Schachmemorabilien

 

 

# 612. "A False Move". Leicht gewölbter viktorianischer Gefäßdeckel mit farbiger Illustration auf der Oberseite. Keramikdeckel, England, Produktion aus der Zeit um 1880. Durchmesser auf der Oberseite 13 cm. (50)
 * Sehr seltene Schachdarstellung auf einem ungewöhnlichen Objekt. John Bull spielt eine Partie Schach mit dem Papst. Die Szene "A False Move", eigentlich die Bildidee von Thomas McLean (1788 - 1875), die er 1850 auf einem graphischen Blatt erstmals veröffentlichte, wird hier durch Jesse Austin "nacherzählt".
Der Papst spricht zu John Bull "Check to your Queen John" und jener antwortet stoisch "Pooh - pooh - your Bishop is out of his place man". Felix Pratt (1813 - 1894) gilt als der "Erfinder" dieser Kunstwerke, der sich der Kunstfertigkeit von Jesse Austin (1845 - 1870) bediente, der die Technik zur Gestaltung dieser Staffordshire Gefäßdeckel perfektionierte. Zustand: Mit altersbedingten Benutzungsspuren und kleineren Fehlstellen in der Glasur. Der Schließring der Keramik auf der Unterseite ist sachgerecht ergänzt. Beiliegt: Ein Replikat derselben Szene aus dem Jahr 1947. Rückseitig beschrieben und datiert, auffällig ist die vollkommen andere Farbigkeit und die Glasur des Materials. Muss vom interessierten Sammler besichtigt werden. / Europe. England. "A False Move". Staffordshire pot lid with a colourful illustration on the top of the lid. England, produced around 1880. Measurement on the top 13 cm. Rare chess decoration to find on a Staffordshire pot lid. John Bull is playing chess with the Pope. The invention on this picture theme has been taken from Thomas McLean (1788 - 1875), who in 1850 printed this for the first time. Jesse Austin (1845 - 1870) is the one who worked for Felix Pratt (1813 - 1894), after his design invention to print those pictures on the lids the Staffordshire pot lids became world famous. The lid is slightly damaged and used, with some small defects in the glaze. On the backside the lid has been restored. / In addition there is another pot lid reproduced in 1947 with the same scene. Both lids are different in colour and glaze, and so the reproduction is easily to be detected. Has to be examined by our specialized chess collectors and other interested collectors.                450,00

 

# 613. Ansteckplaketten. Schachweltmeister. 13 Ansteckplaketten aus Metall mit den Porträts der 13 Schachweltmeister von Wilhelm Steinitz bis Garri Kasparow. Produktion des Werkes Schachmetall, Rostow ca. 1989. Plakettengröße: 25 x 25 mm. In Pappmappe. (36)
 * Die Darstellung zeigt das goldfarbene Porträt des jeweiligen Schachweltmeisters, umrahmt von Aufschrift in russischer Sprache. Plaketten mit geringen Alterungsspuren. Die Pappmappe ist verblichen, bestoßen und hat Gebrauchsspuren.                30,00

 

# 614. Bierkrug. Steingut mit verziertem Zinndeckel und einem Schachmotiv "Schach der Königin". 0,2 Liter. Im Boden mit Modellnummer "182 21". Villeroy und Boch(?) um 1900. Unter dem Henkel mit einer Produktionsnummer "182 G". Durchmesser 9,3 cm. Höhe (ohne Deckel) 15 cm; (mit Deckel) 19 cm. (50)
 * In der Mitte ist das erhaben gearbeitete, farbige Schachmotiv "Schach der Königin" nach einem Gemälde von Otto Erdmann. Die Darstellung zeigt zwei elegant gekleideten Herren, die an einem Tisch sitzen und Schach spielen. Während ein Spieler über den nächsten Zug nachdenkt, nimmt der andere Blickkontakt zu der an einem Spiegel stehenden Dame auf. Der Krug ist mit weiteren floralen Verzierungen gearbeitet. Oben und unten mit umlaufenden Zierbändern. Zustand: Mit altersbedingten geringen Gebrauchs-, Schab- und Kratzspuren. Die Deckelmontierung mit altersbedingten kleinen Fehlstellen. Schönes und dekoratives Sammlerstück.                60,00

 

# 615. Bowlengefäß aus Steinzeug mit einem Schachmotiv, zwei Henkeln und verziertem Deckel. Im Boden mit Modellnummer "1075". Deutschland, aus der Produktion um 1900. Durchmesser (Boden) 12,5 cm. Höhe (ohne Deckel) 19,2 cm; (mit Deckel) 26 cm. (50)
 * Das Bowlengefäß ist mit erhaben gearbeiteten floralen Ornamenten auf blauem Grund und zwei Genreszenen auf braunem Grund verziert. Eine Darstellung zeigt die Schachszene "Besiegt" nach einem Gemälde von Karl Söhn: ein jugendliches Paar sitzt in einer Hofecke vor einem Schachspiel, das auf einem umgedrehten Fass liegt. Die andere Szene zeigt einen Flötenspieler und zwei Herren bei einer Mahlzeit. Zustand: Mit altersbedingten Gebrauchs-, Schab- und Kratzspuren. Der Fuß des Schachspielers hat eine Fehlstelle. Schönes und dekoratives Sammlerstück.                90,00

 

# 616. Daguerreotypie im Etui aus Holz mit Schachmotiv. Arbeit aus der Zeit um 1860. Größe 9,5 x 8,3 x 2,3 cm. (81)
 * Daguerreotypie mit dem Bild von zwei Damen in einem Etui, das speziell dessen Schutz hergestellt wurde und im Deckel ein violettes Samtkissen hat. Das Etui hat auf den Deckeln eine wiederholte Schachspielszene: Eine Frau und eine Mann in der Kleidung früherer Jahrhunderte sitzen unter einem Bogen und spielen Schach. Umgeben ist die Szene von einem mit Ornamenten verzierten, stilisierten Rahmen. Zustand: Die Daguerreotypie hat am Rand schwarzblaue Anlauffarben und im Bild kleine Flecken. Das Glas ist etwas angestaubt und hat kleine Kratzspuren. Der Samtbezug ist etwas fleckig. Die Deckel haben Schab- und Kratzspuren. Seltenes Sammlerstück.                60,00

 

# 617. Exlibris. Konvolut von 8 gedruckten Exlibris und 2 Grußkarten zum neuen Jahr (beide eigenhändig unterschrieben von Jerzy Gizycki). Verschiedene Größen. (81)
 * U. a. mit Exlibris von R. Ehrmanntraut, R. Utermöhlen, H. Rosenkranz, Kosenow. Zwei Exlibris mkit handschriftlichen Gruß. Beiliegt: Gizycki, J. zund W. Pawlaka. 200 exlibrisów szachowych ze zbiorów Jerzego Gizyckiego i Wlodzimierza Pawlaka. Katalog. Warschau 1980. 8°. Mit 11 Exlibris auf Tafeln und einigen Textabb. 30 Seiten, 1 Bl. weiß. Orig. geheftet. Mit eigenhändiger Widmung von Jerzy Gizycki auf Titel verso. Nr. 34 von 100 nummerierten Exemplaren, Gesamtauflage 300 Exemplare. Katalog der Schach - Exlibris Sammlungen Gizycki und Pawlak. Umschlag etwas bestoßen.                30,00

 

# 618. Baden - Baden 1925. Schwarzweiß - Fotopostkarte mit einer Aufnahme von den Teilnehmern am Turnier in Baden - Baden 1925, aus dem Fotoatelier Bayer um 1924. Größe 13,7 x 8,5 cm. (81)
 * Das Foto zeigt die in zwei Reihen platzierten Turnierteilnehmer in einem Saal, u. a. Tarrasch, Grünfeld, Sämisch, Mieses, Rubinstein, Carls, Aljechin, Bogoljubow, Réti, Torre, Nimzowitsch, Marshall, Tartakower, Spielmann. Zustand: Das Foto ist etwas gebräunt und an den Ecken bestoßen.                30,00

 

# 619. Foto. Karff, Mona May. Konvolut mit 7 schwarzweißen Fotos und einem farbigen Foto mit Aufnahmen von Mona May Karff, meist beim Schachspielen. Verschiedene Formate. (28)
 * Zusammenstellung mit Fotos von Mona May Karff, die sie u. a. bei verschiedenen Wettkämpfen in jüngeren Jahren zeigen und auch beim Schachspielen im fortgeschrittenen Alter. Die US - amerikanische Schachspielerin Mona May Karff (1914 - 1998) gewann sechsmal die Landesmeisterschaft und nahm an drei Schachweltmeisterschaften teil. In den 1930er Jahren war sie kurz mit dem Rechtsanwalt Abe Karff verheiratet und lebte später mit Edward Lasker zusammen. Zustand: Die Fotos sind leicht gebräunt. Interessante Zusammenstellung.                40,00

 

# 620. Foto. Karpow - Kortschnoi. 3 schwarzweiße Pressefotos vom Weltmeisterschaftskampf Anatoli Karpow gegen Viktor Kortschnoi in Meran 1981. Verschiedene Größen. (81)
 * Die Bilder zeigen: Blick von der Bühne in den Turniersaal vor dem Wettkampf, Kortschnoi während einer Partie, Karpow und Kortschnoi am Schachtisch vor einer Partie. Die Fotos sind Abzüge von FMS, WEREK und Lorenz Baader. Zustand: Alle Teile mit geringen Gebrauchsspuren. Verso jeweils Beschriftung im Umdruckverfahren.       
        30,00

 

# 621. Foto. Lasker, Emanuel. Abzug von einem schwarzweißen Foto von der Huldigungsfeier zu Lasker's 60. Geburtstag in der "Nationaal Schaakgebouw" in Den Haag am 9. Februar 1929. Abzug aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Größe 36,3 x 25,6 cm. (81)
 * Abzug des sehr seltenen Fotos vom Festakt zu Laskers 60. Geburtstag. Das Foto zeigt den Festsaal mit der Tafel und die für die Aufnahme am Tisch sitzenden bzw. im Hintergrund stehenden Teilnehmer der Feier. Am rechten Rand ist sitzend Emanuel Lasker und hinter ihm stehend Max Euwe zu sehen. Vergl. dazu unsere Katalog - Nummer 710 mit der Menükarte im Hinblick auf die Teilnehmer des Banketts. Rückseitig mit dem Bleistiftvermerk "1929 Huldigung Lasker N. S. G." Zustand: Das Blatt ist etwas gebräunt und hat Gebrauchsspuren. Interessantes Sammlerstück.                300,00

 

# 622. Foto. Niendorf 1927. Auf Passepartoutkarton montiertes schwarzweißes Foto während des Internationalen Schachmeisterturniers im Ostseebad Niendorf 1927 mit den Teilnehmern. Größe des Fotos: 17 x 11,7 cm; Blattgröße: 29,8 x 23,8 cm. (81)
 * Vor einem Haus spielen Tartakower und Nimzowitsch eine Partie Schach, die von acht dahinter stehenden Schachmeistern verfolgt wird. Zu sehen sind sitzend: Tartakower, Kurdirektor Riechem. Bebensee, Nimzowitsch; stehend: Colle, Steiner, Dr. Seitz, Dr. Reichelt, Kmoch, Brinckmann, Ahues und Kostitsch. Passepartoutkarton mit Blindprägestempel der Firma Otto von Thun, Niendorf / Ostsee. Zustand: Das Foto ist etwas verblichen; der Karton ist wenig bestoßen und hat geringe Gebrauchsspuren. Interessantes Sammlerstück.                120,00

 

# 623. Foto. Rubinstein, Akiba. Fotopostkarte mit einer Aufnahme von Akiba Rubinstein beim Turnier in Meran 1924, aus dem Fotoatelier Schöner, Meran um 1924. Gr. 13,7 x 6,8 cm. (81)
 * Das Foto zeigt den Rubinstein am Tisch sitzend vor dem Schachbrett während einer Turnierpartie (gegen Takács?). In dem dahinterliegenden Turniersaal sind undeutlich weitere Spieltische mit Turnierteilnehmern zu sehen. Der polnische Schachmeister Akiba Rubinstein (1880 - 1961) zählte in den 1910er und 1920er Jahren zu den stärksten Schachspielern der Welt. Zustand: Die Karte ist gebräunt.                30,00

 

# 624. Foto. Spielmann, Rudolf. Fotopostkarte mit einer Aufnahme von Rudolf Spielmann beim Turnier in Sliac 1932. Aus der Zeit um 1932. Größe 13,8 x 9 cm. (81)
 * Das Foto zeigt den österreichischen Schachmeister Rudolf Spielmann am Tisch sitzend vor dem Schachbrett während seiner Partie gegen Maróczy. Spielmann teilte sich mit Maróczy und Canal in Sliac die Plätze 4 bis 6. Zustand: Die Karte ist gebräunt, etwas verblichen und berieben. Im weißen Rand mit kleinem Defekt.                30,00

 

# 625. Foto. Konvolut von 4 schwarzweißen Fotos mit Aufnahmen von Schachmeistern bei verschiedenen Turnieren aus der Zeit von 1946 - 1952. Verschiedene Größen. (81)
 * Die Bilder zeigen: 1. Großmeister Gligoric und P. Trifunovic beim Internationalen Turnier der slawischen Völker in Moskau 1947. / 2. Großmeister Andre Lilienthal beim gleichen Turnier. / 3. Großmeister A. Kotow mit dem polnischen Meister Plattner in Moskau 1947. / 4. Die spätere Weltmeisterin der Frauen Bykowa in Moskau 1951 / 52. Zustand: Alle Fotos sind etwas gebräunt, haben Gebrauchs- und Knickspuren. Ein Foto mit kleinem Defekt. Verso jeweils mit Stempel, handschriftlichen Notizen, Kleberesten und Notizzetteln. Seltene Sammlungsstücke.                40,00

 

# 626. Glas. Bierkrug. Farbloses Glas mit farbigem Porzellandeckel mit Schachmotiv in Zinnfassung. Produktion aus der Zeit um 1910. Durchmesser 8,5 cm. Höhe (ohne Deckel) 15,5 cm; (mit Deckel) 19 cm. (81)
 * Schlicht gearbeiteter Bierkrug mit leichter Verzierung. Der schön gestaltete Porzellandeckel zeigt eine lithographierte Darstellung mit acht Personen in Uniformen, geistlicher oder landestypischer Tracht, von denen sechs um einem Tisch herum sitzen und an verschiedenen Brettern Schach spielen. Am Rand der erläuternde Text: "Der grosse Schachspieler, der sechs bis 8 Parthieen zu gleicher Zeit spielt und einen nach dem andern matt macht." Zustand: Deckel mit eingraviertem Namen "D. Brix 18". Mit benutzungsbedingten Alterungsspuren. Deckelmontierung mit Alterungsspuren, kleinen Fehlstellen und am Rand bestoßen.                40,00

 

# 627. Lange, Max. Offener amphorenartiger Zierpokal mit Unterschale aus Metall und Steingut für Dr. Max Lange zu seiner Silbernen Hochzeit 1893 von der Schachgesellschaft Augustea Leipzig. Pokal: Durchmesser (mit Henkeln) 26 cm, Höhe: 48 cm. Durchmesser des Unterschale: 34 cm, Höhe: 5 cm. (81)
 * Der amphorenförmige Pokal mit zwei seitlich angeschraubten Henkeln ist oben und unten aus Metall, in der Mitte aus Steinzeug gearbeitet und steht auf einem runden Fuß, ohne Boden. Die Metallteile sind mit erhaben gearbeiteten ornamentalen Verzierungen versehen. Die Henkel sind mit reichen Verzierungen gearbeitet. Der Steingutteil ist am oberen und unteren Rand mit farbigen floralen Verzierungen versehen. Oben mit der eingravierten Inschrift: "Am 29. August 1893 zum Tage seiner Silber - Hochzeit die Schachgesellschaft Augustea Leipzig - Ihrem verehrten Ehrenmitgliede Herrn Dr. Max Lange in dankbarer Erinnerung und Anerkennung". Die Unterschale besteht aus einem tellerförmigen, mit farbigen floralen Motiven verzierten Steingutteil, der von einem verzierten Metallring umrahmt ist und auf einen Metallfuß montiert ist. Der deutsche Schachmeister, Verleger und Schachschriftsteller Max Lange (1832 - 1899) war Mitbegründer der Schachgesellschaft Augustea Leipzig und Namensgeber des Max - Lange - Angriffs. Zustand: Alle Teile angestaubt, mit stärkeren benutzungsbedingten Alterungsspuren. Der goldfarbene Metallüberzug ist weitestgehend abgerieben. Mit Schab- und Kratzspuren und kleinen Defekten. Das Steingut hat Haarrisse (Defekte) und auf der Innenseite Reste von Kleber. Der Glaseinsatz fehlt. Dekoratives und seltenes Sammlerstück.                450,00

 

# 628. Medaille aus Gold (980) zur Erinnerung an Adolf Anderssen und Emanuel Lasker. Bamberg 1968. Vorderseite: Porträt von Adolf Anderssen und Aufschrift "Adolf Anderssen *1818 +1879 Altmeister der Schachspielkunst". Rückseite: Porträt von Emanuel Lasker und Aufschrift "Dr. Emanuel Lasker *1888 + 1941 Schachweltmeister 1894 - 1921". Durchmesser: 20 mm. Gewicht: 3,46 g. (41)                120,00

 

# 629. Medaille aus Feinsilber (1000) zur Erinnerung an Adolf Anderssen und Emanuel Lasker. Bamberg 1968. Vorderseite: Porträt von Adolf Anderssen und Aufschrift "Adolf Anderssen *1818 +1879 Altmeister der Schachspielkunst". Rückseite: Porträt von Emanuel Lasker und Aufschrift "Dr. Emanuel Lasker *1888 +1941 Schachweltmeister 1894 - 1921". Durchmesser: 37 mm. Gewicht: 23,60 g. In weißem Kunststoffkästchen. (41)
 * Medaille mit geringen benutzungsbedingten Alterungsspuren. Kästchen etwas angestaubt.                30,00

 

# 630. Medaille aus Bronze anlässlich des Weltmeisterschaftskampfes Karpow - Kortschnoi in Meran 1981. Medaille von Johnson und Scherer. Vorderseite: Verziertes Logo zum WM - Kampf und Aufschrift "Meran Italy 1981" sowie umlaufenden Inschrift "Karpov - Kortschnoi Chess World Championship". Rückseite: Verzierter Buchstabe "M" vor Schachbrett und am Rand stilisierte Schachfiguren. Durchmesser: 40 mm. Gewicht: 27,54 g. Im roten Kunststoffkästchen. (41)                20,00

 

# 631. Medaille anlässlich des Weltmeisterschaftskampfes Karpow - Kortschnoi in Meran 1981. Medaille von E. Scherer. Vorderseite: Logo zum WM - Kampf und Aufschrift "Meran Italy 1981" sowie umlaufenden Inschrift "Karpov - Kortschnoi Chess World Championship". Rückseite: Verzierter Buchstabe "M" vor Schachbrett und am Rand stilisierte Schachfiguren. Durchm.: 20,5 mm. Gewicht: 4,18 g. Im dunkelblauen Kunststoffkästchen. (41)                20,00

 

# 632. Porzellanteller. "Stilleven met Schaakspel". Polychromer Porzellanteller von Kees van den Berg aus der niederländischen Produktion der Firma "Royal Mosa", 1989. Rückseitig mit Marke "Royal Mosa". Durchmesser 21 cm. (28)
 * Bordnummer 5223 B in der limitierten Auflage von ""Stilleben mit Schachspiel". Sechste Ausgabe in der Sammelteller - Serie "Die Stilleben des Kees van den Berg". Die Auflage ist auf 95 Brenntage limitiert; Bradex Nr. 31 - R67 - I.6. In einem Raum ist ein Schachbrett mit Königen, Damen und Türmen, rechts daneben ein großer Blumenstrauß. Durch das Fenster am linken Rand geht der Blick auf einen Frühlingsgarten in der Nachmittagsonne. Mehrsprachiger Beschreibungstext liegt bei. Zustand: Der Teller hat geringe Gebrauchsspuren.                20,00

 

# 633. Silber. Pillendose. Runde Dose mit Deckel aus Silber, mit zwei (wiederholten) Schachmotiven und floraler Verzierung. Auf der Unterseite mit den Marken. Niederlande, Arbeit von Hendrik Preyer Hoorn, aus der Zeit um 1905. Durchmesser: 4,0 cm Höhe 3,0 cm. (50)
 * Die wiederholten Schachmotive sind auf dem Deckel und auf der Dose. Ein Mann und eine Frau sitzen unter einem Baum und spielen Schach, ein dritter Mann beobachtet das Spiel. Auf der Dose sind zwei weitere Genreszenen vom Lande. Zustand: Mit benutzungsbedingten Alterungsspuren, kleinen Kratzern und Dellen. Dekorativ gearbeitete kleine Dose.                90,00

 

# 634. Skulptur. Harlekin mit Schachbrett. Patinierte Bronzeskulptur auf einem Marmorsockel. Monogrammiert und datiert "S M (19)91". Abmessungen der Skulptur (Lange x Breite x Höhe) 15,5 x 5,3 x 17,5 cm. (81)
 * Die ausdrucksstarke Bronzeskulptur zeigt eine halbfigurige Darstellung eines Harlekins mit erhobenen Händen und einem stilisierten Schachbrett auf seiner Brust. In seiner linken Hand hält er einen Springer. Vermutlich eine Unikatanfertigung? Zustand: Mit kleinen Alterungs-, Schab- und Kratzspuren. Schöne und dekorative künstlerische Ausführung.                50,00

 

# 635. Skulptur. Königliches Paar. Patinierte Bronzeskulptur auf einem Marmorsockel. Monogrammiert und datiert "S M (19)91". Abmessungen der Skulptur (Lange x Breite x Höhe) 14,5 x 5,2 x 18,3 cm. (81)
 * Die ausdrucksstarke Bronzeskulptur zeigt eine halbfigurige Darstellung eines Königs und einer Königin. In der linken Hand hält der König einen Springer. Vermutlich eine Unikatanfertigung? Zustand: Mit kleinen Alterungs-, Schab- und Kratzspuren. Schöne und dekorative künstlerische Ausführung.                50,00

 

# 636. Skulptur. Porträt mit Schachbrett. Patinierte Bronzeskulptur auf einem Marmorsockel. Monogrammiert und datiert "S M (19)92". Abmessungen der Skulptur (Lange x Breite x Höhe) 17 x 4,9 x 26,5 cm. (81)
 * Die ausdrucksstarke Bronzeskulptur zeigt ein stilisiertes Brustbild einer Person mit einem großen Schachbrett als Kopfbedeckung. Auf der linken Schulter ist ein Bauer, rechts ein Springer. Vermutlich eine Unikatanfertigung? Zustand: Mit kleinen Alterungs-, Schab- und Kratzspuren. Schöne und dekorative künstlerische Ausführung.                50,00

 

# 637. Turniere. Konvolut von 2 Postkarten und 1 Briefumschlag mit zusammen 4 Briefmarken und Sonderstempel anläßlich verschiedener Schachturniere aus der Zeit 1936 - 1960. Verschiedene Größen. (43)
 * Enthalten sind: eine Postkarte zur Schacholympiade München 1936 (mit privatem Adressstempel), eine Postkarte zu den Bundesschachwettkämpfen Hartberg Ost - Steiermark 1947 (Karte mit Schachmotiv) und ein Umschlag zur Schacholympiade in Leipzig 1960 (mit zwei Briefmarken mit Schachmotiv). Zustand: Alle Teile etwas gebräunt und mit geringen Gebrauchsspuren. Beiliegen: Zwei schwarzweiß Fotos: Die (junge) Jutta Hempel spielt Simultan (Größe 11,4 x 7,8 cm). / BLMM Wien 1955 Schloss Pöhleinsdorf Mannschaft Pach (Fink, Robatsch, Frau Vodep, Vodep, Kraßnig, Gsurman sen., Strobl). Größe 15,5 x 10,4 cm.                30,00

 

# 638. Wimpel. Konvolut von 8 farbigen Wimpeln aus Stoff (einer mit Kunststoffhülle) aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Verschiedene Größen, Formen und Materialien. (33)
 * Die Wimpel haben jeweils ein Schachmotiv oder Vereinslogo. Enthalten sind Wimpel von: Schweizerischer Schachverband, Schweizerischer Arbeiter - Schachbund, Coupe Suisse Sieger Villars 1983, Hapeol Tel Aviv, SC Kecskemet, EVM SK Budapest, Abu Dhabi Chess & Culture Club. Zustand: Alle Wimpel mit geringen Benutzungsspuren.                40,00

 

 Zurück