Schachautographen und signierte Ausgaben

 

# 659. Albin, Adolph. Schach - Aphorismen und Reminiscenzen. Hannover, Selbstverlag, (1899). 8°. Mit 1 Porträttafel des Verfassers und wenigen Diagrammen. 3 Bll., 112 Seiten. Originaler dunkelroter Leinenband mit blindgeprägtem Schachbrett auf dem Vorderdeckel und goldgeprägtem Titeldruck. Dreikantgoldschnitt. (63)

* Linde - N. 4278; Kieler Schachkatalog 1856. Mit eigenhändiger Widmung des Autors: "Herrn Adolf Kann Wohlgeboren Zur freundlichen Erinnerung Hannover Febr. 899. Ad. Albin" auf Vorsatz. Der rumänische Meister und Theoretiker A. Albin (1847 - 1920) hatte einige starke Auftritte bei Turnieren und führte in der Zeit um 1890 das nach ihm benannte Gegengambit in die Turnierpraxis ein. Die vorliegende Ausgabe enthält unterhaltsame Schach - Aphorismen, einige Turnierpartien von Albin, die "Schachcomödie zu Nürnberg" und Endstellungen. Zustand: Innen gebräunt. Innendeckel gering fleckig. Der ansprechende Einband ist wenig berieben und an den Ecken bestoßen, Rücken verblichen. Seltene Ausgabe.                150,00


 

# 660. Albin, Adolph. Schach - Aphorismen und Reminiscenzen. Hannover, Selbstverlag, (1899). 8°. Mit 1 Porträttafel des Verfassers und wenigen Diagrammen. 3 Bll., 112 Seiten. Originaler roter Leinenband mit blindgeprägtem Schachbrett auf Vorderdeckel und goldgeprägtem Titeldruck. (63)

* Linde - N. 4278; Kieler Schachkatalog 1856. Mit eigenhändiger Widmung des Autors: "Zur freundlichen Erinnerung Wien, Mai 1900. Ad. Albin" auf Vorsatz. Der rumänische Meister und Theoretiker A. Albin (1847 - 1920) hatte einige starke Auftritte bei Turnieren und führte in der Zeit um 1890 das nach ihm benannte Gegengambit in die Turnierpraxis ein. Die vorliegende Ausgabe enthält unterhaltsame Schach - Aphorismen, einige Turnierpartien von Albin, die "Schachcomödie zu Nürnberg" und Endstellungen. Zustand: Innen gebräunt und vereinzelt fleckig. Namensstempel auf erstem Blatt. S. 57 / 58 mit Knickfalte. S. 99 teilweise mit schwächerem Druck. Einband ist wenig bestoßen. Seltene Ausgabe.                150,00


 

# 661. Aljechin, Alexander. Eigenhändig geschriebener Brief von Aljechin in französischer Sprache vom 27. II. 1931 und signiert. Doppelt gefaltetes, beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 27 cm. (81)

* Brief des ehemaligen Schachweltmeisters Alexander Aljechin an W.A.T. Schelfhout. Aljechin schreibt, dass er noch keinen Brief von Capablanca erhalten hat und äußert die Vermutung, das die Texte von Capablanca irrtümlicherweise von der Agentur Reuter interpretiert worden sind. Aljechin will Schelfhout, sobald der Brief von Capablanca eintrifft, eine Kopie senden. Weiterhin glaubt er, dass es momentan klüger wäre, die Publikation der zusammenhanglosen Depesche von Reuter zurückzustellen. Der russisch - französische Schachmeister Alexander Aljechin (1892 - 1946) war von 1927 - 1935 und von 1937 - 1946 Schachweltmeister. Er siegte in vielen Turnieren jener Zeit. Sein Spielstil war sehr kompliziert und er glänzte durch Erfindungsreichtum. Aljechin war auch als Schachtheoretiker und hervorragender Blindspieler berühmt. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt und hat kleine Randläsuren. Der Bogen war doppelt gefaltet gewesen und hat Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 662. Aljechin, Alexander. Eigenhändig geschriebener Brief von Aljechin in französischer Sprache vom 15.I.1932 und signiert. 5 einseitig beschriebene Blätter. Blattgröße jeweils 21 x 27 cm. (81)

* Brief des ehemaligen Schachweltmeisters Alexander Aljechin an W.A.T. Schelfhout. Aljechin fragt an, ob der "Telegraaf" einen Auftrag über das Buch geben möchte, das Aljechin über seine schachlichen Eindrücke von der kommenden Reise rund um die Welt schreiben will. Danach kündigt er die Aufgabe seiner Mitarbeit beim Verlag Scherl aufgrund dessen finanzieller Schwierigkeiten an. Zuletzt möchte er mit Schelfhout die Frage über eine holländische Übersetzung seines Buches besprechen und regt die Arrangierung einer Veranstaltung in Amsterdam oder Rotterdam an. Der russisch - französische Schachmeister Alexander Aljechin (1892 - 1946) war von 1927 - 1935 und von 1937 - 1946 Schachweltmeister. Er siegte in vielen Turnieren jener Zeit. Sein Spielstil war sehr kompliziert und er glänzte durch Erfindungsreichtum. Aljechin war auch als Schachtheoretiker und hervorragender Blindspieler berühmt. Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt und haben kleine Randläsuren. Der Bögen haben mehrfache Knickspuren und geringe Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 663. Aljechin, Alexander. Auf Karton montiertes schwarzweißes Foto mit einer Porträtaufnahme von Alexander Aljechin aus der Zeit um 1940. Bildgröße 10,5 x 13,2 cm. Blattgröße 18 x 25,5 cm. (55)

* Unter dem Foto mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Alexander Aljechin. Die Aufnahme zeigt das Porträt von Aljechin. Das Foto ist auf einen Karton montiert, der einen gedruckten verzierten Rahmen um das Bild hat. Zustand: Das Foto und der Karton haben geringe Gebrauchsspuren.                90,00


 

# 664. Amsterdam 1950. Euwe, M. und Lod. Prins. Wereldschaaktoernooi Amsterdam 1950. Lochem, De Tijdstroom, 1951. 8°. Mit 13 Abbildungen auf 4 Tafeln und vielen Diagrammen. 279 Seiten. Originaler roter Leinenband. (57)

* Linde - N. 5791. Mit den eigenhändigen Unterschriften aller 20 Teilnehmern: von dem ehemaligen Weltmeister M. Euwe und den Großmeistern Johannes H. Donner, Svetozar Gligoric, Albéric O'Kelly, Miguel Najdorf, Herman Pilnik, Vasja Pirc, Samuel Reshevsky, Nicolas Rossolimo, Gideon Stahlberg, Savielly Tartakower, Petar Trifunovic und den Internationalen Meistern C. B. van den Berg, Jan Foltys,  Harry Golombek, Cenek Kottnauer, Haije Kramer, Theo D. van Scheltinga, Eugenio Szabados sowie von Gudmundur S. Gudmundsson auf einer Tafel. Turniersieger wurde Najdorf vor Reshevsky und Stahlberg. Nach der Notiz des Vorbesitzers war das Buch eine Gabe von Dr. Niemeijer. Zustand: Exlibris und eigenhändige Unterschrift von Rolf Uwe Pludra auf Innendeckel. Vorsätze mit Leimschatten. Innen etwas gebräunt. Einband etwas angestaubt.                150,00


 

# 665. Amsterdam 1956. (Abramow, L.) Turnir grossmejsterow w Amsterdame. Sbornik partij ... 1956 g. Moskau, Fiskultura i Sport, 1958. 8°. Mit Diagrammen. 177 Seiten, 1 Bl. Orig. Halbleinenband mit Schutzumschlag. (81)

* Sacharow 546. Mit der eigenhändigen Widmung des sowjetischen Schachfunktionärs Lew Abramow (1911 - 2004) auf Titel. Turniersieger wurde Smyslow. Zustand. Innen gebräunt. Beiliegt: Armee - Schachzeitung. Organ des "Armee - Schachbund". 3. Jg., Heft Nr. 6-7 (Juni-Juli), Wien 1906. 8°. S. 53 - 72. Orig. geheftet. Mit handschriftlichem Namenszug Dr. Bauerreiss auf Vorderumschlag. Innen etwas gebräunt. Umschlag fleckig und verblichen. / Koblenz, A. Lehrbuch der Schachtaktik. Band 2. 3. Auflage. Berlin, Sport, 1977. 8°. Mit Diagrammen. 283 S., 2 Bll. Orig. Leinenband mit Schutzumschlag. Mit eigenhändiger Widmung von A. Koblenz auf Titel.                30,00


 

# 666. Anand, Viswanathan. Postalisch nicht gelaufene Postkarte mit Motiv zum Internationalen Schachfestival in Biel 1997 und Sonderstempel. Größe der Karte 15 x 10,2 cm. (44)

* Mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeisters Viswanathan Anand auf der Rückseite. Beiliegt: Nogueira, Jesus. Farbiges Foto aus der dem Ende des 20. Jahrhunderts mit der Aufnahme des kubanischen Großmeisters Jesus Nogueira bei einer Schachpartie und mit seinem eigenhändigen Namenszug. Größe 10 x 15 cm. / Nogueira. Farbige Porträtkarte von Jesus Nogueira. Größe 10,3 x 14,8 cm. / Diaz, Joaquin Carlos und Oscar Roberto Castro Rojas. 2 Blankovordrucke jeweils mit Porträt und Kurzbiographie von Diaz und Castro Rojas. Aus den 1970er Jahren. Blattgröße jeweils 10,5 x 19,5 cm. Mit der eigenhändigen Unterschrift des kubanischen IM J. C. Diaz und des kolumbianischen IM O. R. Castro Rojas (1953 - 2015). Zustand: Alle Beilagen etwas gebräunt und mit geringen Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 667. Bachmann, Ludwig. Schach. Praktisches Lehrbuch zur Erlernung des Schachspiels mit ... Spieleröffnungen, Mittel- und Endspiel ... 25. Auflage. Bln., Schultze, ca. 1936. 8°. Mit vielen Diagrammen. 160 Seiten. 4 Bll. Anzeigen. Halbleinenband mit aufgeklebtem orig. Vorderumschlag. (81)

* Mit eigenhändiger Widmung von Ludwig Bachmann an Friedel Rinder auf Vorsatz: "Frau Friedel Rinder der erfolgreichen Vorkämpferin des Damenschachklubs gewidmet von Ludwig Bachmann". Zustand: Innen etwas gebräunt.                30,00


 

# 668. Bath 1973. 7 Blätter mit Durchschriften von Spielerprotokollen von 6 Partien (Schmid - Petrosjan, Keene - Schmid, Schmid - Ivkov (doppelt), Schmid - Pytel, Schmid - Szabó, Ciocalthea - Schmid), die bei den European Team Championships in Bath 1973 gespielt wurden. Blattgröße jeweils 13 x 19. (81)

* Mit den Durchschriften der Unterschriften der Großmeister Lothar Schmid, Raymond Keene, Borislav Ivkov, Victor Ciocalthea und der Durchschrift des Namenkürzels von Tigran Petrosjan. Zustand: Die Blätter sind gebräunt. Beiliegen: Programmheft und Bulletin (35 Seiten) zum Turnier in Bath 1973 sowie 7 Prospekte und Führer der Stadt Bath aus der Zeit um 1973. Zustand: Alle Teile mit geringen Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 669. Bidev, Pavle. Sah simbol kosmosa. Geneza saha od kineske astrologije do indijske mistike ... Predgovor napisao Max Euwe. Skopje 1972. 8°. Mit Textabbildungen. 229 Seiten, 3 Bll. Original geheftet. (81)

* Mit eigenhändiger Widmung des mazedonischen Schachpublizisten und -Meisters Pavle Bidev auf Titel. Mit einem Beitrag in deutscher Sprache unter der Kapitelüberschrift "Das Schachspiel als Weltsymbol. Die Entstehung des Schachs von chinesischer Astrologie bis zur indischen Mystik". Zustand: Innen wenig gebräunt, Ecken gestaucht. Umschlag etwas bestoßen und verblichen.                30,00


 

# 670. Biel 2011. Farbiges Plakat zum 44. Internationalen Schachfestival Biel 2011. Blattgröße 30 x 42 cm. (49)

* Mit 6 eigenhändigen Unterschriften von den teilnehmenden Großmeistern: Weltmeister Magnus Carlsen, Fabiano Caruana, Alexander Morosewitsch, Yannick Pelletier, Alexej Schirow und Maxime Vachier - Lagrave. Das Plakat zeigt auf der linken und rechten Seite die Porträt der 6 Großmeister und in der Mitte dazwischen Schachfiguren. Zustand: Das Blatt hat geringe Gebrauchsspuren.                80,00


 

# 671. Biel. 4 handschriftliche Spielerprotokolle von Partien, die beim Internationalen Schach Festival in Biel 2004 - 2006 gespielt wurden: Avrukh - Lukin, Bauer - Alekseev und Skripchenko - Atalik. Blattgröße jeweils 15 x 21,2 cm. (25)

* Jeweils mit den eigenhändigen Unterschriften der Großmeister Jewgeni Alekseev, Boris Avrukh, Christian Bauer, IM Andrej Lukin und der WGM & IM Almira Skripchenko und Ekaterina Polovnikova - Atalik.         30,00


 

# 672. Bjelica, D. Robert Fiser. Genije koji se ne vraca. 2 Bände. Belgrad, Knijzevne Novine, 1984. 8°. Mit Textabb., Tafeln und Diagrammen. 469; 241 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. (81)

* Jeweils mit eigenhändiger Unterschrift von Dimitrije Bjelica auf Titel. Beiliegen: Bjelica, D. Velemajstori izbliza. Sarajevo, Svjetlost, 1986. 8°. Mit vielen Textabbildungen und Diagrammen. 461 Seiten, 2 Bll. Orig. geheftet. Zustand: Innen leicht gebräunt, Band 2 mit Farbstiftunterstreichungen. Umschläge wenig bestoßen. / Micunovic, R. Magicna polja komentari. Podgorica, 2004. 8°. Mit wenigen Textabb. 110 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. Mit eigenhändiger Widmung des Verfassers auf Vortitel.                30,00


 

# 673. Bled 2002. Konvolut von 7 postalisch nicht gelaufenen, farbigen Postkarten von der Schacholympiade in Bled 2002 mit Karikaturen von Großmeistern und Großmeisterinnen. Größe jeweils 14 x 9 cm. (44)

* Jede Karte zeigt auf der Vorderseite eine Porträtkarikatur und hat auf der Rückseite die jeweilige eigenhändige Unterschrift, von den Großmeistern bzw. -innen Michael Adams, Zhu Chen, Viktor Kortschnoi, Peter Lékó, Judith Polgár, Ruslan Ponomariov und vom ehemaligen FIDE Präsidenten F. Campomanes. Auf der Rückseite ist jeweils ein gedrucktes Schachmotiv, Sonderbriefmarke und Sonderstempel zur Schacholympiade. Zustand: Die Karten haben geringe Gebrauchsspuren. €        40,00


 

# 674. Boddaert, Richard. Eigenhändig geschriebener Brief von R. Boddaert an W. A. T. Schelfhout in niederländischer Sprache mit gedrucktem Briefkopf vom "Schaakring ... Ostende 1923", signiert und datiert vom 17.2.1937. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 22 x 28 cm. (81)

* Boddaert schreibt an Herrn Schelfhout eine wiederholte Einladung für die Reservegruppe des Turniers in Ostende 1937. Richard Boddaert war Sekretär und einer der Gründer des Schaakring Ostende. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, doppelt gefaltet und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 675. Bodenheim, F. Eigenhändig geschriebener Brief von F. Bodenheim an W. A. T. Schelfhout in niederländischer Sprache mit gedrucktem Briefkopf der "Vereenigd Amsterdamsch Schaakgenootschap", signiert und datiert vom 16. Mai 1916. Einseitig beschriebenes, gefaltetes Blatt. Blattgröße 14 x 21,8 cm. (81)

* Bodenheim schreibt an Herrn Schelfhout über das Ende der Redakteurs bei einer Zeitschrift. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, vereinzelt fleckig, hat Gebrauchsspuren und eine waagerechte Knickfalte.                30,00


 

# 676. Böök, Eero E. Maschinegeschriebener Brief des finnischen Ehren - Großmeisters Eero E. Böök (1910 - 1990) in deutscher Sprache, datiert vom 17.4. 1974 und eigenhändig unterschrieben. Einseitig beschriebenes Blatt im handschriftlich adressierten Umschlag. Blattgröße 21 x 29,8 cm. (81)

* Böök teilt Herrn Schmid mit, dass er ihm das Programm und ein Bulletin vom Turnier Helsinki 1974 schickt (die 11 Bll. Kopien liegen hier bei) und dass Hübner in Helsinki sei. Beiliegt: Földeák, A. Maschinegeschriebener Brief in englischer Sprache, datiert vom 20.8. 1977 und eigenhändig unterschrieben. Einseitig beschriebenes Blatt. Größe 20,8 x 14,5 cm. Zustand: Alle Teile etwas gebräunt und mit geringen Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 677. Bogoljubow - Tarrasch. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls einer Partie von Efim Bogoljubow gegen Siegbert Tarrasch auf einem Formular vom "Verband Münchener Schachvereine", das in München 1933 gespielt wurde. Blattgröße 14 x 22 cm. (81)

* Die Partie gewann Bogoljubow. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, hat Knick- und Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 678. Bondarenko, F. S. Farbige Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text teils in deutscher und teils in russischer Sprache von Filip Bondarenko an R. Prytz  vom 6.7.1971. Größe der Karte 14,2 x 9 cm. (81)

* Bondarenko bedankt für einen Brief vom 29. Juni 1971. Der ukrainische Schachkomponist Filip S. Bondarenko (1905 - 1993) schuf Studien und Schachaufgaben, von denen 190 prämiert wurden. 1979 erhielt er den Titel "Internationaler Meister für Schachkompositionen". Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt.                30,00


 

# 679. (Bone, William. The knight against pawns). 22 eigenhändig von Bone geschriebene Probleme. Ohne Ort, aus der Zeit um 1870. 8°. 22 Bll. mit jeweils 1 montierten Diagramm, 65 Bll. weiß. Halbleinenband mit Kopfgoldschnitt. (81)

* Mit eigenhändigem Namenszug des englischen Schachbuchsammlers des 19. Jahrhunderts J. W. Rimington Wilson auf Vorsatz. William Bone (1810 - 1874) war ein britischer Problemkomponist. Jedes der 22 Blätter mit einem Problem, das handschriftlich betitelt und die handschriftlichen Eintragungen der Figurenpositionen enthält. Bei den meisten Problemen ist handschriftlich die Lösung notiert. Zustand: Buchblock mit Leinenstreifen gefestigt. Die Blätter sind etwas gebräunt und fleckig. Stempel auf letztem Blatt und Buchschnitt. Einband etwas bestoßen. Rücken erneuert.                150,00


 

# 680. Botwinnik, Michail. Analititscheskije i krititscheskije raboty. 1923 - 1941. Band 1 (von 4). Moskau, Fiskultura i Sport, 1984. 8°. Mit Abbildungen im Text und Diagrammen. 314 Seiten, 3 Bll. Originaler Kunststoffband. (81)

* Kieler Schachkatalog 5323. Mit eigenhändiger Widmung des ehemaligen Schachweltmeisters Michail Botwinnik (1911 - 1995) in russischer Sprache auf Titel.                40,00


 

# 681. Botwinnik, Michail. Analititscheskije i krititscheskije raboty. 1942 - 1956. Band 2 (von 4). Moskau, Fiskultura i Sport, 1985. 8°. Mit Abbildungen im Text und Diagrammen. 394 Seiten, 3 Bll. Originaler Kunststoffband. (81)

* Kieler Schachkatalog 5323. Mit eigenhändiger Widmung des ehemaligen Schachweltmeisters Michail Botwinnik (1911 - 1995) in russischer Sprache auf Titel. Mit geringen Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 682. Botwinnik, M(ichail). Isbrannye partii 1926 - 1946. Wtoroje isprawlennoje isdanije. [2. verbesserte Auflage] Moskau, Fiskultura i Sport, 1951. 8°. Mit vielen Diagrammen. 294 Seiten, 1 Bl. Originaler Leinenband. (81)

* Mit eigenhändiger Widmung des ehemaligen Schachweltmeisters Michail Botwinnik (1911 - 1995) in russischer Sprache auf Vorsatz. Zustand: Innen etwas gebräunt.                40,00


 

# 683. Botwinnik - Tal. Briefumschlag mit 2 Sonderstempeln zum WM - Revanchekampf 1961 Tal - Botwinnik in Moskau, Briefmarke mit Tschigorinmotiv und den eigenhändigen Unterschriften der ehemaligen Schachweltmeister Michail Tal (1936 - 1992) und Michail Botwinnik (1911 - 1995). Größe 15,8 x 11,4 cm. (49)

* Zustand: Der Umschlag ist etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Zusätzlich wurde eine Abbildung von einer WM - partie aus einer Zeitschrift aufgeklebt.                50,00


 

# 684. Brinckmann, Alfred. Die Weltmeisterschaftskandidaten. Versuch einer Charakteristik (mit 10 ausführlich glossierten Partien). Hrsg. von Bernhard Kagan. Berlin, Kagan, (1927). 8°. 34 Seiten, 1 Bl. Anzeigen. Original geheftet. (81)

* Linde - N. 2987. Nach den Angaben des Vorbesitzers mit wenigen eigenhändigen Korrekturen des Verfassers im Text. Mit Darstellungen über Nimzowitsch, Bogoljubow, Aljechin, Capablanca und Lasker. Zustand: Innen gebräunt. Umschlag verblichen und etwas fleckig. Rücken mit Papierstreifen repariert. Beiliegt: Ingo - Spiegel. Herausgeber: Hamburger Schachverband. Bearbeiter: H. Markgraf. 2 Hefte, Nr. 3 (Juli) 1957 und Nr. 1 (Januar) 1963. 4°. 11; 11 Bll., Geheftet ohne Umschlag. Mit eigenhändiger Unterschrift von Brinckmann auf erstem Blatt von Heft 1. Textseiten gebräunt, Heft 3 mit handschriftlichem Text.                30,00


 

# 685. Bronstein, David. Zettel mit der eigenhändigen Unterschrift des Großmeisters David Bronstein, die er laut Notiz des Vorbesitzers in Biel 1997 gegeben hat. Größe 15 x 9,8 cm. (44)

* Zustand: Der Zettel ist etwas gebräunt. Beiliegt: Waganjan - Klovans. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls der Partie Waganjan - Klovans beim Halbfinale der 39. Sowjetischen Schachmeisterschaft in Daugavpils 1971. Blattgröße 14 x 25,5 cm. Mit der Durchschrift der Unterschrift des Großmeisters Rafael Waganjan und der eigenhändigen Unterschrift des Großmeisters Janis Klovans (1935 - 2010). Die Partie endete remis. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, gelocht und hat zwei waagerechte Knickfalten.                30,00


 

# 686. Bronstein - Geller. Handschriftliche Notation der Partie Bronstein - Geller beim Batsford Books International Quick Chess Tournament am 21.9.1975 in London. Blattgröße 10 x 17,5 cm. (81)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften der sowjetischen Großmeisters David Bronstein (1924 - 2006) und Efim Geller (1925 - 1998). Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt.                40,00


 

# 687. Capablanca, José Raoul. Eigenhändig geschriebener Brief, signiert mit Vornamen "Raoul" und datiert "April 30 1935". Zwei beidseitig beschriebene Blätter mit gedrucktem Briefkopf "The Grand Hotel, Cliftonville, Margate". Blattgröße jeweils 12,5 x 20,3 cm. Im postalisch gelaufenen Umschlag mit eigenhändig geschriebener Adresse und Namenszug "J. R. Capablanca". (57)





* Liebesbrief von Capablanca an Olga Chagodaef. Er beginnt mit einer zärtlichen Anrede "Ma charmante cherie" und schreibt, dass er auf Nachrichten von Olga wartet. Danach beschreibt er kurz seine ersten Eindrücke vom Turnier. Seine Gesundheit sei gut und er wolle sich später mit ein paar alten Freunden in Berlin ausruhen. Capablanca fragt, wie es Olga gehe und was ihre Angelegenheiten machen, besonders die des Babys. Danach schlägt er vor, vielleicht ein paar Wochen in die Berge oder ans Meer zu fahren. Am Schluss teilt er ihr mit, dass er in den nächsten Tagen weitere Neuigkeiten schreiben will und endet mit einem zärtlichen Schlusssatz. Der kubanische Schachmeister José Raoul Capablanca 1888 - 1942) war von 1921 bis 1927 Schachweltmeister. Bis in die Mitte der 1930er Jahre zählte er zur Weltspitze. Olga Chagodaef (geborene Choubaroff) war eine russische Prinzessin, die Capablanca 1934 in New York kennengelernt hatte. 1938 heiratete Capablanca in New York seine zweite Ehefrau Olga Chagodaef. Der vorliegende Liebesbrief ist vermutlich der einzigste dieser Art. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, einmal gefaltet und haben geringe Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                750,00


 

# 688. De Bruyn, A. Eigenhändig geschriebener Brief von A. de Bruyn an Schelfhout in niederländischer Sprache mit gedrucktem Briefkopf des Koninkl. Nederlandsche Schaakbond, signiert und datiert vom 27.4.1943. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 27,5 cm. (81)

* De Bruyn schreibt in dem Brief über verschiedene administrative Angelegenheiten. A. de Bruyn war erster Sekretär des Niederländischen Schachverbandes. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, doppelt gefaltet und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 689. Den Haag / Moskau 1948. Wereldkampioenschap schaken 1948 's- Gravenhage - Moskou. Analyses van Max Euwe. Lochem, De Tijdstroom, (1948). 8°. Mit Abbildungen auf 6 Tafeln und vielen Diagrammen. 252 Seiten. Originaler schwarzer Leinenband mit goldgeprägtem Titeldruck auf Vorderdeckel und Rücken. (Als aufgeschnittene Broschur gebunden) (57)

 

* Linde - N. 5732. Mit den eigenhändigen Unterschriften der fünf Teilnehmer: der ehemaligen Weltmeister Michail Botwinnik, Max Euwe, Wassili Smyslow und der Großmeister Paul Keres, Samuel Reshevsky auf Seite 3. Im Fünferturnier um die Weltmeisterschaft siegte Botwinnik. Zustand: Innen etwas gebräunt, Vortitel und letzte Seite stärker. Einband berieben. Seltene Ausgabe.                150,00


 

# 690. Dieckmann, Johannes. Eigenhändig geschriebener kleiner Vortrag "Kleiner Vorspruch zum großen Spiel" von Johannes Dieckmann auf 2 Blättern zur Schacholympiade in Leipzig 1960. 2 einseitig beschriebene Blätter. Blattgröße jeweils 21 x 29,7 cm. (81)

* Dieckmann geht kurz auf die Geschichte und Kultur des Schachspiels ein. Danach heißt der die Schachspieler zum friedlichen Wettkampf in Leipzig willkommen. Johannes Dieckmann (1893 - 1969) war Präsident der Präsident der Volkskammer der DDR und stellvertretender Vorsitzender des Staatsrates der DDR. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, haben Gebrauchsspuren und einen reparierten Einriss. Beiliegen: Schwarzweißes Porträtfoto von Johannes Dieckmann aus dem Jahr 1956. Größe 18 x 21,5 cm. Verso mit Text und Notizen. / Gedruckte Dankeskarte mit eigenhändiger Unterschrift von Johannes Dieckmann. Größe 20,5 x 10,8 cm. / Visitenkarte von Dieckmann mit eigenhändig geschriebenem Text auf der Rückseite: "Können Sie dem Herrn Kraus helfen? Ihr Di." Zustand: Alle Beilagenetwas gebräunt und mit Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 691. Dortmund 1994. 8 Blätter mit Durchschriften von Spielerprotokollen von 7 Partien, die bei den 22. Internationalen Dortmunder Schachtagen 1994 gespielt wurden. Blattgröße jeweils 14,8 x 21 cm. (81)

* Die Blätter haben die Durchschriften von 10 Unterschriften der Großmeister Michael Adams, Alexei Drejew, Viktor Kortschnoi, Peter Lékó, Jan Timman und vom ehemaligen Weltmeister Anatoli Karpow. Zustand: Die Blätter sind wenig gebräunt.                30,00


 

# 692. Dortmund 1995. 15 Blätter mit Durchschriften von Spielerprotokollen von 15 Partien, die bei den 23. Internationalen Dortmunder Schachtagen 1995 gespielt wurden. Blattgröße jeweils 15 x 21 cm. (81)

* Die Blätter haben die Durchschriften von 27 Unterschriften der Großmeister Jewgeni Barejew, Alexander Beljawski, Wassili Iwantschuk, Joel Lautier, Peter Lékó, Eric Lobron, Jeroen Piket, Nigel Short. Zustand: Die Blätter sind wenig gebräunt. Beiliegen: Handschriftlich ausgefüllte Spielprotokolle (von L. Schmid?) von 14 Partien, die bei den 23. Internationalen Dortmunder Schachtagen 1995 gespielt wurden und Programmheft.                50,00


 

# 693. Dortmund 2000. Dortmunder Sparkassen Chess - Meeting 2000. 7. - 16. Juli 2000. Programmheft. Dortmund 2000. 8°. Mit Textabbildungen. 37 Seiten, mit 40 eigenhändigen Unterschriften der Turnierteilnehmer, Schachmeistern und Turnierverantwortlichen. (81)

* U. a. mit den eigenhändigen Unterschriften der Teilnehmer: Weltmeister Viswanathan Anand, Alexander Khalifman, Wladimir Kramnik und der Großmeister Michael Adams, Wladimir Akopjan, Jewgeni Barejew, Robert Hübner, Peter Lékó, Jeroen Piket und der Großmeister Helmut Pfleger, Klaus Bischoff, Raj Tischbierek sowie von Oberbürgermeister Langemeyer, Turnierdirektor Jürgen Grastat. Zustand: Umschlag mit geringen Gebrauchsspuren.                80,00


 

# 694. Dresden 2008. Programmheft "Das Musical CHESS" der Aufführung des Musicals CHESS während der Schacholympiade in Dresden 2008. Redaktion: André Meyer. Dresden, Staatsoperette, 2008. 8°. Mit einigen meist farbigen Textabbildungen. 24 Seiten. Orig. geheftet. (49)

* Mit 19 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeisterinnen und Schachmeistern: von den Weltmeistern Magnus Carlsen, Wladimir Kramnik, Wesselin Topalow und den Großmeistern /-innen Kiril Georgiew, Wassili Iwantschuk, Artur Jussupow, Viktor Kortschnoi, Pentala Harikrishna, Péter Lékó, Liem Lê Quang, Arkadij Naiditsch, Elisabeth Pähtz (GM der Frauen), Zsuzsa (Susan) Polgár, Judit Polgár, Nigel Short, Wolfgang Uhlmann, Wang Yue, Teymur Radjabov sowie von v. Weizsäcker. Zustand: Umschlag mit geringen Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                300,00


 

# 695. Euwe, Max. Maschinegeschriebener Brief in niederländischer Sprache, mit gedrucktem Briefkopf, datiert vom 12 März 1937 und eigenhändig von Max Euwe unterschrieben. Zwei einseitig beschriebene Blätter. Blattgröße 22 x 27,8 cm. (81)

* Der ehemalige Schachweltmeister und Präsident des Weltschachbundes FIDE Max Euwe (1901 - 1981) schreibt einige Anmerkungen zu einer Kontroverse, die er mit Landau bezüglich einer Remispartie hat. Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt, doppelt gefaltete und haben geringe Gebrauchsspuren. Ein Blatt mit Randdefekt.                40,00


 

# 696. Euwe, Max. Schachbrett aus Pappe vom AVRO - Simultanwettkampf 1937 mit eigenhändiger Unterschrift von Max Euwe. Größe (aufgeklappt) 42,5 x 39,5 cm. (44)

* Schachbrett vom AVRO - Simultanwettkampf mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Max Euwe (1901 - 1981) und des Vorsitzenden der AVRO. Die niederländische Radiogesellschaft AVRO veranstaltete ein Simultanturnier in 6 niederländischen Städten, in dem 7 Schachspieler der Weltspitze gegen 1620 Spieler antraten. Das Brett konnte der Teilnehmer nach der Partie mitnehmen. Das Schachbrett hat am linken Rand gedruckte Verzierungen mit Schachfiguren, rechts oben Text und die eigenhändigen Unterschriften sowie am rechten Rand ein Vordruck für die Notation, der bis zum Partieende beim 25. Zug ausgefüllt ist. Auf der Rückseite mit goldgeprägtem Motiv der AVRO. Zustand: Das Schachbrett ist etwas gebräunt, vereinzelt fleckig. Die Rückseite ist an Ecken und Kanten bestoßen, an den Rändern etwas verblichen. Seltenes Sammlerstück.                60,00


 

# 697. Euwe, Max. Wereldkampioenschap schaken 1948 's-Gravenhage - Moskou. Analyses van Max Euwe ... Lochem, De Tijdstroom, ca. 1948. 8°. Mit Diagrammen und 6 Tafeln. 252 S. Orig. Leinenband. (12)

* Linde - N. 5732. Mit der eigenhändigen Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeisters und Präsidenten des Weltschachbundes FIDE Max Euwe (1901 - 1981) auf Titel. Zustand: Buchblock etwas gelockert. Innen etwas gebräunt. Einband berieben und wenig fleckig.          40,00


 

# 698. Flohr, Salo. Postalisch nicht gelaufene, schwarzweiße Postkarte mit Porträt und eigenhändig geschriebenem Text in tschechischer Sprache von Salo Flohr aus dem Jahr 1972. Größe der Karte 14 x 9 cm. (55)

* Die Vorderseite zeigt ein Porträt des tschechoslowakisch - sowjetischen Großmeisters Salo Flohr (1908 - 1983) in jungen Jahren. Zustand: Die Karte ist gebräunt, hat geringe Gebrauchsspuren und eine Ecke mit Knickspur. Auf der Rückseite mit zwei Kleberesten.                40,00


 

# 699. Flohr, Salo. Abzug eines schwarzweißen Fotos von Salo Flohr während einer Schachsimultanveranstaltung in der Tschechoslowakei in den 1970er Jahren. Bildgröße 13,8 x 9 cm. (55)

* Mit der eigenhändigen Unterschrift des tschechoslowakisch - sowjetischen Großmeisters Salo Flohr (1908 - 1983) auf der Rückseite. Die Aufnahme zeigt den Blick in einen Raum mit vier nebeneinander angeordneten Schachbrettern bei einer Simultanveranstaltung mit jugendlichen Schachspielern. An einem Brett steht Flohr und führt seinen Zug aus. Zustand: Das Foto ist etwas verblichen und hat Gebrauchsspuren. Auf der Rückseite mit handschriftlicher Notiz.                30,00


 

# 700. Gelfand, Boris. Deset pozoruhodných partií. Prag, ca. 2006. 8°. Mit 6 farbigen Tafeln, wenigen Textabb. und vielen Diagrammen. 79 Seiten. Orig. Pappband mit Schutzumschlag. (45)

* Mit eigenhändiger Unterschrift des Großmeisters Boris Gelfand auf Titel. Nr. 35 von 932 Exemplaren. Beiliegen: Fritz, J. Moderní sachová studie ... Prag, Roh, 1951. 8°. Mit Diagrammen. 125 S., 1 Bl. Angebunden: Dedrle, F. Moderní koncovka. Dil I. Koncovky pescové a lehkých figur. Prag 1950. 8°. Mit ca. 250 Diagrammen. 165 Seiten, 1 Bl. Grüner Leinenband. Beide Teile innen gebräunt, mit privatem Stempel und wenigen handschriftlichen Notizen. / Kozma, J. Boje o sachový trón. Bratislava, Sport, 1976. 8°. Mit 12 Tafeln und vielen Diagrammen. 220 Seiten, 2 Bll. Orig. Leinenband mit etwas defektem Schutzumschlag.                30,00


 

# 701. Gipslis, Aivars. Postalisch gelaufene Postkarte von Gipslis aus dem Jahr 1986. Größe der Karte 14,8 x 10,7 cm. (25)

* Eigenhändig vom lettischen Großmeister Aivars Gipslis (1937 - 2000) an D. Mohrlok geschriebene Postkarte mit einem Zug zu einer Fernschachpartie sowie kurzen Weihnachts- und Neujahrsgrüßen. Zustand: Die Karte ist leicht gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Beiliegt: Rumiancev, B. Postalisch gelaufene Postkarte von Rumiancev an D. Podzielny vom 10.12.1996. Größe 14,8 x 10,4 cm. Eigenhändig vom litauischen FIDE - Meister Boris Rumiancev (geb. 1936) geschriebener Text mit der Angabe eines Zuges einer Fernschachpartie, Weihnachtsgrüßen und einer kurzen Vorstellung von seiner Person. Zustand: Karte gebräunt.                30,00


 

# 702. Gligoric, S. Spielerprotokoll (mit Porträt von Gligoric) der Partie Gligoric - Couwenbergh bei der "schaak - simultaan - séance" in Tilburg 1979. Größe 21 x 29,7 cm. (44)

* Mit der eigenhändigen Unterschrift des jugoslawisch - serbischen Großmeisters Svetozar Gligoric (1923 - 2012). Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt. Beiliegt: Gligoric, S. Abzug eines schwarzweißen Fotos mit einer Aufnahme von Svetozar Gligoric bei einer Schachpartie aus dem Ende des 20. Jahrhunderts. Größe 10,2 x 15,2 cm. Mit der eigenhändigen Unterschrift von Svetozar Gligoric (1923 - 2012). Zustand: Das Foto hat Gebrauchsspuren und verso kleine Notizen.          30,00


 

# 703. Grammatikoff, Josef. Eigenhändig geschriebener Brief von Josef Grammatikoff in deutscher Sprache, signiert und datiert 20.7.1921. Zwei beidseitig beschriebene, gefaltete Blätter. Blattgröße jeweils 14 x 22 cm. (81)

* Grammatikoff schreibt an nicht genannte Freunde, dass er Ihnen einige Studien und Partien sendet. Er erwähnt noch den Simultanspiel von Teichmann in Berlin. Auf 7 Seiten des Briefes hat Grammatikoff dann die Partien notiert. Josef Grammatikoff war Berliner Meister und Blindspieler. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, fleckig und haben geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 704. Gran Canaria 1996. Farbiges Plakat zum "Super Torneo Mundial de Ajedrez Gran Canaria" vom 9. - 21. Dezember 1996. Blattgröße 68 x 48,5 cm. (49)

* Mit 6 eigenhändigen Unterschriften von den teilnehmenden Großmeistern: den Weltmeistern Viswanathan Anand, Anatoli Karpow, Garri Kasparow, Wladimir Kramnik, Wesselin Topalow und von Großmeister Wassili Iwantschuk. Sieger wurde Kasparow. Das Plakat zeigt einen Blick auf den Strand von Gran Canaria, rechts oben ein stilisiertes Schachbrett mit den Porträts der Teilnehmer am Turnier, am oberen und unteren Rand mit Ankündigungstext und Logo. Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren.                80,00


 

# 705. Hamburger Schachclub. Fischer, Heinrich C. 3 eigenhändig geschriebene Briefe von Heinrich C. Fischer in deutscher Sprache vom 8., 20. und 25. Juni 1885 mit gedrucktem Briefkopf des Hamburger Schachclubs. 3 einseitig beschriebene Blätter. Blattgröße jeweils 15,2 x 22,5 cm. (81)

* Briefe von Heinrich C. Fischer an den geehrten "Herrn Referendar" (Fritz Riemann?) mit Bezugnahme auf das Turnier in Hamburg 1885. In den Briefen lädt er den Herrn Referendar zum Besuch und Teilnahme am Kongress und am Turnier ein, dankt im zweiten Brief für seine Anmeldung und nennt weitere Teilnehmer am Turnier. Im dritten Brief gibt Fischer Informationen für die Übernachtung. Heinrich C. Fischer war Cassirer des Hamburger Schachclubs von 1881 bis 1913. Für die großen Turniere des Hamburger Schachclubs in den Jahren 1885, 1905 und 1910 war er maßgeblich für die Bereitstellung der finanziellen Mittel verantwortlich. Fischer erhielt 1918 der Ehrenmitgliedschaft und 1925 wurde er Ehrenvorstandsmitglied. Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt, haben Knickfalten und Gebrauchsspuren. Durch eine frühere Fadenheftung mit minimalen Löchern im weißen Rand. Seltenes schachhistorisches Dokument.                90,00


 

# 706. Hort, Vlastimil. Postalisch gelaufene, farbige Postkarte aus Israel mit eigenhändig geschriebenem Text in tschechischer Sprache von Vlastimil Hort aus dem Jahr 1964. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (55)

* Vorderseite mit einer Ansicht der Stadtmauer und alten Zitadelle von Jerusalem. Der tschechisch - deutsche Großmeister Vlastimil Hort (1908 - 1983) hat die Karte mit seinem Vornamen unterzeichnet und an J. Bures in Kladno gesendet. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt und hat Gebrauchsspuren. Die Briefmarke wurde entfernt.                30,00


 

# 707. Hort, Vlastimil und Vlastimil Jansa. Zahrajte si sachy s velmistry. Prag, Olympia, ca. 1975. 8°. Mit vielen Diagrammen. 237 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. (55)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften der Großmeister Vlastimil Hort und Vlastimil Jansa auf Titel. Zustand: Innen gebräunt. Umschlag etwas verblichen.                30,00


 

# 708. Hübner, Robert. Durchschriften von 2 handschriftlichen Spielerprotokollen der Partien Viktor Kortschnoi - Robert Hübner am 19. April 1982 und Robert Hübner - Roman Dzindzichaschwili am 12. April 1982 beim Cloverline Turnier in Chicago. Blattgröße jeweils 21,5 x 28 cm. (45)

* Durchschrift der handschriftlichen Protokolle mit den Unterschriften der Großmeister Robert Hübner, Viktor Kortschnoi und Roman Dzindzichaschwili. Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt, einmal gefaltet und haben Heftklammerspuren.                30,00


 

# 709. Jaffe, Charles. Jaffe's chess primer with a foreword by Samuel Reshevsky. New York, Parnassus Press, 1937. 8°. Mit 1 Titelabbildung und vielen Diagrammen. 95 Seiten. Originaler Leinenband. (57)

* Betts 10 - 152. Mit eigenhändiger Widmung von Charles Jaffe in englischer und hebräischer Sprache auf Vortitel: "Compliments of Charles Jaffe ..." Charles Jaffe (um 1879 - 1941) wurde in Weißrussland geboren, emigrierte 1896 in die USA und nahm an zahlreichen Turnieren und Wettkämpfen, meist in Amerika teil. 1911 spielte er auch in Karlsbad. Daneben war er auch als Schachautor tätig. Aus dem Inhalt: Rules an Ethics of the Game. The End Game. Pitfalls, Traps and Quick Mates. Ten Famous Games. Problems. End Games, Zustand: Innen wenig gebräunt und vereinzelt fleckig. Einband angestaubt und wenig bestoßen.                50,00


 

# 710. Banja Koviljaca 1993. Wimpel aus Pappe des "Sahovski Klub Sport Senzal Lesnica" zum "Open Senzal 93 Banja Koviljaca" mit 18 eigenhändigen Unterschriften. Länge 17 cm, Breite 9 cm. (81)

* Auf der Vorderseite mit 18 eigenhändigen Unterschriften, die von uns meist nicht aufgeschlüsselt werden konnten: u. a. von Lazic, Petronic, Podorovic. Vergl. auch unsere Abbildung im Internet. Zustand: Der Wimpel hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 711. Kamsky. Tilburg 1990. Briefumschlag zum 14. Interpolis Schachturnier in Tilburg 1990 mit Sonderstempel. Größe 22 x 11 cm. (44)

* Mit der eigenhändigen Unterschrift des US - amerikanischen Großmeisters Gata Kamsky. Zustand: Der Umschlag hat geringe Gebrauchsspuren. Beiliegen: Blanko - Fernschachkarte mit der eigenhändigen Unterschrift von Gata Kamsky. Größe 14,8 x 10,5 cm. / Hoboken 1975. Briefumschlag mit Schachmotiv und Sonderstempel zum 26. "Nationalen Kampioenschappen Snelschaken" in Hoboken 1975. Größe 16,2 x 11,5 cm. Mit den eigenhändigen Unterschriften von IM Ronald Weemaes, Thierry Penson, Erwin Mannaert und M. Verstrepen auf der Vorderseite. Zustand: Der Umschlag ist leicht gebräunt.                30,00


 

# 712. Karlsbad 1923. Postalisch nicht gelaufene Fotopostkarte mit einer Aufnahme der Teilnehmer am III. Internationalen Schachmeisterturnier Karlsbad 1923 und 15 eigenhändigen Unterschriften von den meisten Teilnehmern. Größe 14 x 9,0 cm. (55)

* Mit 15 eigenhändigen Unterschriften von den meisten Teilnehmern am Turnier in Karlsbad 1923: vom ehemaligen Weltmeister Alexander Aljechin, von den Großmeistern Efim Bogoljubow, Géza Maróczy, A. Rubinstein, Friedrich Sämisch, S. Tartakower sowie von Aron Nimzowitsch, Richard Réti, Rudolf Spielmann, Richard Teichmann, Jacob Bernstein, G. A. Thomas, Heinrich Wolf, F. D. Yates, Karel Treybal. Die Vorderseite zeigt die unter Bäumen in zwei Reihen aufgestellten Teilnehmer des Turnieres und Schachfreunde: u. a. Aljechin, Rubinstein, Tarrasch, Pollak, Gunsberg, Spielmann, Nimzowitsch, Bogoljubow, Réti, Sämisch, Schorr. (Vom Vorbesitzer wurden die einzelnen Personen handschriftlich auf der Bildseite bezeichnet.) Turniersieger wurden Aljechin, Bogoljubow und Maróczy. Zustand: Die Karte ist gebräunt, angestaubt, hat Gebrauchsspuren und in den Ecken Defekte. Seltenes Sammlerstück.                450,00


 

# 713. Kasparow, G. Briefumschlag vom Schachbund Nordrhein - Westfalen mit Aufkleber und Sonderstempel zur Jugend - Schach - Weltmeisterschaft in Dortmund 1980 sowie der eigenhändigen Unterschrift des jungen Siegers und späteren Weltmeisters Garri Kasparow. Größe 16,3 x 11,5 cm. (Umschlag mit geringen Gebrauchsspuren) (49)                30,00



 

# 714. Koblenz, Alexander. Eigenhändig geschriebener Brief von Alexander Koblenz in deutscher Sprache, signiert und datiert. Moskau, 26. IV. 1985. Beidseitig beschriebenes Blatt. Mit farbig illustriertem Luftpostumschlag. Blattgröße 15 x 21 cm. (81)

* Koblenz macht eine kurze Anmerkung zum alten Weltmeister Fischer und zum neuen Weltmeister Karpow. Er fragt nach dem Erhalt seines Buches Schachtaktik und der Meinung des Empfängers hierzu. Anbei sendet Koblenz einige Streichholzschachteletiketten (die hier beiligen). Der lettische Internationale Meister Alexander Koblenz (1916 - 1993) war Trainer von Tal und Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt ist einmal gefaltet. Beide Teile leicht gebräunt und mit geringen Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 715. Koblenz, A. Lehrbuch der Schachtaktik. Band 2. 4. Auflage. Berlin, Sport, 1981. 8°. Mit Diagrammen. 304 S. Orig. Leinenband mit Schutzumschlag. (81)

* Mit eigenhändiger Widmung des lettischen Schachspielers A. Koblenz (1916 - 1993) auf Titel. Beiliegen: Koblenz, A. Lehrbuch der Schachstrategie. Band 1. Berlin 1972. 8°. Mit Diagrammen. 257 Seiten, 3 Bll. Orig. Leinenband. Mit eigenhändiger Widmung von A. Koblenz auf Vorsatz. / Suetin, A. Schachlehrbuch für Fortgeschrittene. Bln., Sport, 1971. 8°. Mit Diagrammen. 318 S., 1 Bl. Orig. Leinenband. Mit eigenhändiger Widmung des Großmeisters Alexej Suetin auf Vorsatz. Zustand: Alle Teile innen etwas gebräunt.                30,00


 

# 716. Koltanowski. Lone Pine 1977. Louis D. Statham Masters - Plus Chess Tournament Lone Pine ... 1977. Director: I. Kashdan. Bulletin Nr. 1 - 9. 4°. 41 unn. Bll. Lose ohne Umschlag. (81)

* Mit kurzer eigenhändiger Widmung des belgisch - US-amerikanischen Großmeisters George Koltanowski auf ersten Blatt. Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt.                30,00


 

# 717. Kortschnoi. Abzüge von zwei farbigen Fotos jeweils mit einer Aufnahme des Großmeisters Viktor Kortschnoi bei einer Schachpartie und mit seiner eigenhändigen Unterschrift, aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts. Größe jeweils 10,2 x 15,2 cm. (44)


* Beiliegt: Kozul, Z. und B. Damljanovic. Karte mit Schachmotiv und Sonderstempel zu den 45. Jugoslawischen Schachmeisterschaften in Kladovo 1990. Größe 15,5 x 10 cm. Mit den eigenhändigen Unterschriften des kroatischen Großmeisters Zdenko Kozul und des serbischen Großmeisters Branko Damljanovic. Zustand: Die Karte ist etwas gebräunt und hat Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 718. Kortschnoi. Abzüge von zwei farbigen Fotos jeweils mit einer Aufnahme des Großmeisters Viktor Kortschnoi und mit seiner eigenhändigen Unterschrift, aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts. Größe jeweils 10,2 x 15,2 cm. (55)

* Ein Foto zeigt Viktor Kortschnoi (1931 - 2016), der vor einem Schachbrett sitzt. Das andere Foto zeigt eine Profilansicht von unten.                30,00


 

# 719. Karpow - Kortschnoi. Keene, Raymond. Karpov - Korchnoi 1978. The Inside Story of the Match. London, Batsford, 1978. 8°. Mit Diagrammen. 159 Seiten. Orig. geheftet. (81)

* Lusis 2307. Mit der eigenhändigen Unterschrift des Großmeisters Viktor Kortschnoi auf Titel. Zustand: Innen gebräunt. Beiliegt: Kopie von einer handschriftlichen Notation der beim Lloyds Bank Junior International in London 1977 gespielten Partien von Karpow v. England U17. 6 lose Blätter. Blattgröße jeweils ca. 21,8 x 26,5 cm. Mit der eigenhändigen Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Anatoli Karpow auf dem ersten Blatt.                30,00


 

# 720. Kramnik, Wladimir. Zwei farbige Porträtkarten von Kramnik aus der Zeit um 2005 mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Schachweltmeisters Wladimir Kramnik. Größe jeweils 15 x 10 cm. (36)

* Beiliegt: Khalifman, Alexander. Farbiges Foto mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen FIDE - Weltmeisters Alexander Khalifman. Größe 15 x 10 cm. Das Foto zeigt Khalifman bei einer Schachpartie, wie er über seinen nächsten Zug nachdenkt.                30,00


 

# 721. Las Palmas 1972. Briefumschlag mit gedrucktem Motiv zur Veranstaltung, zwei Schachsonderstempeln zum Turnier in Las Palmas 1972 und 4 Briefmarken. Größe 18 x 13 cm. (49)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften von 5 Teilnehmern am Turnier, den Großmeister Ulf Andersson, Bent Larsen, Lajos Portisch, Arturo Pomar und des Internationalen Meisters Antonio Medina. Zustand: Der Umschlag ist etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Beiliegt: Plakat. Las Palmas 1972. Farbiges Plakat zum Turnier in Las Palmas 1972. Blattgröße 43 x 63 cm. Das Plakat zeigt in der Mitte Smyslow und Valcarcel, jeweils am Schachbrett, umgeben von dem erläuternden Text: "I Gran Torneo Internacional de Ajedrez Ciudad de Las Palmas de Gran Canaria ... 28 Mayo - 18 Junio 1972. Participantes: Andersson, Benko, Bronstein ... Portisch, Smyslov ...". Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet, etwas gebräunt, hat geringe Gebrauchsspuren und kleine Randdefekte.                80,00


 

# 722. Las Palmas 1972. Briefumschlag mit gedrucktem Motiv zur Veranstaltung, zwei Schachsonderstempel zum Turnier in Las Palmas 1972 und 2 Briefmarken. Größe 18 x 13 cm. (49)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften von 9 Teilnehmern am Turnier, u. a. von den Großmeistern Ulf Andersson, Florin Gheorgiu, Bent Larsen, Lajos Portisch, Arturo Pomar und der Internationalen Meister Antonio Medina und Stefano Tatai sowie von Augusto Menvielle. Zustand: Der Umschlag ist etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Beiliegt: Farbiger Aufkleber zum "I. Gran Torneo Internacional Ciudad de Las Palmas 1972". Größe 10 x 7,5 cm.                80,00


 

# 723. Las Palmas 1980. Briefumschlag mit gedrucktem Schachmotiv zum "IX Gran Torneo Internacional de Ajedrez Ciudad de Las Palmas 1980", zwei Schachsonderstempeln zum Turnier in Las Palmas 1980 und 1 Briefmarke. Größe 18,3 x 9,8 cm. (49)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften der 12 Teilnehmer am Turnier, u. a. vom ehemaligen Weltmeister Tigran Petrosjan, von den Großmeistern Efim Geller, Tony Miles, Ulf Andersson, Juan Manuel Bellon, José Luis Fernandez Garcia, Gennadi Sosonko, Guillermo Garcia Gonzales sowie von Luis Gonzales Mestres und Arturo Colon. Zustand: Der Umschlag ist etwas gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren. Interessantes Sammlerstück.                120,00


 

# 724. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert, mit gedrucktem Briefkopf vom Grand Café - Restaurant "Caland" Rotterdam und datiert vom 3. Februar 1920. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 24,5 cm. (81)

* Lasker schreibt: "Ich mache Ihnen den Vorschlag, gemeinsam mit mir eine Schachspalte, die etwa einmal die Woche erscheint, im "Telegraaf" zu redigieren. Ich möchte deutsch schreiben, Sie übersetzen; auch würde vorschlagen, dass Sie mir holländische Partien senden und auf Briefe an den Schachredakteur antworten. Das für diese Tätigkeit gezahlte Honorar würden wir zu gleichen Teilen zwischen uns beiden teilen. Hochachtungsvoll Emanuel Lasker." Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker (1868 - 1941) war von 1894 - 1921 Schachweltmeister. Der niederländische Schachmeister Willem Andreas Theodorus Schelfhout (1874 - 1951) nahm für die Niederlande an mehreren Schacholympiaden teil und war Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, hat leichte Gebrauchsspuren und zwei Knickfalten. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 725. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert, mit gedrucktem Briefkopf vom Hotel "De Roode Leeuw" Amsterdam und datiert vom 1. März 1920. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,8 x 26 cm. (81)

* Lasker schreibt: "Hochgeehrter Herr Schelfhout: Bin in Amsterdam und wohne hier im Roode Leeuw Zimmer 16. Seien Sie doch so gut, mir einige Partien Rubinstein - etwa Rubinstein v. Bogoljubow zu besorgen, denn ich möchte eine solche für die nächste Schachspalte (vom 5ten März) verwerten. Mit freundlichem Grusse und ein Wiedersehn mit Vergnügen erwartend Emanuel Lasker." Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker (1868 - 1941) war von 1894 - 1921 Schachweltmeister. Der niederländische Schachmeister Willem Andreas Theodorus Schelfhout (1874 - 1951) nahm für die Niederlande an mehreren Schacholympiaden teil und war Schachschriftsteller und -journalist. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, vereinzelt fleckig, hat leichte Gebrauchsspuren, Randläsuren und zwei Knickfalten. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 726. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert mit Vorname und Initiale, auf getöntem Papier mit gedrucktem Briefkopf vom Alamar Hotel in New York, nicht datiert (vermutlich aus dem Jahr 1924). Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 14 x 21,8 cm. (81)

* Lasker schreibt: "Meine Partie mit Capablanca hoffe ich in einigen Tagen senden zu können. Em L. Lieber WATS: Herzlichen Dank für Ihre lieben Briefe und Telegramme. Bitte in meinem Namen der Redaktion des Telegraaf herzlichen Dank auszusprechen. Ich bin noch "hundemüde". Aber meine erste Arbeit gilt dem Telegraaf. Bis Juni denke hier zu bleiben und im nächsten Sommer in Haag zurück zu sein. Eine grosse Zahl von Telegrammen aus aller Welt lief ein, unter anderem vom holländisch - indischen Schachbund, was mich besonders gefreut hat. Freundschaftlich Ihr Emanuel L." Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker (1868 - 1941) war von 1894 - 1921 Schachweltmeister. Der niederländische Schachmeister Willem Andreas Theodorus Schelfhout (1874 - 1951) nahm für die Niederlande an mehreren Schacholympiaden teil und war Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt ist etwas verblichen, vereinzelt fleckig, hat leichte Gebrauchsspuren und zwei Knickfalten. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 727. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker während einer Seereise an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert mit gedrucktem Briefkopf der R.M.S. Mauretania, datiert 17/6 [1924]. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 22,5 x 17,8 cm. (81)

* Lasker schreibt an Schelfhout, dass er an Land "Heu - Fieber" und eine "Bronchial - Erkältung" hatte, die er auf See überwunden ist. Seine Reise über Russland und Amerika hat Lasker angestrengt. Er schreibt, dass sein Humor wieder kommt und er auf der Reise nach England ist. Danach möchte er in die Niederlande reisen. Da sein Visum abgelaufen ist, bittet er den Telegraaf zu verständigen, damit dieser die Hafenstation informieren kann. Er bittet Schelfhout die Versäumnisse zu entschuldigen, die Lasker auf seine Überlastungen zurückführt. Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker (1868 - 1941) war von 1894 - 1921 Schachweltmeister. Der niederländische Schachmeister Willem Andreas Theodorus Schelfhout (1874 - 1951) nahm für die Niederlande an mehreren Schacholympiaden teil und war Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, hat leichte Gebrauchsspuren und zwei Knickfalten. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 728. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief von Emanuel Lasker an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert und datiert "8.10.[19]26". Beidseitig beschriebenes, gefaltetes Blatt. Blattgröße 16 x 20 cm. (81)

* Lasker schreibt an Schelfhout, dass er bei seinem Spielstil Geduld haben soll und macht kurze Anmerkungen über ein beiliegendes Problem. Er äußert sich über seine Erwartungen an die holländische Ausgabe seines Lehrbuches und denkt über eine mögliche Subskription nach. Am Ende macht Lasker einige Anmerkungen zu einer möglichen Partie mit Davidson und dessen Spielanlagen. Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker (1868 - 1941) war von 1894 - 1921 Schachweltmeister. Der niederländische Schachmeister Willem Andreas Theodorus Schelfhout (1874 - 1951) nahm für die Niederlande an mehreren Schacholympiaden teil und war Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, hat leichte Gebrauchsspuren und mehrere Knickfalten. Seltenes Sammlerstück.          600,00


 

# 729. Lasker, Emanuel. Eigenhändig geschriebener Brief auf getöntem Papier von Emanuel Lasker an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert und datiert "8.12.[19]26". Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 17,8 x 26,5 cm. (81)

* Lasker schreibt an Schelfhout, dass er wegen der Herausgabe des Buches mit dem Verlag verhandelt. Bei einer Einigung will er Schelfhout 450 Gulden für die Übersetzung zahlen und berichtet über seine Erfahrungen mit einer englischen Übersetzung. Lasker schreibt weiter über den Abdruck von vier seiner glossierten Partien bei der Tijdschrift des N.S.B. und diskutiert die Frage von Honoraren bei Zweitdrucken. Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker (1868 - 1941) war von 1894 - 1921 Schachweltmeister. Der niederländische Schachmeister Willem Andreas Theodorus Schelfhout (1874 - 1951) nahm für die Niederlande an mehreren Schacholympiaden teil und war Schachschriftsteller. Zustand: Das Blatt hat leichte Gebrauchsspuren und zwei waagerechte Knickfalten. Seltenes Sammlerstück.                600,00


 

# 730. Lazarevac 1999. Postkarte mit gedrucktem Schachmotiv und Sonderstempel zum 28. Großmeister Schachturnier des Serbischen Schachverbandes in Lazarevac 1999. Größe 15,5 x 10 cm. (44)

* Mit 12 eigenhändigen Unterschriften von Teilnehmern an dem Turnier in Lazarevac 1999: von den Großmeistern Ivan Ivanisevic, Alexander Kovacevic, Nikolai Ninov, Milos Perunovic, Bojan Vuckovic, Andrey Zontakh sowie von IM Petar Benkovic, IM Radovan Govedarica. Vergleiche dazu die Abbildung im Internet. Zustand: Die Karte hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 731. Ljubojevic, L. Briefumschlag mit gedrucktem Schachmotiv zum "IV Gran Torneo Internacional Ciudad de Las Palmas", zwei Schachsonderstempeln zum Turnier in Las Palmas 1975 und 1 Briefmarke. Größe 22,5 x 11,5 cm. (49)

* Mit der eigenhändigen Unterschrift des Turniersiegers und serbischen Großmeisters Ljubomir Ljubojevic. Zustand: Der Umschlag ist etwas gebräunt, vereinzelt fleckig und hat geringe Gebrauchsspuren.         30,00


 

# 732. London 1947. Winter, W. (Hrsg.) Great Britain v. U.S.S.R. The over - the - board chess match London, Sept. 1947 ... London 1949. 8°. Mit 1 Tafel und einigen Diagrammen. 52 Seiten. Orig. geheftet. (81)

* Linde - N. 5157; Betts 26 - 12. Mit kurzer eigenhändiger Widmung des ungarisch - sowjetischen Großmeisters Andor Lilienthal (1911 - 2010) und eigenhändiger Unterschrift des Präsidenten des Anglo - Soviet Chess Circle und Schachkomponisten L. S. Penrose auf Innenumschlag. Zustand: Umschlag angestaubt und mit Gebrauchsspuren. Rücken mit Defekten.                30,00


 

# 733. Lone Pine 1975. 10 Blätter mit Durchschriften von Spielerprotokollen von Partien (Schmid - Rossetto, Suttles - Schmid, Schmid - Yanofsky, Benko - Schmid, Schmid - Quinteros, Schmid - Commons, Biyiasas - Schmid, Dake - Schmid, Damjanovic - Schmid und Schmid - Berry), die beim Louis D. Statham Master Chess Tourney in Lone Pine 1975 gespielt wurden. Blattgröße jeweils 14 x 21,8 cm. (81)

* Jedes Blatt mit den Durchschriften der Unterschrift von Großmeister Lothar Schmid dazu jeweils eine Durchschrift von Großmeister Pal Benko, Peter Biyiasas, Mato Damjanovic, Miguel Quinteros, Hector Rossetto, Duncan Suttles, Daniel A. Yanofsky und von IM Kim Commons, Arthur W. Dake. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, eine mit Eriss. Beiliegt: 10 geheftete Bulletins (Round 1 - 10) vom Turnier in Lone Pine 1975. Etwas gebräunt.                30,00


 

# 734. Marienbad 1951. Postalisch nicht gelaufene, schwarzweiße Postkarte mit 19 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeistern und den Teilnehmern am Zonenturnier in Marienbad 1951. Größe der Karte 14,6 x 10,2 cm. (55)

* Auf der Rückseite der Karte mit 19 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeistern und Teilnehmern am Turnier: von den Großmeistern Gedeon Barcza, Pal Benkö, Ludek Pachman, Gösta Stoltz, László Szabó und den Internationalen Meistern Olaf Barda, Jan Foltys, Josef Lokvenc, Jaroslav Sajtar sowie von Aatos Fred, Wolfgang Heidenfeld, Eigil Pedersen, Andrzej Pytlakowski und Kristian Skold. Auf der Vorderseite ist eine schwarzweiße Ansicht des heutigen Friedensplatzes. Zustand: Die Karte ist gebräunt, wenig fleckig und hat Gebrauchsspuren. Schönes Sammlerstück.                60,00


 

# 735. Menchik, Vera. Schwarzweißes Foto mit einer Aufnahme von Vera Menchik während des Schachturniers in Podebrad 1936. Größe 8,5 x 10,8 cm. (55)

* Mit eigenhändiger Unterschrift der ersten Schachweltmeisterin der Frauen Vera Menchik(?) auf der Rückseite. Sie wurde 1927 die erste Schachweltmeisterin der Frauen. Das Foto zeigt ein Porträt von Vera Menchik mit Hut, die auf einer Terrasse steht. Im Hintergrund eine Präsentationstafel und einige Tische und Stühle. Zustand: Das Foto ist gebräunt und hat einen gezackten Rand. Verso mit Bleistiftnotiz und Montageresten.                120,00


 

# 736. Miles, T. Briefumschlag mit gedrucktem Schachmotiv und Sonderstempel zum 8. Interpolis Schachturnier in Tilburg 1984. Größe 22 x 11 cm. (44)

* Mit der eigenhändigen Unterschrift englischen Großmeisters Tony Miles. Zustand: Der Umschlag hat Knick- und Gebrauchsspuren. Beiliegt: Donner. Spielerprotokoll (mit Porträt von Donner) der Partie Donner - Couwenbergh bei der "schaak - simultaan - séance" in Tilburg 1980. Größe 21 x 29,7 cm. Mit der eigenhändigen Unterschrift des niederländischen Großmeisters Johannes Hein Donner (1927 - 1988). Zustand: Das Blatt ist leicht gebräunt.                30,00


 

# 737. Niemeijer, Meindert. Eigenhändig geschriebener Brief in niederländischer Sprache, datiert vom 30.5.1952 und signiert von Meindert Niemeijer. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 20,8 x 25 cm. (81)

* Brief von Niemeijer an Frau Schelfhout, der einige zu verkaufende Bücher und Zeitschriften betrifft. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, vereinzelt fleckig und doppelt gefaltet. Am Rand mit Läsuren und kleinen Einrissen.                30,00


 

# 738. Nordlohne, Alphonsus Josephus Carolus. Eigenhändig geschriebener Brief von Nordlohne an W. A. T. Schelfhout in niederländischer Sprache, signiert und datiert vom 19. April 1931. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 29 cm. (81)

* Nordlohne schreibt an Herrn Schelfhout über die Lösung von Schachproblemen aus einer Zeitschrift. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, randig, doppelt gefaltet und hat Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 739. Olland, Adolf Georg. Eigenhändig geschriebener Brief von Olland an W. A. T. Schelfhout in niederländischer Sprache, signiert und datiert vom 23. Mai 1930. Beidseitig beschriebenes, gefaltetes Blatt. Blattgröße 14 x 21,7 cm. (81)

* Olland schreibt an Herrn Schelfhout über verschiedene persönliche Angelegenheiten. Adolf Georg Olland (1867 - 1933) war der erste offizielle Schachmeister der Niederlande. Er war einer der Gründer des Schaakclub Utrecht und auch deren Vorsitzender. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, hat geringe Gebrauchsspuren und eine waagerechte Knickfalte.                30,00


 

# 740. Olmütz 1982. Konvolut von 132 Blättern mit handschriftlichen Spielerprotokollen von 66 Partien vom Schachturnier in Olmütz 1982 (Mezinárodní druzební sachovy turnaj Olomouc 1982). Blattgröße jeweils 15 x 21 cm. (81)

* Die Zusammenstellung enthält die jeweils 2 Spielerprotokolle der 66 Paretien beim Turnier in Olmütz 1982, meist mit den eigenhändigen Unterschriften der Teilnehmer: der Großmeister Uwe Bönsch, Karel Mokrý, der Internationalen Meister Enrico Paoli, Josef Pribyl, Péter Hardicsay, Milan Pastircak, György Szilágyi, Petr Poloch, Zdenek Beil sowie von Miroslav Kriz, Jev. Boguslavskij, Petr Tránícek. Beiliegt: Olomouc 1982. Mezinárodní druzební sachovy turnaj. (Bulletin) 44 Seiten. Lose im Umschlag. Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt und haben geringe Gebrauchsspuren und teilweise am linken Rand Randdefekte.                40,00


 

# 741. Oskam, Gerard Cornelis Adrianus. Eigenhändig geschriebener Brief von Oskam an Schelfhout in niederländischer Sprache mit gedrucktem Briefkopf, signiert. Nicht datiert. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 18,5 x 27 cm. (81)

* Der Brief von Oskam enthält persönliche Angriffe gegen Euwe. Der niederländische Schachmeister G. C. A. Oskam (1880 - 1952) nahm an einigen Turnieren teil und war Mitglied der niederländischen Mannschaft bei der ersten Schacholympiade in Paris 1924. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, doppelt gefaltet, hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 742. Oskam, Gerard Cornelis Adrianus. Eigenhändig geschriebener Brief auf getöntem Papier von Oskam in niederländischer Sprache, signiert und datiert 10.09.[19]38. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 20,3 x 25,5 cm. (81)

* Der Brief von Oskam enthält kurze Ausführungen, die die Schachspalte in der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" betreffen. Der niederländische Schachmeister G. C. A. Oskam (1880 - 1952) nahm an einigen Turnieren teil und war Mitglied der niederländischen Mannschaft bei der ersten Schacholympiade in Paris 1924. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet und hat Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 743. Oskam, Gerard Cornelis Adrianus. Eigenhändig geschriebener Brief von Oskam an Schelfhout in niederländischer Sprache mit Papierprägestempel und signiert. Nicht datiert, ca. 1945. Beidseitig beschriebenes, gefaltetes Blatt. Blattgröße 13,8 x 20,5 cm. (81)

* Der Brief von Oskam enthält persönlich Mitteilungen, u. a. zum Tod seiner Gattin. Der niederländische Schachmeister G. C. A. Oskam (1880 - 1952) nahm an einigen Turnieren teil und war Mitglied der niederländischen Mannschaft bei der ersten Schacholympiade in Paris 1924. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, doppelt gefaltet und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 744. Pachman, Ludek. Schwarzweißes Foto von Ludek Pachman und weiteren Schachmeistern beim Turnier in Ljubljana (deutsch Laibach) im Dezember 1945. Größe 11,9 x 8,5 cm. (55)

* Auf der Rückseite des Fotos mit der eigenhändigen Notiz von Ludek Pachman: "Mein erstes Schachturnier - Ausland - Laibach, Dezember 45". Die Aufnahme zeigt in der Mitte Ludek Pachman, der von drei weiteren Schachmeistern, u. a. Gligoric, Vidmar(?) und einer Dame umgeben ist. Im Hintergrund sind undeutlich drei weitere Herren zu sehen. Zustand: Das Foto ist etwas verblichen und hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 745. Foto. Pachman, Ludek. Schwarzweißes Foto mit einem Brustbild und eigenhändiger Unterschrift des Großmeisters Ludek Pachman aus dem jahr 1982. Größe 10,3 x 14,8 cm. (Hochformat) (55)

* Zustand: Das Foto ist etwas verblichen. Durch den verwendeten breiten Stift ist die Unterschrift etwas undeutlich.                30,00


 

# 746. Pachman, Ludek. Schwarzweißes Foto von Ludek Pachman in Moskau 1946 bei seiner Wettkampfpartie gegen Kotow beim Match Prag gegen Moskau. Größe 14,8 x 9,7 cm. (55)

* Auf der Rückseite des Fotos mit der eigenhändigen Notiz von Ludek Pachman: "Mein erstes Schachturnier in Moskau (Mai 1946)". Die Aufnahme zeigt die am Tisch sitzenden Ludek Pachman und Alexander Kotow, die angestrengt über ihren jeweiligen nächsten Zug nachdenken. Im Hintergrund sind Demonstrationsbretter zu sehen. Zustand: Das Foto ist etwas verblichen und hat geringe Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 747. Pähtz - Korbut. 2 handschriftliche Spielerprotokolle vom 20.07.2005 der Partie Ekaterina Korbut - Elisabeth Pähtz beim Damenturnier des 38. Internationalen Schach Festivals Biel 2005. Blattgröße 15 x 21,2 cm. (25)

* Handschriftliche Protokolle von E. Pähtz und E. Korbut, jeweils mit der eigenhändigen Unterschrift der deutschen Großmeisterin der Frauen und Internationalen Meisterin Elisabeth Pähtz und einem Namenskürzel von IM und WGM Ekaterina Korbut.                30,00


 

# 748. Pelletier, Yannick. 3 handschriftliche Spielerprotokolle mit Partien von Yannick Pelletier: Wolokitin - Pelletier vom 27.07.2006 und 3.8.2006 in Biel sowie Lysyj - Pelletier vom 27.07.2009 in Biel. Blattgröße jeweils 15 x 21,2 cm. (25)

* Vorhanden sind: Zwei handschriftliche Protokolle von Wolokitin mit den eigenhändigen Unterschriften des Schweizer Großmeisters Yannick Pelletier und des ukrainischen Großmeisters Andrij Wolokitin. / Handschriftliches Protokoll der Partie Lysyj - Pelletier mit der eigenhändigen Unterschrift von Pelletier. Beiliegen: Larsen - Boutteville. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls der Partie Bent Larsen - Cesar Boutteville bei der 18. Schacholympiade in Lugano am 23.10.1968. Blattgröße 16 x 25 cm. Mit der Durchschrift des Namenszuges des dänischen Großmeisters Bent Larsen und undeutlich von Cesar Boutteville. Zustand: Das Blatt ist doppelt gefaltet und hat Gebrauchsspuren. / Nordrhein - Westfalen. Konvolut von 160 Blättern mit handschriftlichen Spielerprotokollen und Durchschriften von der Nordrhein - Westfalen Meisterschaft im Jahr 1976. Blattgröße jeweils 14,7 x 21 cm. Nicht vollständige Zusammenstellung von Spielerprotokollen von der Nordrhein - Westfalen Meisterschaft im Jahr 1976 (ohne Unterschriften). U. a. mit Partien von Budde, H. A. Dittmann, Nikolaiczuk, Podzielny. Zustand: Die Blätter sind gelocht, gebräunt und haben Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 749. Petrosjan, Tigran. 350 Partien vom Großmeister ... bearbeitet. Hamburg, Wildhagen, ca. 1963. 8°. Mit 1 Porträt und vielen Diagrammen auf 88 unn. Bll. 2 Bll., 3 Bll. zusätzl. Text; 4 Bll. Anmerkungen liegen bei (Errata - Zettel fehlt). Orig. roter Leinenband. (81)

* Kieler Schachkatalog 5656. Mit längerem eigenhändig geschriebenen Text in russischer Sprache und eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Weltmeisters Tigran Petrosjan (1929 - 1984) auf Vortitel. "Weltgeschichte des Schachs", Band 26. Zustand: Innen etwas gebräunt. Einband etwas berieben.                50,00


 

# 750. Piatigorsky, Jacqueline. Jump in the waves. A memoir. New York, Joan Kahn Book, ca. 1988. 8°. Mit 4 Abbildungstafeln. 3 Bll., 181 Seiten. Orig. Pappband mit Schutzumschlag. (57)

* Mit eigenhändiger Widmung von Jacqueline Piatigorsky auf Vorsatz. Jacqueline Piatigorsky (1911 - 2012) war die Tochter des Bankiers Edouard de Rothschild. In zweiter Ehe war sie mit dem Cellisten Gregor Piatigorsky verheiratet. Das Paar emigrierte nach Amerika. Im Schach war Jacqueline Piatigorsky eine starke Spielerin, die an mehreren US - Frauenmeisterschaften teilgenommen hatte und bei der ersten Schacholympiade der Frauen eine Bronzemedaille erzielte. Sie organisierte u. a. das Großmeisterturnier Piatigorsky Cup und war als Mäzenin tätig. Später wandte sie sich dem Tennis und der Bildhauerei zu. Zustand: Druck auf etwas getöntem Papier. Einband wenig bestoßen.                40,00


 

# 751. Pirc - Sajtar. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls der Partie Jaroslav Sajtar - Vasja Pirc vom 5.VII.1947. Blattgröße 15,5 x 22 cm. (81)

* Durchschrift des Protokolls mit der Durchschrift der Unterschriften des jugoslawischen Großmeisters und Historikers Vasja Pirc (1907 - 1980) und des tschechischen IM Jaroslav Sajtar (1921 - 2003). Zustand: Das Blatt ist gebräunt, war doppelt gefaltet und hat Knickspuren.                30,00


 

# 752. Polgár. Farbige Karte aus dem Jahr 1989 mit fünf eigenhändigen Unterschriften der Familie Polgár auf der Rückseite. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften der ehemaligen Schachweltmeisterin der Frauen Zsuzsa Polgár, der Großmeisterin Judit Polgár, der Großmeisterin der Frauen Zsófia Polgár sowie ihren Eltern László und Klára Polgár auf der Rückseite. Die Vorderseite hat eine Reproduktion einer Schachdarstellung. Druck auf etwas getöntem Papier. Beiliegt: Handschriftliches Kärtchen mit Neujahrsgrüßen: "Ein glückliches Neujahr wünscht Familie Polgár Budapest, 1987.dec 12". Größe 12 x 8,6 cm. Mit geringe Gebrauchsspuren und zwei Heftklammern.                40,00


 

# 753. Judit Polgar - Boris Spasski. Chess match. Jugoskandic 1993 ... Budapest. [Nur Bulletin Nr. 10.] 1993. 4°. Mit einigen Diagrammen. 12 Seiten. Orig. geheftet. (81)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften der Großmeisterin Judit Polgar und des ehemaligen Weltmeisters Boris Spasski auf Titel.                30,00


 

# 754. Polgár, Szusza. Gefaltete Karte mit einem Protokollvordruck für eine Simultanpartie im Hyatt on Collins in Melbourne an 22.09.1988 mit der eigenhändigen Unterschrift der Großmeisterin Szusza Polgár. Größe 11,5 x 19 cm. (81)

* Beiliegen: Gordon, Stephen. Henrique Mecking - Latin Chess Genius. Davenport, Thinkers' Press, 1993. 8°. Mit Diagrammen. V, 167 Seiten, 7 Bll. Anz. Orig. geheftet. Mit eigenhändiger Widmung des Verfassers auf Titel. / Mexico City 1977. Sajtar, J. 22nd World Student Chess Championship Mexico City 1977. Resultats. Prag ca. 1977. 8°. Mit Diagrammen. 58 Seiten, 1 Bl. Orig. geheftet. Mit eigenhändiger Widmung des ehemaligen Vizepräsidenten der FIDE und Ehrengroßmeisters Jaroslav Sajtar (1921 - 2003) auf Vorsatz. Innen etwas gebräunt.                30,00


 

# 755. Postkarte. Farbige Karte aus der Zeit um 2000 mit 22 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeistern und Schachfreunden auf der Rückseite. Größe der Karte 14,8 x 10,5 cm. (81)

* U. a. mit den eigenhändigen Unterschriften der Großmeister Juri Awerbach und Lothar Schmid sowie von N. Divinsky, V. Fiala, Hans und Barbara Holländer, Isaak Linder, Tomasz Lissowski, Miroslawa Litmanowicz, Egbert Meissenburg, A. Sanvito und Ken Whyld auf der Rückseite. Die Vorderseite hat eine Reproduktion einer Schachszene aus dem Kodex Cesarza Justyniana.                30,00


 

# 756. Prag 2002. Resolution über die Wiedervereinigung des Schachweltmeisterschaftstitel vom 6. Mai 2002 in Prag mit 19 eigenhändigen Unterschriften von Schachmeistern und Schachfunktionären. 3 Blätter. (57)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften u. a. der ehemaligen Weltmeister Garri Kasparow, Wladimir Kramnik, der Großmeister Surab Asmaiparaschwili, Boris Gelfand, Dmitry Gurevich, Lubomir Kavalek, Tony Miles, Karen Movsesjan, Jaroen Piket, Yasser Seirawan, Andrej Sokolow, Gennadi Sosonko, Jan Timman, den eigenhändigen Initialen von Judit Polgar, des FIDE - Präsidenten Kirsan Iljumschinow, des Präsidenten der World Chess Foundation A. Orlow und des Mäzens Bessel van Kok. In Prag wurde auf Einladung des Mäzens Bessel van Kok von der Weltelite eine Resolution verabschiedet mit der die Konditionen zur Wiedervereinigung des Weltmeisterschaftstitels skizziert wurden und es Kasparow ermöglichte nach Jahren der Spaltung zur FIDE zurückzukehren. Die vorliegenden Blätter waren das Exemplar von Yasser Seirawan und tragen unten rechts seine Initialen. Zustand: Mit geringen Gebrauchsspuren. Seltenes schachhistorisches Dokument.          120,00


 

# 757. Regensburg. SV Fortuna Regensburg. Konvolut von 10 Bänden mit einer Sammlung von Nachrichten und Informationen rund um die Schachabteilung SV Fortuna Regensburg von den Jahren 1961 bis 2000. Neue grüne Leinenbände mit goldgeprägtem Titeldruck auf Rücken. (81)

* Eingebunden ist auch ein Blatt mit den eigenhändigen Unterschriften von Schachmeister, die bei der Schacholympiade in Luzern 1982 gespielt oder anwesend waren: bei den Herren u. a. von den Weltmeistern M. Tal, W. Smyslow, A. Karpow, G. Kasparow und den Großmeister U. Andersson, A. Beljawsky, S. Gligoric, H.-J. Hecht, V. Hort, R. Hübner, A. Jussupow, L. Kavalek, V. Kortschnoi, E. Lobron, W. Lombardy, T. Miles, L. Portisch, Z. Ribli, L. Schmid, Y. Seirawan, J. Timman, E. Torre. Bei den Damen mit den eigenhändigen Unterschriften der Weltmeisterin N. Gaprindaschwili und den Großmeisterinnen der Frauen P. Cramling, N. Ioseliani, B. Hund, G. Fischdick. In Band 7 ist ein maschinegeschriebener Brief mit eigenhändiger Unterschrift des ungarischen Großmeisters Gyula Sax und Umschlag eingebunden. Der Sammler war selbst Mitglied im Verein SV Fortuna Regensburg. Die Zusammenstellung enthält meist Kopien von Nachrichten und Mitteilungen. Ab 1973 erschienen Mitteilungen unter dem Titel "Report der Schachabteilung des SV Fortuna Regensburg" und ab 1996 auch Hefte unter dem Titel "Fortuna IV - die etwas andere Schachzeitung". Eingebunden sind auch Bulletins und Berichte von diversen Schachereignissen (meist in Kopien) und Hefte anderer Schachzeitungen, z. B. auch ein Blatt mit der eigenhändigen Teilnehmerliste der Bayrischen Schach-Blitzmeisterschaft 1982 der Senioren (u. a. mit Bernd Feustel). Daneben hat der Sammler auch verschiedene Veröffentlichungen des Vereins, wie Einladungen, Urkunden (teils im Original) und Tabellen eingebunden. Die Zusammenstellung ergibt so ein detailliertes und umfangreiches Bild über die vielfältigen Schachaktivitäten und Erfolge des Vereins. Beiliegt ein Band mit 52 kopierten Blätter einer handschriftlich verfassten Geschichte der Jugendabteilung des Schachclubs Regensburg der Jahre 1948 - 1951. Bitte beachten Sie das Gesamtgewicht von 25 kg. Ein Konvolut, dass der interessierte Sammler besichtigen sollte. Nicht einzeln kollationiert.                300,00


 

# 758. Renet - Ivkov. 2 handschriftliche Spielerprotokolle der Partie Renet - Ivkov vom 16.3.1990 beim Festival International d'Echecs de Lyon. Blattgröße jeweils 10 x 30 cm. (49)

* Mit den eigenhändigen Unterschriften des jugoslawisch - serbischen Großmeisters Borislav Ivkov und des französischen Großmeisters Olivier Renet. Zustand: Die Blätter sind leicht gebräunt und einmal gefaltet.                30,00


 

# 759. Robinow, Walter. Maschinegeschriebene Briefseite, datiert vom 3.10.1928 und signiert von Walter Robinow. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 22 x 28 cm. (81)

* Robinow schreibt: "Herrn W. Ad. Schelfhout, Amsterdam. Ich denke noch sehr häufig der schönen Tage im Haag und bitte Sie also heute nur noch, meine weiteren Nachrichten abzuwarten. Ihr hochachtungsvoll ergebener Walter Robinow". Walter Robinow war seit war Präsident des Hamburger Schachklubs und von 1920 bis 1933 Präsident des Deutschen Schachbundes. Im April 1933 musste Robinow wegen seiner jüdischen Herkunft diese Ämter aufgeben. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, hat Randläsuren und war doppelt gefaltet. In der waagerechten Faltstelle eingerissen.                30,00


 

# 760. Ruwe, Johannes Hendricus de. Eigenhändig geschriebener Brief von J. H. de Ruwe an W. A. T. Schelfhout in niederländischer Sprache mit Stempel der "Hilversumsch Schaakgenootschap", signiert und datiert vom 2.12.1907. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 22 x 29 cm. (81)

* Der spätere Sekretär des NSB Johannes Hendricus de Ruwe (1863 - 1941) schreibt an Herrn Schelfhout über einen Schönheitspreis im Schach. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, mehrfach gefaltet, hat Gebrauchsspuren und Randdefekte.                30,00


 

# 761. Sämisch, Friedrich. Maschinegeschriebener Brief von Friedrich Sämisch an Lothar Schmid und eigenhändig signiert. Nicht datiert, aus dem Jahr 1956. Einseitig beschriebenes Blatt und maschinebeschriebener Umschlag. Blattgröße 21 x 20,2 cm. (81)

* Der deutsche Großmeister Friedrich Sämisch (1896 - 1975) fragt den in Moskau weilenden Lothar Schmid an, ob er ihm die Geburtsdaten und -orte von Löwenfisch, Lilienthal und Ragosin und evtl. anderer Meister besorgen kann. Am Ende äußert er Unverständnis darüber, warum Niephaus vor Teschner in der deutschen Mannschaft platziert ist. Das Blatt hat 4 handschriftlich notierte Geburtsdaten und -orte (von Schmid?). Zustand: Das Blatt ist gebräunt, doppelt gefaltet und hat Gebrauchsspuren. Der postalisch gelaufene Umschlag ist gebräunt und hat stärkere Defekte.                60,00


 

# 762. Schachmotivpostkarten. Konvolut von 5 Schachmotivpostkarten (meist vom Schachverein Welper) und einem Briefumschlag mit Schachmotiv, 1977 - 1987. Größe jeweils ca. 16,5 x 11 cm. (44)

* Auf den Karten und dem Umschlag sind zusammen 20 eigenhändige Unterschriften von Schachmeistern und -freunden: u.a. von Heemsoth, Shelly Lyman und zur Bundesliga Endrunde in Hattingen 1987 von C. Bösken, P. Bachwinkel. Beiliegt: Fernschach. Konvolut von 5 postalisch gelaufenen Postkarten, teils mit der Korrespondenz von Zügen zu Fernschachpartien an Hansgeorg Kremer. Aus den 1960er bis 1980er Jahren. Verschiedene Größen. Eine Karte mit eigenhändiger Unterschrift des ehemaligen Fernschachweltmeisters Horst Rittner. Zustand: Die Karten sind gebräunt und haben Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 763. Schallopp, Emil. Eigenhändige Abschrift von Emil Schallopp eines Spielerprotokolls mit kurzen Anmerkungen von der Partie von Semion Alapin - Emil Schallopp vom 20. Juli 1887 beim Meisterturnier des 5. Kongresses des Dt. Schachbundes in Frankfurt am Main. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 14 x 22,5 cm. (81)

* Schallopp gewann die Partie nach dem 37. Zug. Der deutsche Schachmeister, Schachschriftsteller und Stenograph des Reichstages Emil Schallopp (1843 - 1919) war ein starker Schachspieler seiner Zeit. Zustand: Das Blatt aus dünnem Papier ist etwas gebräunt und hat stärkere Randdefekte. Interessantes Sammlerstück.                60,00


 

# 764. Schelfhout - Réti. Zwei handschriftlich ausgefüllte Spielprotokollblätter (von Schelfhout?) mit der Notation von zwei Partien zwischen W.A.T. Schelfhout und Réti. Ohne Jahr. Blattgröße 16 x 24,5 und 22,5 x 28,5 cm. (81)

* Zustand: Die Blätter sind etwas gebräunt, doppelt gefaltet und haben geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 765. Schiffers, E. S. Samoutschitel schachmatnoj igry. Tschetwertoje isdanije. St. Petersburg, Marks, ca. 1914. 8°. Mit vielen Diagrammen. VI, 336 Seiten, 1 Bl. Blauer Leinenband. (12)

* Vergl. Linde - N. 1231; Sacharow 57. Mit eigenhändiger Widmung des Internationalen Meisters Anthony Saidy für Helms auf Vorsatz. Saidy war Mitglied der siegreichen US - amerikanischen Mannschaft bei der World Student Team Championship in Leningrad 1960, auf die sich die Widmung bezieht. Bobby Fischer zog sich vor der WM 1972 in Saidy's Haus in Douglaston zurück. Der russische Schachmeister Emanuel Schiffers war ein Rivale von Tschigorin, einer der Begründer der russischen Schachschule und ein bekannter Schachlehrer. Mit vielen, wenig bekannte Partien. Zustand: Orig. Vorderumschlag eingebunden. Notizen auf Titel. Innen etwas gebräunt und vereinzelt fleckig.                30,00


 

# 766. Schlechter, Carl. Notizbuch aus dem 20. Jahrhunderts mit 100 Seiten, davon 40 mit eigenhändigen Aufzeichnungen von Carl Schlechter. Größe 10 x 16 cm. Brauner Leinenband. (81)

* Das Buch enthält zumeist die Notierungen über Turnierpaarungen, Partiennotationen, Turnierstände, Gruppentabellen. Zustand: Die Seiten sind gebräunt, wenige mit Defekten. Einige Blätter sind herausgerissen worden und fehlen. Stempel der Papierhandlung Kreisel, Wien auf hinterem Innenumschlag. Der Einband ist bestoßen und hat Defekte. Beiliegen 48 lose Blätter mit eigenhändigen Notizen von Carl Schlechter (meist Partiennotationen, wenige kurze Notizen mit Schachbezug, Zugverbindungen, Adressen), meist aus der Zeit ab 1899. Verschiedene Blattgrößen. Die Blätter sind gebräunt und haben teils stärkere Defekte. Seltenes und interessantes schachgeschichtliches Zeitdokument.                750,00


 

# 767. Schlechter - Perlis. Durchschrift eines handschriftlichen Spielerprotokolls einer Partie von Carl Schlechter gegen Julius Perlis aus der Zeit um 1912. Blattgröße 22,5 x 29 cm. (81)

* Mit der Durchschrift der Unterschriften von Carl Schlechter und Julius Perlis. Die Durchschrift stammt vermutlich von Schlechter und wurde auf einem Formular des Karlsbader Turniers von 1911 geschrieben. Der österreichische Schachmeister Carl Schlechter (1874 - 1918) war in seiner besten Zeit von 1906 bis 1911 einer stärksten Spieler der Welt und spielte im WM - Kampf gegen Emanuel Lasker unentschieden. Julius Perlis (1880 - 1913) war österreichischer Schachmeister. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, hat stärkere Randdefekte und mehreren Knickfalten.                60,00


 

# 768. Schlechter, Carl. Postalisch gelaufene Postkarte mit eigenhändig geschriebenem Text in deutscher Sprache von Carl Schlechter an Schenzel, datiert Wien, 17.IV.(19)07. Größe der Karte 13,9 x 8,8 cm. (81)

* Auf der Rückseite mit eigenhändig geschriebenem Text von Carl Schlechter: "Sehr geehrter Herr Schenzel! Es bleibt also dabei - wir treffen uns am Montag nachmittag in Bayreuth. Die liebenswürdige Einladung des Herrn B. H. muss ich ... annehmen. Herzl. Gruss Schlechter". Zustand: Die Karte ist gebräunt und hat Gebrauchsspuren. Seltenes Sammlerstück.                150,00


 

# 769. Schlechter - Englisch. 2 handschriftliche Spielerprotokolle von zwei Partien von Carl Schlechter gegen Bertold Englisch, die am 19. und 21. Dezember 1895 im Neuen Wiener Schachclub gespielt wurden. 2 einmal gefaltete Blätter. Blattgröße jeweils 18,5 x 26,5 cm. (81)

* Beide Partien hat Carl Schlechter gewonnen. Der österreichische Schachmeister Carl Schlechter (1874 - 1918) war in seiner besten Zeit von 1906 bis 1911 einer stärksten Spieler der Welt und spielte im WM - Kampf gegen Emanuel Lasker unentschieden. Der österreichische Schachmeister Bertold Englisch (1851 - 1897) gewann 1879 das Turnier des ersten Kongresses des Dt. Schachbundes in Leipzig. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, haben Randdefekten und eines mit waagerechter Knickspur.                50,00


 

# 770. Schmid, Lothar. Maschinegeschriebener Brief mit eigenhändiger Unterschrift von Lothar Schmid und datiert vom 27.10.1986. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,7 cm. (44)

* Schmid schreibt an Herrn Kremer über seine Schwierigkeiten in Leningrad während eines Wettkampfes Autographen von Karpow und Kasparow zu erhalten. Zustand: Die Blatt ist leicht gebräunt, gelocht, zweimal gefaltet und hat geringe Gebrauchsspuren. Beiliegt: Farbige Postkarte mit Motiv zu Duchamp / Halberstadts "Opposition und Schwesterfelder" und eigenhändigen kurzen Weihnachtsgrüßen von Lothar Schmid aus dem Jahr 2003. Größe 14,5 x 10,5 cm. / Vogt, Lothar. Postalisch nicht gelaufene Postkarte mit einer Aufnahme von Lothar Vogt aus den 1980er Jahren. Größe der Karte 14,5 x 10,2 cm. Mit eigenhändiger Unterschrift des deutschen Großmeisters Lothar Vogt auf der Vorderseite.                30,00


 

# 771. Gstaad 1973. 7 Blätter mit Durchschriften von Spielerprotokollen von 7 Partien (Schmid - Micheli, Keene - Schmid, Schmid - Medina, Andersen - Schmid, Dückstein - Schmid, Schmid - Ree und Jakobsen - Hartoch), die beim Claire - Benedict Cup in Gstaad 1973 gespielt wurden. Blattgröße jeweils 13 x 20,5 cm. (81)

* Vier Blätter mit den Durchschriften der Unterschrift von Großmeister Lothar Schmid dazu jeweils eine Durchschrift von IM Ole Jakobsen sowie von Carlo Micheli, Borge Andersen, Robert Hartoch. Zustand: Die Blätter sind gebräunt, eine mit Eriss. Beiliegt: Vordruckumschlag vom Turnier in Gstaad 1973 zur abgebrochenen Partie Pomar - Unzicker mit der handschriftlichen Notierung der Figurenpositionen und der Spielernamen, von Unzicker(?). Mit Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 772. Seitz, Adolf. Maschinegeschriebene Durchschrift eines Briefes von Dr. Adolf Seitz an W.A.T. Schelfhout in deutscher Sprache, datiert "Breslau 11. Mai 1932" und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 22,5 x 28,5 cm. (81)

* Seitz schreibt an Schelfhout über die Verwendung von Partien aus Bled und über eine mögliche Bezahlung oder Verrechnung mit Büchern über das Turnier in San Remo. Danach schreibt er über einen Vorschlag von Herrn Kramer über die Verrechnung von Bernstein - Büchern für eine mögliche Tätigkeit. Weiter berichtet Seitz über die Nichtfortsetzung des Kampfes Euwe - Flohr in Karlsbad. Der Schachmeister und Schachjournalist Adolf Seitz (1898 - 1970) war Teilnehmer an vielen internationalen Turnieren und auch als Sekretär von Tarrasch und Bogoljubow tätig. Auf der Rückseite des Blattes ist eine Verlagsankündigung über das Turnierbuch von San Remo. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, doppelt gefaltet, hat Randdefekte und Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 773. Seitz, Adolf. Eigenhändig geschriebener Brief von Seitz an W. A. T. Schelfhout in deutscher Sprache, signiert und datiert vom 16. Mai 1936. Beidseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 15 x 21,2 cm. (81)

* Seitz schreibt aus Moskau an Herrn Schelfhout über ein Problem mit einer früheren Telegrammübermittlung. Dann kündigt er ein Telegramm mit der Partie Ragosin - Eliskases an. Danach folgen Anmerkungen zu den Kosten und Abrechnung von Telefon und Telegrammgebühren. Auf der Rückseite bestätigt Seitz den Erhalt eines Briefes und Probleme mit der Codeänderung. Der Schachmeister und Schachjournalist Adolf Seitz (1898 - 1970) war Teilnehmer an vielen internationalen Turnieren und war auch als Sekretär von Tarrasch und Bogoljubow tätig. Zustand: Das Blatt ist gebräunt und hat Randläsuren. Auf der Rückseite mit gedrucktem maschinegeschriebenen Text in russischer Sprache.                50,00


 

# 774. Seitz, Adolf. Maschinegeschriebener Brief von Dr. Adolf Seitz an W.A.T. Schelfhout in deutscher Sprache, datiert "Moskau, den 19. Mai 1936" und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21,5 x 27,5 cm. (81)

* Seitz informiert Schelfhout über die Schwierigkeiten der russischen Post, den Erhalt zweier Briefe und den Abdruck eines Briefes in der Turnierzeitung. Danach folgen Ausführungen über die gestiegenen Telegramm- und Telefonkosten sowie über die mögliche Aufteilung derselben. Am Ende beschreibt Seitz seine Erfahrungen mit dem von Schelfhout angewendetem Codesystem. Der Schachmeister und Schachjournalist Adolf Seitz (1898 - 1970) war Teilnehmer an vielen internationalen Turnieren und war auch als Sekretär von Tarrasch und Bogoljubow tätig. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, doppelt gefaltet, hat Gebrauchsspuren und in den Faltstellen Einrisse.                40,00


 

# 775. Seitz, Adolf. Maschinegeschriebene Durchschrift eines Briefes von Dr. Adolf Seitz an W.A.T. Schelfhout in deutscher Sprache, datiert "Moskau, den 24. Mai 1936" und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 29,6 cm. (81)

* Seitz schreibt an Schelfhout über die Probleme und Kosten beim Telefonieren nach Moskau. So wurde u. a. bei einem Nachtanruf vom Portier "ein beliebiger Doktor aus dem Bett geholt". Es folgt noch eine Aufstellung der Telefonkosten. Am Ende ein Nachsatz über "Marken mit ... Schachstempel" und eigenhändiges Namenskürzel von Seitz. Der Schachmeister und Schachjournalist Adolf Seitz (1898 - 1970) war Teilnehmer an vielen internationalen Turnieren und auch als Sekretär von Tarrasch und Bogoljubow tätig. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, mehrfach gefaltet, hat Gebrauchsspuren und Randläsuren.          40,00


 

# 776. Slavekoorde, Hendrik J. J. Maschinegeschriebener Brief von Slavekoorde an W.A.T. Schelfhout in niederländischer Sprache, datiert vom 28. Juni 1949 und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 14,8 x 20,5 cm. (81)

* Der Verbandssekretär Slavekoorde schreibt an Schlefhout bezüglich dessen Ehrenmitgliedschaft im Königlich Niederländischen Schachverband. Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt, hat Gebrauchsspuren und eine waagerechte Knickfalte.                30,00


 

# 777. Sneiders, V. Konvolut von 57 Briefen (mit 50 postalisch gelaufenen Briefumschlägen) von V. Sneiders an Josef Lokvenc (44 maschinegeschriebene Briefe mit eigenhändiger Unterschrift von Sneiders und 13 eigenhändig von Sneiders geschriebene Briefe) aus der Zeit von 1959 bis 1971. Verschiedene Blattgrößen, meist 21 x 29,7 cm. (81)

* Die Briefe beinhalten zum großen Teil Ausführungen über die in dieser Zeit erschienene Schachliteratur und Bulletins über Turniere jener Zeit. Zustand: Die Blätter sind meist etwas gebräunt, teilweise stärker, sind einmal oder doppelt gefaltet und haben teilweise Defekte und Gebrauchsspuren.                40,00


 

# 778. Sofia 2005. 5 Briefumschläge zum Schachturnier MTel Masters in Sofia 2005 mit gedrucktem Motiv zur Veranstaltung, Sonderstempel und 5 eigenhändigen Unterschriften von Großmeistern. Größe jeweils 16,1 x 11,4 cm. (36)

* Mit 5 eigenhändigen Unterschriften: des englischen Großmeisters Michael Adams, des Großmeisters Gata Kamsky, des französischen Großmeisters Etienne Bacrot und zwei Unterschriften des ukrainischen Großmeisters Ruslan Ponomarjow. Der Vorbesitzer hatte die Unterschrift von Adams nach der verlorenen Partie gegen Anand erhalten und die Unterschriften Ponomarjows nach Partien gegen Judit Polgar und Vladimir Kramnik erhalten.                40,00


 

# 779. Suetin, A. Spanisch. Rubinstein - Aufbau ... / Spanisch. Klassisches System ... 2 Bände. Berlin, Sportverlag, 1981. 8°. Mit Diagrammen. 248 Seiten, 4 Bll.; 249 S., 3 Bll. Orig. Pappbände mit Schutzumschlägen. (81)

* Jeweils mit eigenhändiger Widmung von Großmeister Alexej Suetin (1926 - 2001) auf Titel. Beiliegt: Suetin, A. Lehrbuch der Schachtheorie. 2 Bände. 3. Auflage. Berlin, Sport, 1978. 8°. Mit Diagrammen. 350 S., 1 Bl.; 294 S., 1 Bl. Orig. Leinenbände. Jeweils mit eigenhändiger Widmung des Großmeisters Alexej Suetin auf Titel. Zustand: Alle Bände innen wenig gebräunt. Einbände wenig bestoßen.                30,00


 

# 780. Suetin, Alexej. Konvolut mit 4 Büchern von Suetin, jeweils mit eigenhändiger Unterschrift von Großmeister Alexej Suetin (1926 - 2001) auf Titel. Berlin, Sport, 1983 - 1985. 8°. Mit Diagrammen. Orig. Pappbände und orig. Leinenbände mit Schutzumschlägen. (81)

* Vorhanden sind folgende Titel: Pirc - Ufimzew - Verteidigung bis Skandinavisch; Caro - Kann bis Aljechin - Verteidigung; Schachstrategie der Weltmeister; Schachtraining. Zustand: Innen gebräunt. Einbände wenig bestoßen.                30,00


 

# 781. Taimanow, Mark. Briefumschlag zur Weltmeisterschaft 1984 mit gedrucktem Motiv, Briefmarken, Stempel und eigenhändiger Unterschrift des russischen Großmeisters Mark Taimanow. Größe 16 x 11,3 cm. (36)

* Beiliegen: Wassjukow, J. A. Postkarte mit gedrucktem Schachmotiv zum Turnier in Moskau 1985, 3 gestempelten Briefmarken und eigenhändiger Unterschrift des russischen Großmeisters Jewgeni A. Wassjukow (1933 - 2018). Größe 14,8 x 10,5 cm.  / Taimanow, M. Postkarte zum Gewinn der Seniorenweltmeisterschaft 1993 von Mark Taimanow mit faksimilierter Unterschrift und Sonderstempel. Größe 15 x 10,5 cm. - Zustand: Alle Teile etwas gebräunt und mit Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 782. Taimanow, Mark. Nimzowitsch - Indisch. Sämisch - System bis Leningrader System. / Königsindisch. Sämisch - System bis Vierbauernvariante. / Königsindisch bis Altindisch ... Berlin, Sport, 1983 - 1985. 8°. Mit Diagrammen. 253 S., 1 Bl.; 221 S., 1 Bl.; 247 Seiten, 4 Bll. Orig. Pappbände mit Schutzumschlägen. (81)

* Jeweils mit eigenhändiger Unterschrift des russischen Großmeisters Mark Taimanow (1926 - 2016) auf Titel. "Moderne Eröffnungstheorie" Band 12, 17, 19. Zustand: Innen etwas gebräunt. Einbände wenig bestoßen.                30,00


 

# 783. Tilburg 1984 und 1986. 2 Briefumschläge mit gedrucktem Schachmotiv und Sonderstempeln zum 8. und 10. Interpolis Schachturnier in Tilburg 1984 und 1986. Größe jeweils 22 x 11 cm. (44)

* Mit 4 eigenhändigen Unterschriften von Teilnehmern: von den Großmeistern Vlastimil Hort, Lajos Portisch, Tony Miles und Jan Timman. Zustand: Der Umschlag ist leicht gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 784. Timman, Jan. Postalisch gelaufener Briefumschlag zum Turnier in Linares 1989 mit gedrucktem Schachmotiv zur Veranstaltung, 4 Briefmarken, 2 Sonderstempel und eigenhändiger Unterschrift des niederländischen Großmeisters Jan Timman. Größe 17 x 10cm. (36)

* Beiliegt: Wladimirow, J. Fernschachpostkarte mit eigenhändiger Unterschrift des kasachischen Großmeisters Jewgeni Wladimirow aus dem Jahr 1995. Größe 15 x 10,5 cm. / Larsen, B., F. Olafsson und J. H. Donner. Kleine Teilnehmerkarte zu einem Simultanspiel. Blattgröße 13,9 x 9,9 cm. Mit den eigenhändigen Unterschriften des dänischen Großmeisters Bent Larsen (1935 - 2010), des niederländischen Großmeisters Johannes H. Donner (1927 - 1988) und dem Vornamen des isländischen Großmeisters Fridrik Olafsson auf Rückseite. Teilnehmerkarte für J. Filipiak gegen B. Larsen für ein Simultanspiel in Hilversum am 21.12.1960 Zustand: Alle Teile mit geringen Gebrauchsspuren. Teilnehmerkarte mit senkrechter Knickspur.                30,00


 

# 785. Topalow, Wesselin. 3 Abzüge von Fotos (2 farbig und eines schwarzweiß) mit Aufnahmen von Wesselin Topalow bei Schachpartien, jeweils mit eigenhändiger Unterschrift von Topalow. Größe ca. 10 x 15 bzw. 12 x 9 cm. (44)

* Der bulgarische Großmeister Wesselin Topalow wurde 2005 durch seinen Sieg im Turnier in San Luis Weltmeister der FIDE. Beiliegen: Nisipeanu, Dieter. Postalisch nicht gelaufene Postkarte mit einem Porträt von Nisipeanu beim Schachspiel und Sonderstempel zur Schacholympiade in Bled 2002. Größe der Karte 10,5 x 15 cm. Mit eigenhändiger Unterschrift des Großmeisters Dieter Nisipeanu. / Kasimjanow, Rustam. Briefumschlag mit gedrucktem Schachmotiv und Sonderstempel zur Schacholympiade in Turin 2006. Größe 16 x 11,3 cm. Mit der eigenhändigen Unterschrift des usbekischen Großmeister Rustam Kasimjanow. Zustand: Beide Teile sind leicht gebräunt und hat geringe Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 786. Tschiburdanidse, Maja. Farbige Postkarte (Wintermotiv) mit einer Sondermarke, 3 Sonderstempel zur Schacholympiade Buenos Aires 1978 und der eigenhändigen Unterschrift der ehemaligen Damen - Schachweltmeisterin Maja Tschiburdanidse. Größe 14,8 x 10 cm. (36)

* Beiliegt: Portisch, Lajos. Postalisch gelaufener Briefumschlag von Hoogovens Ijmuiden mit Stempel zum Schachturnier in Wijk aan Zee 1985 und eigenhändiger Unterschrift des ungarischen Großmeisters Lajos Portisch. Größe 22 x 11 cm. Zustand: Beide Teile etwas gebräunt und mit Gebrauchsspuren.                30,00


 

# 787. Unzicker, Wolfgang. 326 Partien vom ... Großmeister ausgewählt und bearbeitet. Hamburg, Wildhagen, ca. 1962. 8°. Mit 1 Porträt im Text und vielen Diagrammen auf 81 unn. Bll. 6 Bll., 4 Bll. zusätzlicher Text, 4 Bll. Anmerkungen liegen bei. Orig. roter Leinenband. (81)

* Kieler Schachkatalog 5796. Mit eigenhändiger Widmung des deutschen Großmeisters Wolfgang Unzicker (1925 - 2006) auf Vorsatz. "Weltgeschichte des Schachs", Band 24. Zustand: Innen wenig gebräunt. Einband etwas berieben.                30,00


 

# 788. Wien 1996. Bank Austria Schachfestival 1000 Jahre Österreich ... 1996 ... in ... Wien. Offizielle Ausschreibung. 8°. 4 Blätter. Orig. geheftet. (81)

* Auf den Innenumschlägen mit 16 eigenhändigen Unterschriften, u. a. von den ehemaligen Weltmeistern Anatoli Karpow, Wesselin Topalow und den Großmeistern András Adorján, Jaan Ehlvest, Boris Gelfand, Artur Jussupow, Viktor Kortschnoi, Wladimir Kramnik, Peter Lékó, Helmut Pfleger, Alexei Schirow, Lothar Schmid sowie von der Internationalen Schiedsrichterin Gertrude Wagner und Alex Aljechin. Beiliegen: 27 Blätter (teils in Kopie) mit Ausführungen zur Ausschreibung und organisatorischen Aspekten rund um das Turnier in Wien 1996. Zustand: Mit geringen Gebrauchsspuren.                80,00


 

# 789. Wood, Baruch H. Maschinegeschriebener Brief von Baruch H. Wood mit gedrucktem Briefkopf des Schachmagazins Chess an W.A.T. Schelfhout in englischer Sprache, datiert "22.12.[19]48" und eigenhändig signiert. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 21 x 17,5 cm. (81)

* Wood dankt Schelfhout für seinen Brief von 6. Dezember und übermittelt ein Angebot für fünf Bücher. Baruch H. Wood war Besitzer und Herausgeber des englischen Schachmagazins "Chess". Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt und mehrfach gefaltet.                30,00


 

# 790. Yates, Fred D. Eigenhändig geschriebener Brief von Yates an W. A. T. Schelfhout in englischer Sprache, signiert und datiert vom 11. Juni 1913. Einseitig beschriebenes Blatt. Blattgröße 13,5 x 21,2 cm. (81)

* Yates schreibt Herrn Schelfhout, dass er seine Zusage zur Teilnahme am Turnier in Scheveningen abgeschickt hat. Er freut sich auf die starken Gegner und die Jubiläumsfeier. Yates hat Sorgen dass, er das darauffolgende Turnier in Cheltenham nicht rechtzeitig erreichen kann, wenn es in Scheveningen zu lange dauert. Der englische Schachmeister Fred Dewhirst Yates (1884 - 1932) nahm an mehreren Turnieren (u. a. Hamburg 1910) und Schacholympiaden teil. Zustand: Das Blatt ist gebräunt, doppelt gefaltet, hat Gebrauchsspuren und kleine Einrisse in den Faltstellen.                40,00


 Zurück