Richard. Das Werk Richard Rétis im Schach. 2 Bände. Mähr. - Ostrau, Kittls Nachf. Keller, 1930 - 1931. 8°. Mit 1 Porträttafel und vielen Diagrammen. 398 S., 1 Bl.; 86 Seiten. Originale blaue Leinenbände, jeweils mit goldgeprägtem Rückentitel und goldverziertem Vorderdeckel. (17)

 * Linde - N. 2991. Mit eigenhändiger Widmung von Rudolph Reti an Harold M. Phillips auf Vorsatz des zweiten Bandes. Der Pianist und Komponist Rudolph Reti (1885 - 1957) war der ältere Bruder des tschechoslowakischen Schachmeisters Richard Réti. Erster Band: Das Lehrbuch. Die Meister des Schachbretts. Zweiter Band: Sämtliche Studien. Bearbeitet und hrsg. von Arthur Mandler. Zustand: Innen etwas gebräunt, Band 2 stärker und vereinzelt fleckig. Einbände etwas berieben und wenig bestoßen. Rücken des 1. Bandes verblichen. Wichtiges Werk des tschechischen Großmeisters.                40,00

 

# 744. Sahlberg, Robert. Handschriftliches Manuskript mit einem Teil der von Robert Sahlberg besorgten Übersetzung des Buches von Minckwitz "Das ABC des Schachspiels" auf 76 beidseitig beschriebenen Blättern und 19 Blättern Anhang. Aus der Zeit um 1885. Mit einigen gedruckten montierten Diagrammen. Blattgröße 21 x 35 cm. Lose ohne Umschlag. (16)

 * Das Werk erschien in Schweden unter dem Titel "Teoretisk och pratisk i Schackspelet ..." und ist die Übersetzung der 2. Auflage von "Das ABC des Schachspiels". Neben den handschriftlichen Textteilen sind einige gedruckte Partiennotationen und Diagramme aufgeklebt. Einige Textpassagen hat der Übersetzer aus seinen früheren Aufzeichnungen entnommen und in das Manuskript montiert. Enthalten sind auch 19 Blätter mit dem von Sahlberg zusammengestellten Anhang über die Beobachtungen über das Schachleben im Schweden seit 1780, die im Buch ab Seite 169 enthalten waren. Zustand: Die Blätter waren mehrfach gefaltet gewesen, sind gebräunt und vereinzelt fleckig, haben teilweise Einrisse und Defekte.                150,00

 

# 745. Saidy, Anthony. The Battle of Chess Ideas. Dallas, Chess Digest, ca. 1972. 8°. Mit vielen Diagrammen. 159 Seiten. Originaler Pappband mit (etwas defektem und verblichenen) Schutzumschlag. (57)

 * Vergl. Lusis 355. Mit eigenhändiger Widmung des Internationalen Meisters Anthony Saidy an Walter Browne auf Vorsatz. Zustand: Einband etwas bestoßen.                30,00

 

# 746. Sarajevo 1958. Schwarzweiße Fotomontage mit Abbildungen vom Turnier in Sarajevo 1958. Größe 18 x 13 cm. (81)

 * Auf der Rückseite mit 11 eigenhändigen Unterschriften von Teilnehmern: der Großmeister Erich Eliskases, Bora Ivkov, Milan Matulovic, Petar Trifunovic u. von V. Kozomara, Rudolf Maric, Stojan Puc, B. Rabar, Ludwig Rellstab, H. Shailbegovic, V. Sokolow. Die Darstellung zeigt eine Fotomontage mit 12 Porträts der Teilnehmer u. 4 Ansichten aus Sarajevo. Zustand: Das Foto ist etwas gebräunt, hat geringe Gebrauchsspuren und eine senkrechte Knickspur.                80,00

 

# 747. Schallopp, Emil. Eigenhändig geschriebener Brief von Emil Schallopp an Herrn Keidanski, signiert und datiert. Steglitz, den 28. Mai 1894. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 13,8 x 22 cm. (81)

 * Der eigenhändig geschriebene Text von Schallopp lautet: "Geehrter Herr Keidanski! Anbei die gestrige Nr. des Beiblatts zur Saale - Zeitung, eine Ihrer Aufgaben enthaltend. Zwei andere finden Sie in Nr. 34 von "Über Land und Meer" und in Nr. 21 der Beilage zum Stundenblatt (Freitag den 25. Mai) ... grüßend Schallopp." Der deutsche Schachmeister, Schachschriftsteller und Stenograph des Reichstages Emil Schallopp (1843 - 1919) war ein starker Schachspieler seiner Zeit. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, gelocht und hat eine waagerechte Knickfalte. Seltenes Sammlerstück.                50,00

 

# 748. Schmid, Lothar. Maschinegeschriebener Brief von Lothar Schmid an Rafael Ehrmanntraut, datiert und eigenhändig signiert. Bamberg, 26. März 1974. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Der deutsche Großmeister Lothar Schmid (1928 - 2013) schreibt an Ehrmanntraut bezüglich einiger Schachsammelstücke und seine Teilnahme an kommenden Turnieren. Zustand: Das Blatt ist gelocht und hat Knickspuren.                30,00

 

# 749. Schmid, Lothar. Maschinegeschriebener Brief von Lothar Schmid an Rafael Ehrmantraut, datiert vom 21. April 1977 und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Der deutsche Großmeister Lothar Schmid (1928 - 2013) schreibt bezüglich einiger Schachsammelstücke, die er im Auftrag von Petrosjan an Ehrmanntraut übersendet. Zustand: Das Blatt ist gelocht.                30,00

 

# 750. Schmid, Lothar. Maschinegeschriebener Brief von Lothar Schmid an Rafael Ehrmantraut, datiert vom 3. Nov. 1980 und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Der deutsche Großmeister Lothar Schmid (1928 - 2013) schreibt vor seiner Abreise nach Malta an Ehrmanntraut bezüglich einiger erbetener Kopien. Er erwähnt auch das Verhältnis von Linde und Lasa sowie die "Ablichtung" des "Ehescheidungsbüchleins". Zustand: Das Blatt ist gelocht.               30,00

 

# 751. Schmid, Lothar. Farbig illustrierte Karte des Karl - May - Verlages mit kurzen gedruckten Grüßen zum Weihnachtsfest und zum Neuen Jahr sowie eigenhändiger Unterschrift des deutschen Großmeisters Lothar Schmid. Größe der Klappkarte 15,2 x 10,8 cm. (28)

 * Auf der Innenseite mit der eigenhändigen Unterschrift von Lothar Schmid. Die Karte zeigt auf der Vorderseite eine humoristische Illustration von C. - H. Dömken zum Weihnachtsfest mit Karl May und seiner Romanfigur Hadschi Halef Omar.                30,00

 

# 752. Schmid, Lothar. Postalisch gelaufene farbige Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text von Lothar Schmid an Rafael Ehrmanntraut, signiert und datiert vom 10. V. (19)74. Größe der Karte 14,8 x 10,4 cm. (81)

 * Der deutsche Großmeister Schmid schreibt über den Stand vor der Schlussrunde im Clare Benedict Turnier. Auf der Vorderseite eine Ansicht der Cala Galdana, Menorca. Zustand: Die Karte hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 753. Schmid, Lothar. Postalisch gelaufene farbige Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text von Lothar Schmid an Rafael Ehrmanntraut, signiert und datiert vom 2. Juli 1977. Größe der Karte 15 x 10,5 cm. (81)

 * Der deutsche Großmeister Schmid schreibt vom Kandidatenkampf Kortschnoi - Polugajewski: "Lieber Herr Ehrmanntraut, von der ersten Wettkampfpartie der Kandidaten um die Schachweltmeisterschaft Kortschnoi - Polugajewski sende ich Ihnen viele Grüße des Schiedsrichters. Ihr Lothar Schmid. 3. Juli: K (Weiß) gewann nach Wiederaufnahme in 60 Zügen." Auf der Vorderseite sind 4 Ansichten vom Hotel Royal in Evian les Bains. Zustand: Die Karte hat geringe Gebrauchsspuren. Interessantes schachhistorisches Dokument.                40,00

 

# 754. Schmidt, Helmut. Schwarzweißes Pressefoto mit einer Schachspielszene und der eigenhändigen Unterschrift von Helmut Schmidt, ca. 1970. Größe 20,6 x 29,3 cm. (50)

 * Mit der eigenhändigen Unterschrift von Altbundeskanzler Helmut Schmidt (1918 - 2015). Helmut Schmidt sitzt auf einem Sofa und spielt eine Partie Schach. Er hat seine linke Hand (mit einer Zigarette) an den Kopf gelegt und denkt über den nächsten Zug nach. Foto der Zeitschrift Neue Revue - Archiv Heinrich Bauer Verlag, laut Stempel auf der Rückseite. Mit leichten Knick- und Benutzungsspuren. Seltenes historisches Bilddokument.                90,00

 

# 755. Schwarz, Rolf. Maschinegeschriebener Brief, datiert vom 8. April 1981 u. eigenhändig unterschrieben von Rolf Schwarz. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgr. 21 x 29,7 cm. (28)

 * Brief von Rolf Schwarz, der auf eine Leserzuschrift mit einer berechtigten Kritik zu einem seiner Bücher antwortet. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet und hat Gebrauchsspuren.                10,00

 

# 756. Schwerin 1997. Farbiges Plakat zum 1. "Petermännchenturnier Internationales Schach - Open" vom 2.8. - 10.8. 1997 in Schwerin. Blattgröße 29,5 x 42 cm. (43)

 * Auf der Rückseite mit 10 eigenhändigen Unterschriften von Teilnehmern und Schachmeistern, u. a. von Peter Enders, Johnny Hector und Henrik Danielsen. Das Plakat zeigt im oberen Teil die Figur des Petermännchens und den Ankündigungstext, der teilweise in 6 roten und weißen Feldern steht. Im unteren Teil sind verschiedene Werbungsanzeigen. Zustand: Das Blatt hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 757. Sehwers, Johann. Endspielstudien. Bln. und Lpz., de Gruyter, 1922. 8°. Mit 1 Bildnis und vielen Diagrammen. XVI S., 1 Bl., 88 Seiten. Schwarzer Pappband mit goldgeprägtem Titeldruck auf Vorderdeckel. (27)

 * Linde - N. 2247. Mit eigenhändiger Unterschrift von Kurt Laue auf Vorsatz und Titel. Der Problemkomponist Kurt Laue (1887 - 1953) war einer der Gründer des Internationalen Fernschachbundes. Interessante Zusammenstellung mit 87 Studien. Zustand: Vorsätze erneuert. Innen stärker gebräunt, vereinzelt fleckig und mit Bleistiftanstreichungen.                40,00

 

# 758. Seitz, Adolf. Maschinegeschriebener Brief von Dr. Adolf Seitz an Ehrmanntraut in deutscher Sprache, datiert und eigenhändig signiert. Bad Nauheim, 23. 1. 1967. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 13 x 19 cm. (81)

 * Seitz schreibt Ehrmanntraut bezüglich eines möglichen Treffens und über Philatelistisches. Der Schachmeister und Schachjournalist Adolf Seitz (1898 - 1970) war Teilnehmer an vielen internationalen Turnieren und war auch als Sekretär von Tarrasch und Bogoljubow tätig. Zustand: Das Blatt hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 759. Silman, J. und J. Gefe. The Center Counter. Coraopolis, Chess Enterprises, 1983. 8°. Mit Diagrammen. 96 S. Orig. geheftet. (57)

 * Mit eigenhändiger Widmung von Jeremy Silman auf Titel. Umschlag mit Gebrauchsspuren. Rücken verblichen. Beiliegt: Brandreth, D. und D. Hooper. The Unknown Capablanca. New York, R.H.M. Press, ca. 1975. 8°. Mit Diagrammen. VI, 201 Seiten. Orig. Pappband mit (verblichenem) Schutzumschlag. Lusis 1247.1. Mit eigenhändiger Unterschrift von Dale Brandreth auf Innendeckel. Innen etwas gebräunt.                30,00

 

# 760. Sliac 1932. Flohr und Canal. Postkarte mit einer Aufnahme von Esteban Canal beim Turnier in Sliac 1932 und eigenhändiger Unterschrift von Flohr auf der Rückseite. Größe 13,8 x 9 cm. (81)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des tschechoslowakisch - sowjetischen Großmeisters Salo Flohr (1908 - 1983) und einem Unterschriftsstempel von Canal auf der Rückseite. Das Foto zeigt den peruanischen Internationalen Meister Esteban Canal (1896 - 1981) an einem Spieltisch sitzend im Turniersaal. In Sliac siegt Flohr zusammen mit Vidmar. Canal teilte sich mit Maróczy und Spielmann die Plätze 4 bis 6. Zustand: Die Postkarte ist gebräunt, etwas angestaubt und wenig bestoßen.                40,00

 

# 761. Spasski, Boris. Eigenhändig geschriebene Danksagung in englischer Sprache vom 5. 06. 1967 mit Unterschrift von Boris Spasski. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 20,3 x 14,5 cm. (57)

 * Kurze Danksagung des ehemaligen Schachweltmeisters Boris Spasski: "Moscow, 5. 06. 67 Dear Nathan, Thank you very much for your very kind letter Yours B. Spasski". Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, vereinzelt fleckig und mit Knickspuren.                40,00

 

# 762. Spasski, Boris. Schwarzweiß - Foto, Turnier in Santa Monica 1966 mit eigenhändiger Unterschrift des Schachweltmeisters Boris Spasski. Größe 12,5 x 16,4 cm. (57)

 * Das Foto zeigt eine Porträtaufnahme von Spasski während einer Turnierpartie in Santa Monica. Zustand: Das Foto ist auf weißes Papier montiert, leicht gebräunt und hat Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 763. Spasski. Bondarewskij, I. Boris Spasskij schturmujet olimp. Kaluga 1966. 8°. Mit 1 Porträt, wenigen Textabb. und vielen Diagrammen. 161 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet mit defektem Schutzumschlag. (57)

 * Sacharow 454. Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Boris Spasski auf Porträttafel. Zustand: Umschlag und innen etwas gebräunt. Umschlag mit geringen Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 764. Spielmann, Rudolf. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Rudolf Spielmann an Adolf Seitz, signiert und datiert. Wien, 3. Sept. 1925. Größe der Karte 13,8 x 9 cm. (81)

 * Spielmann schreibt an Seitz wegen Partien aus Breslau und Debrecen, erwähnt das Turnier in Moskau sowie einen doch nicht zustande kommenden Wettkampf Lasker - Vidmar. Am Ende gibt er noch seine derzeitige Adresse an. Der österreichische Schachmeister Rudolf Spielmann (1883 - 1942) nahm an vielen internationalen Turnieren teil und siegte in Semmering 1926. Er war ein ausgezeichneter Angriffs- und Kombinationsspieler. Zustand: Die Karte ist stärker gebräunt, wenig fleckig und hat Gebrauchsspuren. Schönes Sammlerstück.                120,00

 

# 765. Suetin, A. S. Stupeni k masterstwu w schachmatach. Moskau, Nowina, ca. 1998. 8°. Mit vielen Diagrammen. 319 Seiten. Orig. Kunststoffband. (33)

 * Mit eigenhändiger Widmung des Großmeisters Alexej Suetin auf Titel. Einband wenig bestoßen. Beiliegt: Kutjanin, J. und J. Estrin. Saschtschita Grunfelda. Moskau, Fiskultura i Sport, 1959. 8°. Mit Diagrammen. 295 Seiten. Orig. Halbleinenband. Sacharow 684. Innen gebräunt. Einband verblichen, fleckig und bestoßen.                30,00

 

# 766. Swidler, Pjotr Weniaminowitsch. Eigenhändig geschriebener Brief von Swidler an Herrn Weber, datiert vom 14.11.2010 und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (28)

 * Swidler übermittelt kurze Grüße: "Dear Mr. Weber, I wish you all the very best Good luck! Swidler 14.11.2010". Der Großmeister Pjotr W. Swidler (geb. 1976) war achtmal russischer Meister und hatte gute Turniererfolge, u. a. siegte er in Tilburg 1997. Zustand: Das Blatt ist zweimal gefaltet gewesen und hat leichte Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 767. Tal, Michail. Gedrucktes Exlibris von Tal mit der eigenhändigen Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Michail Tal (1936 - 1992). Ohne Jahr. Blattgr. 15,5 x 21 cm. (81)

 * Die Darstellung zeigt eine Springerfigur mit Ritter und Lanze auf einer Erdkugel, dahinter ein Schachbrett und den Text "Michail Tal Exlibris". Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt und hat wenige Knickspuren.                40,00

 

# 768. Tal, M. Kleine gedruckte Neujahrskarte für 1969 mit Grüßen von der Redaktion der Zeitschrift "Schachmaty" und 8 eigenhändigen Unterschriften. Größe 12 x 6,8 cm. (81)

 * U. a. mit den eigenhändigen Unterschriften des ehemaligen Weltmeisters Michail Tal (1936 - 1992) und des lettischen Großmeisters Aivars Gipslis (1937 - 2000). Zustand: Etwas gebräunt.                40,00

 

# 769. Tal, Michail. Durchschrift eines Typoskriptblattes in deutscher Sprache mit Titel "Anstelle eines Vorwortes" mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeisters Michail Tal. Riga, 12. Oktober 1975. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Der Text erschien zu einer deutschsprachigen Ausgabe von Alexander Koblenz "Schachschule". Zustand: Das dünne Blatt ist leicht gebräunt und hat minimale Randdefekte.                40,00

 

# 770. Tal, Michail. Briefumschlag mit gedrucktem Schachmotiv zur "DDR - Schach - Jugendmeisterschaft ... 1974 in Ströbeck" mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeisters Michail Tal. Größe 16,1 x 11,6 cm. (81)

 * Die gedruckte Darstellung zeigt eine Schachspielszene von Gunzelin und den Schachturm zu Ströbeck. Zustand: Der Umschlag ist gebräunt.                40,00

 

# 771. Tarrasch, (Siegbert). Dreihundert Schachpartien. Ein unsystematisches Lehrbuch des Schachspiels für geübte Spieler. 2., gekürzte und durch neue Partien ergänzte Auflage. Leipzig, Veit, 1909. 8°. Mit 474 Diagrammen. XVI, 532 Seiten. Originaler Leinenband. (36)

 * Linde - N. 3184; Kieler Schachkatalog 5775. Mit eigenhändiger Unterschrift des dänischen Internationalen Meisters Jens Enevoldsen auf Vorsatz. Die hier ausgewählten Schachpartien Tarraschs stammen meist von Turnieren aus der Zeit bis 1894 sowie aus den Wettkämpfen gegen Tschigorin 1893 und gegen Walbrodt 1894. Zustand: Innen etwas gebräunt. Einband gering bestoßen und Rücken etwas verblichen.                30,00

 

# 772. Tarrasch, Siegbert. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Siegbert Tarrasch an Herrn Stainlein, signiert und datiert. Beausoleil, 5. VI. (19)26. Größe der Karte 14 x 8,9 cm. (81)

 * Auf der Rückseite mit eigenhändig geschriebenem Text von Tarrasch: "Sehr geehrter Herr Oberingenieur! Durch einen merkwürdigen Zufall las ich in den M.N.N. dass Sie Ihren 70. Geburtstag gefeiert haben. Unsere herzlichsten Glückwünsche dazu! Viele Grüsse! Auf baldiges Wiedersehen! Ihr Dr. Tarrasch und Frau Gertrud." Auf der Vorderseite ist eine farbige Stadtansicht von Monaco. Der deutsche Schachmeister und Schachschriftsteller Siegbert Tarrasch (1862 - 1934) hatte seine größten Erfolge um die Jahrhundertwende (u. a. Sieg in Wien 8198 und Monte Carlo 1903) und unterlag aber bei der Weltmeisterschaft 1908 gegen Lasker. Stainlein war Herausgeber der Münchener "Schachzeitung". Zustand: Die Karte ist gebräunt und etwas bestoßen. Seltenes Sammlerstück.                80,00

 

# 773. Tartakower, Savielly G. Eigenhändig geschriebener Brief von Savielly Tartakower an Dr. Adolf Seitz in deutscher Sprache, signiert und datiert. Paris, dem 8. Juli 1938. Zwei beidseitig beschriebene Doppelblätter. Blattgröße jeweils 12,8 x 16,5 cm. (81)

 * Tartakower stellt sich hinter den in einem Artikel von K. W. angegriffenen Seitz. Er übermittelt mit dem Brief den Text für einen Beitrag über die Blitzpartie Trögner - Amberger, den er in seiner typischen brillanten und geistreichen Sprache verfasst hat. Darin wird auch die Partie Capablanca - Menchik erwähnt. Es folgt eine kritische Bemerkung über Hannak. Am Ende macht er einige Ausführungen das bald erscheinenden Schachwerk von J. du Mont, von dem Tartakower den Bürstenabzug hat und eventuelle Übersetzungen anspricht. Der polnisch - französische Großmeister Savielly Tartakower (1887 - 1956) nahm mit Erfolg an vielen internationalen Turnieren teil. Große Bedeutung erlangte er auch als Schachschriftsteller. Seine Artikel und Bücher zeichneten die schöpferische Kraft, gepaart mit einen originellen Stil aus. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, einmal gefaltet und gelocht (mit Buchstabenverlust). Schönes schachhistorisches Dokument.                90,00

 

# 774. Tartakower, Savielly G. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Tartakower an Adolf Seitz, signiert und datiert vom 16. V. (19)29. Größe der Karte 14,8 x 10,4 cm. (81)

 * Tartakower teilt dem "Meisterdoktor Seitz" mit, dass er zum "Scarborougher Pfingstturnierchen" abreise und die Kissinger Korrespondenz an der Wiener Schachzeitung absende. Er dankt Seitz für Bemühungen zu verschiedenen Turnieren, u. a. Semmering. Es folgen einige Bemerkungen zu Wainstein, die mit dem Grundsatz "volle Vorausbezahlung" enden. Der polnisch - französische Großmeister Savielly Tartakower (1887 - 1956) nahm mit Erfolg an vielen internationalen Turnieren teil. Große Bedeutung erlangte er auch als Schachschriftsteller. Zustand: Die Karte ist stark gebräunt, gelocht, hat Gebrauchsspuren und eine Knickspur. Seltenes Sammlerstück.                80,00

 

# 775. Tel Aviv 1964. Souvenirkarte von der Schacholympiade in Tel Aviv 1964 mit zwei israelischen Briefmarken zur Olympiade und 3 Sonderstempeln. Größe 12,5 x 17,5 cm. (81)

 * Mit den eigenhändigen Unterschriften des ehemaligen Weltmeisters Tigran Petrosjan (1929 - 1984) und des ungarischen Großmeisters László Szabó (1917 - 1998) auf der Innenseite. Zustand: Die Karte ist leicht gebräunt, vereinzelt fleckig und hat geringe Gebrauchsspuren.                50,00

 

# 776. Teschner - Schmid. Schachturnier Travemünde vom 1. - 11. August 1951. Durchschrift des handschriftlichen Spielerprotokolls der Partie Rudolf Teschner - Lothar Schmid, 1. Runde vom 1. 08. 1951 beim Schachturnier in Travemünde 1951. Blattgröße 14,8 x 21 cm. (54)

 * Durchschrift des handschriftlichen Protokolls von Teschner und Schmid mit deren Unterschriften. Obwohl er die Partie gegen Teschner verloren hat, holte Lothar Schmid, damals der jüngste Teilnehmer des Turniers, den Gesamtsieg. An dem Turnier spielten u. a. auch Heinicke, Teschner, Bogoljubow, Rellstab und Sämisch mit. Seltenes Partieformular, das bisher immer nur in Auszügen publiziert worden ist, eine entsprechende Transkription liegt bei. Zustand: Spielerprotokoll papierbedingt etwas gebräunt, mit Knick- und Faltspuren und kleineren Ein- und Ausrissen im Rand. Seltenes Zeitdokument des Turnierschachs.                120,00

 

# 777. Tilburg 1980. 4. Interpolis Schaaktoernooi 1980. Rondeverslagen: Donner, Ligterink, Böhm, Ree, Sosonko, Andriessen. Amsterdam, Andriessen, 1981. 8°. Mit Textabb. und Diagrammen. 110 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. (22)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des niederländischen Großmeisters Gennadi Sosonko auf Titel. Zustand: Innen wenig gebräunt. Einband mit geringen Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 778. Tischbierek, Raj. (Hrsg.) Schauspiel des Geistes. Marc Langs unglaublicher Rekord im Blindsimultanschach. Berlin, Exzelsior, 2012. 8°. Mit Textabb. und Diagr. 200 Seiten. Orig. geheftet im farbigem Umschlag. (43)

 * Mit sechs eigenhändigen Unterschriften u. a. von Vlastimil Hort, Marc Lang, Raj Tischbierek, Dr. Michael Negele, Rasmus Svane auf Vorsatz. Ab Seiten 93 ff. mit dem Beitrag von Dr. Michael Negele: "Schach im Blinden Fleck". Eine historische Betrachtung zu Rekordleistungen im Blindschach.                30,00

 

# 779. Unzicker, Wolfgang. Eigenhändig geschriebener Brief von Wolfgang Unzicker an Ehrmanntraut, signiert und datiert. München, 1.10. 1979. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (81)

 * Unzicker schreibt über Rücksendung einiger Bilder mit Unterschriften und eines Widmungsexemplars seiner "Geschichte des Schachs". Er entschuldigt sich für die verzögerte Beantwortung eines Briefes. Der deutsche Großmeister Wolfgang Unzicker (1925 - 2006) war in der 1950er und 1960er Jahren einer der stärksten deutschen Schachspieler mit vielen Turniersiegen. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet.                50,00

 

# 780. Unzicker, Wolfgang. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text von Wolfgang Unzicker, signiert und datiert. München, 3.11. (19)48. Mit Adressstempel von Unzicker. Blattgröße 14,8 x 10,5 cm. (81)

 * Der Text des Schreibens von Wolfgang Unzicker an Alfons Ohnesorg lautet: "Sehr geehrter Herr Ohnesorg! Für Ihren Brief danke ich Ihnen herzlich und teile Ihnen mit, daß ich am 28.11. vormittags die von Ihnen genannte Veranstaltung besuche werde. Mit herzlichen Schachgrüßen Wolfgang Unzicker." Der deutsche Großmeister Wolfgang Unzicker (1925 - 2006) war in der 1950er und 1960er Jahren einer der stärksten deutschen Schachspieler mit vielen Turniersiegen. Zustand: Die Karte ist gebräunt, vereinzelt fleckig und gelocht.                40,00

 

# 781. Vidmar - Kieninger. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls der Partie Milan Vidmar - Georg Kieninger beim Turnier in Stuttgart 1939. Blattgröße 16 x 24 cm. (41)

 * Durchschrift des Protokolls mit der Durchschrift des Namenszugs von Vidmar. Die Partie endete remis. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, wenig fleckig und hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00

 

# 782. Voellmy, Erwin. Postalisch gelaufene Postkarte mit maschinegeschriebenem Text in deutscher Sprache von Erwin Voellmy an Dr. Seitz, eigenhändig signiert und datiert vom 3. Februar 1924. Größe der Karte 14 x 9,1 cm. (81)

 * Voellmy bittet Seitz um Aufklärung, warum Paul Johner nicht zum Meraner Turnier eingeladen wurde und drückt die Verärgerung darüber aus. Erwin Voellmy (1886 - 1951) war Mathematiklehrer, Schweizer Meister und Gründungsmitglied der FIDE. Zustand: Die Karte ist gebräunt, wenig fleckig und gelocht.                30,00

 

# 783. Weiss, Max. Eigenhändig geschriebene Humoreske mit dem Titel "Schach im Bureau" auf 24 einseitig beschriebenen Blättern von Max Weiss. Mit 1 Diagramm im Text. Aus der Zeit um 1930. Lose ohne Umschlag. Blattgröße 21 x 33 cm. (16)

 * Der Bamberger Rechtsanwalt Max Weiss (1870 - 1943) veröffentlichte als Schachschriftsteller u. a. Werke über Schachprobleme. Zustand: Die Blätter haben eine senkrechte Knickfalte, sind gebräunt, vereinzelt fleckig und haben wenige Defekte am Rand. Seltenes Sammlerstück.                80,00

 

# 784. Weiss, Max. Eigenhändig geschriebene Abhandlung "Überraschungen vom Schachbrett" auf sechs einseitig beschriebenen Blättern von Max Weiss. Aus der Zeit um 1930. Blattgröße 20,8 x 32,8 cm. (16)

 * Die Abhandlungen beginnt mit einem schachbezogenen Zitat aus Emanuel Laskers Werk "Das Begreifen der Welt" und gibt auch kurze mathematische Überlegungen. Der Bamberger Rechtsanwalt Max Weiss (1870 - 1943) veröffentlichte als Schachschriftsteller u. a. Werke über Schachprobleme. Zustand: Die Blätter waren mehrfach gefaltet gewesen, haben am Rand teilweise Defekte und sind gebräunt.                60,00

 

# 785. Yanofsky, D. A. 100 years chess in Canada. A Centennial Project of the Chess Federation of Canada. 1967. 8°. Mit Textabb. und Diagrammen. 4 Bll., 58 Seiten, 2 Bll. weiß. Orig. geheftet. (57)

 * Mit eigenhändiger Unterschrift des Internationalen Meisters George Koltanowski (1903 - 2000) auf Vorsatz. Zustand: Umschlag mit Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 786. Znosko - Borovsky, Eugène. Maschinegeschriebener Brief von Znosko - Borovsky in deutscher Sprache, eigenhändig signiert und datiert vom 25. Juli 1954. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 20,6 x 15,5 cm. (81)

 * In dem Brief behandelt Znosko - Borovsky die Übersetzung seines Werkes über das Mittelspiel. Er erwähnt auch seinen schlechten Gesundheitszustand, seine Magenoperation, sendet Grüße an verschiedene Freunde und nennt das Erscheinen seines Buches über Eröffnungsfallen. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, gelocht, hat Faltspuren und Randdefekte.                30,00

 
Zurück